USA — Zuschlag für den Bau von Fast Response Cutter (FRC) der SENTINEL-Klasse

2008 hat­te die US Werft Bollinger den Zuschlag für den Bau von Fast Response Cut­ter (FRC) der SEN­TINEL-Klasse für die US Coast Guard erhal­ten.

Marineforum - SENTINEL (Grafik: Bollinger)
SENTINEL
Bildquelle: Bollinger

Die Boote sind eine von drei Kom­po­nen­ten des Ende der 90er Jahre beschlosse­nen, ins­ge­samt fast 15 Mrd. Euro teuren Mod­ernisierungsvorhabens „Deep­wa­ter“, unter dem die USCG bis zu 91 neue Schiffe und Boote beschaf­fen will. Neben großen Nation­al Secu­ri­ty Cut­ter der BERTHOLF-Klasse (zwei bere­its in Dienst) sind dies bis zu 25 etwas kleinere Off­shore Patrol Cut­ter (2.900 ts, „Request for Ini­tial Design Pro­pos­als“ Anfang 2011) sowie bis zu 34 FRC. Diese 153 ft lan­gen, mehr als 28 kn schnellen Boote sollen den SAR-Dienst vor den US-Küsten sich­er stellen und auch im Kampf gegen Dro­gen­schmuggel und ille­gale Ein­wan­derung sowie im Rah­men von Home­land Secu­ri­ty Oper­a­tions zum Ein­satz kom­men. Mit 22 Mann Besatzung wer­den sie eine Seeaus­dauer von fünf Tagen haben. Das Design nutzt übri­gens einen von der nieder­ländis­chen Damen entwick­el­ten Rumpf (Damen Stan Patrol 4708).

Die FRC wer­den drin­gend als Ersatz für die mehr als 25 Jahre alten und materiell „stark angeschla­ge­nen“ Boote der ISLAND-Klasse benötigt, bescherten aber noch vor Baube­ginn der USCG zunächst ein­mal nur neg­a­tive Schlagzeilen. Nach Stre­it um Kostenüber­schre­itun­gen und Design­män­gel wur­den bere­its erteilte Teilaufträge wieder gestrichen, Auf­trag­nehmer kurz­er­hand aus ihrer Pflicht ent­bun­den und schließlich war die USCG sog­ar selb­st an deren Stelle getreten. Nie­mand wusste so richtig, wie es mit den doch unverzicht­baren FRC weit­er gehen sollte – bis dann schließlich Bollinger den bei Wahrnehmung aller Optio­nen (34 Boote) mit ins­ge­samt mehr als 1 Mrd. Euro dotierten Auf­trag erhielt.

Bestel­lun­gen von Booten erfol­gen allerd­ings nur nach und nach in Tranchen, so dass derzeit völ­lig offen ist, ob die USCG sämtliche 34 geplanten Boote auch tat­säch­lich beschaf­fen wird. Fest bestellt sind derzeit erst acht: ein Typ­boot wurde im Sep­tem­ber 2008 in Auf­trag gegeben. Die BERNARD C. WEBBER soll 2011 geliefert wer­den und dann in Mia­mi sta­tion­iert sein. Im Dezem­ber 2009 wur­den weit­ere drei Boote bestellt und im Sep­tem­ber dieses Jahres nun ein weit­eres Los von noch ein­mal vier Booten.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →