Deutschland — Die Minenabwehr in der Deutschen Marine

Flagge Deutschland

Dieser Artikel wird mit fre­undlich­er Genehmi­gung der “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen” veröf­fentlicht.

Marineforum

Die Minen­ab­wehr in der Deutschen Marine
Eine Bestand­sauf­nahme und ein Blick in die Zukun­ft

Von Chris­t­ian Bock/Fritz‑R. Klocke

Marineforum (Fre­gat­tenkapitän Chris­t­ian Bock ist ehe­ma­liger Stel­lvertre­tender Geschwaderkom­man­deur des 3. Minen­suchgeschwaders und war erster Kom­man­dant auf den Minen­jagdbooten MJ 333 der KULM­BACH-Klasse. Seit Früh­jahr 2007 ist er im Vertei­di­gungsmin­is­teri­um tätig.
Fre­gat­tenkapitän Fritz‑R. Klocke ist im Flot­tenkom­man­do zuständi­ger Dez­er­nent für Minen­ab­wehr und Minenein­satz. Aus sein­er Ver­wen­dung im Stab der ehe­ma­li­gen Flot­tille der Minen­stre­itkräfte hat er den Umbau der Minen­ab­wehrein­heit­en zu Minen­jagdbooten der Klasse 333 und Hohlstablenk­booten der Klasse 352 betreut. Seine Erfahrun­gen gehen auf Kom­man­dan­ten­zeit­en auf diversen Minen­ab­wehrsys­te­men zurück.)

»Wir müssen Krisen und Kon­flik­ten rechtzeit­ig dort begeg­nen, wo sie entste­hen, und dadurch ihre neg­a­tiv­en Wirkun­gen von Europa und unseren Bürg­ern möglichst weit­ge­hend fern­hal­ten.« (Vertei­di­gungsmin­is­ter Franz Josef Jung im Weißbuch 2007)

Auch 50 Jahre nach der Grün­dung der Deutschen Marine spie­len Minen­ab­wehrfähigkeit­en auf See eine Rolle für die Sicher­heit der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land. Die Abhängigkeit der Deutschen Wirtschaft von dem unge­hin­derten Ware­naus­tausch, vom Außen­han­del, der Rohölver­sorgung über See und der auf dem Meeres­bo­den ver­legten Kom­mu­nika­tionsverbindung ist für jed­er­mann offen­sichtlich. Jegliche Störung der Sea-Lines of Com­mu­ni­ca­tion hätte unab­se­hbare Fol­gen und neg­a­tive Auswirkun­gen für die Bun­desre­pub­lik Deutsch­land. Die nationale Volk­swirtschaft, der Wohl­stand und der soziale Frieden kön­nen bedro­ht wer­den.

Dass dies in den let­zten Jahrzehn­ten nicht geschehen ist, liegt in dem Abschreck­ungspoten­zial der Bünd­nisse aber ins­beson­dere in den über­ra­gen­den Wirk­samkeit­en der europäis­chen Minen­ab­wehrfähigkeit im All­ge­meinen und der deutschen im Speziellen zugrunde.

Ein lebendi­ges Beispiel für die Rel­e­vanz der Minen­ab­wehr sind die bei­den dauer­haft ein­gerichteten Ständi­gen Ein­satzver­bände der NATO, Stand­ing NATO Minecoun­ter­mea­sure Group 1 and 2 (SNMCMG1 und 2), deren Ein­bindung in die NATO Response Force (NRF), der schnellen Ein­greiftruppe der NATO, dem Bünd­nis eine allzeit bere­ite und geografisch unab­hängig ein­set­zbare Kom­po­nente an die Hand gibt.

Aber auch in der nationalen Vertei­di­gungs- und Stre­itkräftepla­nung ist die Minen­ab­wehr fest einge­bun­den. In jedem stre­itkräftege­mein­samen Szenario spielt die See als Trans­portweg und für den Zugang zu frem­den Regio­nen die gewichtig­ste Rolle. Damit wird deut­lich: Die Seem­ine ist kein reines Marineprob­lem. Die Konzep­tion der Bun­deswehr fordert deshalb von den mar­iti­men Ein­greif- und Sta­bil­isierungskräften die Fähigkeit­en, den Ein­satz von Land- und Luft­stre­itkräften geografisch uneingeschränkt zu ermöglichen oder zu unter­stützen. Die Oper­a­tions­frei­heit der Seestre­itkräfte oder der Kräfte, die über See trans­portiert wer­den, muss bei einem Ein­satz ins­beson­dere im unmit­tel­baren Küsten­vor­feld gewährleis­tet sein.

Deshalb muss die Aufk­lärung unter Wass­er in einem Ein­satzge­bi­et sowie die Absicherung der oper­a­tiv­en Ver­lege­fähigkeit, der Oper­a­tions­frei­heit und der Mobil­ität aller Kräfte im Küsten­vor­feld durch die Fähigkeit zum Minenkriegführung gewährleis­tet sein.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →