Karibische Gemeinschaft und Karibischer Gemeinsamer Markt

Karibische Gemeinschaft und Karibischer Gemeinsamer Markt

Caribbean Com­mu­ni­ty and Com­mon Mar­ket (englis­che Beze­ich­nung; Abkürzung CARICOM)
Com­mu­nauté des Caraïbes (franzö­sis­che Beze­ich­nung; Abkürzung CARICOM)
Sitz: Bank of Guyana Build­ing, P.O. Box 10827 George­town, Guyana; Tel.: (00592) 2 — 69 28 19, Fax: — 57 34 1 

Grün­dung:
Die Karibis­che Gemein­schaft und der Karibis­che Gemein­same Markt wur­den 1973 durch den Ver­trag von Chaguara­mas (Trinidad und Toba­go) als Nach­fol­ge­or­gan­i­sa­tion von CARIFTA (Caribbean Free Trade Asso­ci­a­tion) gegrün­det. Der Haupt­teil des Ver­trages behan­delt die Karibis­che Gemein­schaft als weit­ge­hen­des Inte­gra­tionskonzept, ein Annex als inte­graler Bestandteil des Ver­trages (Art. 32) die Bes­tim­mungen zum “Karibis­chen Gemein­samen Markt”.
CARICOM hat seit 1973 zu den kün­fti­gen Zie­len und Auf­gaben in pro­gram­ma­tis­chen Erk­lärun­gen wieder­holt Stel­lung bezo­gen: 1984 “The Nas­sau Under­stand­ing” (Struk­turelle Anpas­sun­gen und Ein­satz für eine engere Inte­gra­tion), 1985 der “Bar­ba­dos Con­sen­sus” (Entwick­lung des örtlichen regionalen Unternehmer­tums in den Mit­glied­staat­en), 1989 der “Port of Spain Accord on the Man­age­ment and Con­ser­va­tion of the Caribbean Envi­ron­ment” (Erhal­tung der karibis­chen Umwelt), 1989 die Grand Anse Dec­la­ra­tion” (Arbeit­spro­gramm für die Weit­er­en­twick­lung der Inte­gra­tion), 1991 der “Port of Spain Con­sen­sus” (Absicherung der karibis­chen Entwick­lung bis zum Jahr 2000 und darüber hin­aus) u. a. 

Mit­glieder (14):
Antigua und Bar­bu­da, Bahamas, Bar­ba­dos, Belize, Domini­ca, Grena­da, Guyana, Haïti, Jamai­ka, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vin­cent und die Grenadi­nen, Suri­nam, Trinidad und Tobago 

Ziele:
Förderung der wirtschaftlichen Zusam­me­nar­beit durch den Karibis­chen Gemein­samen Markt.
Koor­dinierung der Außen­poli­tik unter den Mit­glied­staat­en.
Gemein­same Ein­rich­tun­gen und Zusam­me­nar­beit in funk­tionellen Bere­icht­en wie Gesund­heit, Erziehung und Kul­tur, Kom­mu­nika­tion und Industriebeziehungen. 

Struk­turen:
Die Kon­ferenz der Regierungschefs, die im all­ge­meinen ein­mal jährlich zusam­men­trifft, ist das höch­ste Organ von CARICOM. Sie ist für die poli­tis­chen und strate­gis­chen Leitlin­ien, für Kon­flik­tregelun­gen, den Karibis­chen Gericht­shof und für den Abschluß von inter­na­tionalen Verträ­gen und die inter­na­tionale Zusam­me­nar­beit ver­ant­wortlich und kann dem Rat für den Gemein­samen Markt Direk­tiv­en erteilen. Ihre Zuständigkeit für finanzielle Fra­gen hat sie auf den Rat delegiert. Die Entschei­dun­gen der Kon­ferenz erge­hen im all­ge­meinen ein­stim­mig; die Mit­glied­staat­en haben ein Vetorecht. Das Büro der Kon­ferenz achtet auf die Durch­führung der Kon­ferenzbeschlüsse, bringt Vorschläge ein, führt die Organ­i­sa­tion zwis­chen den Ple­nar­sitzun­gen und überwacht die 1992 begrün­dete “Task Force”. 

Der Rat der Karibis­chen Gemein­schaft, der sich aus den Min­is­tern für CARI­COM-Angele­gen­heit­en zusam­menset­zt, leit­et als zwei­thöch­stes Organ die Gemein­schaft. Er ist für das rei­bungslose Funk­tion­ieren der Gemein­schaft, für die Weit­er­en­twick­lung des Arbeit­spro­gramms der Gemein­schaft unter Beach­tung der von der Kon­ferenz und dem Büro der Kon­ferenz entwick­el­ten Vor­gaben und der Eingaben der übri­gen CARI­COM-Organe zuständig. Er wird von mehreren Auss­chüssen (Recht­sauss­chuß, Ständi­ger Haushalt­sauss­chuß, Auss­chuß für Han­del und Wirtschaftliche Entwick­lung, Auss­chuß für Auswär­tige Angele­gen­heit­en und Fra­gen der Gemein­schaft, Auss­chuß für soziale Fra­gen) berat­en. Die Entschei­dun­gen des Rates erge­hen im all­ge­meinen nach dem Konsensprinzip. 

Das Sekre­tari­at der Karibis­chen Gemein­schaft, geleit­et von einem Gen­er­alsekretär, ist in fünf Abteilun­gen aufgegliedert (Han­del und Land­wirtschaft, Wirtschaft und Indus­trie, Funk­tionelle Zusam­me­nar­beit, Rechts­fra­gen, All­ge­meine Dien­ste und Ver­wal­tung). Neben der ver­wal­tungsmäßi­gen Mitar­beit bei der Durch­führung von Kon­feren­zen und son­sti­gen Tre­f­fen der Organe und Insti­tu­tio­nen übern­immt das Sekre­tari­at den Fort­gang bzw. die Durch­führung der getrof­fe­nen Entschei­dun­gen, ini­ti­iert, organ­isiert und fer­tigt Stu­di­en über Fra­gen der wirtschaftlichen und funk­tionellen Zusam­me­nar­beit im Ver­trags­bere­ich an, hil­ft Mit­glied­staat­en und übern­immt alle ihm von der Kon­ferenz oder anderen Insti­tu­tio­nen über­tra­ge­nen Aufgaben. 

Aktiv­itäten:
CARICOM unter­schei­det zwis­chen Insti­tu­tio­nen (z.B. die Kon­ferenz der Gesund­heitsmin­is­ter, Ständi­ge Kom­mis­sio­nen für ver­schiedene regionale Sachge­bi­ete), die in ihren jew­eili­gen Sachge­bi­eten eigen­ver­ant­wortlich arbeit­en, und assozi­ierten Insti­tu­tio­nen; zu den let­zten zählen nach dem Ver­trag von Chaguara­mas die Karibis­che Entwick­lungs­bank, die Karibis­che Organ­i­sa­tion für Mete­o­rolo­gie, der Rat für All­ge­meine Bil­dung, die Uni­ver­sität von Guyana, die Westindis­che Uni­ver­sität und die Westindis­che Schiff­fahrt­sko­op­er­a­tion.
Die Inte­gra­tionspoli­tik von CARICOM zielt auf eine weit­ge­hende wirtschaftliche Inte­gra­tion, funk­tionale Koop­er­a­tion im Verkehrs‑, Kom­mu­nika­tions- und Erziehungswe­sen sowie auf außen­poli­tis­che Zusam­me­nar­beit. Sie ver­sucht, let­zteres durch ver­stärk­te inter­na­tionale Kon­tak­te deut­lich zu machen (Grün­dung von gemis­cht­en Auss­chüssen), im beson­deren mit lateinamerikanis­chen Staat­en durch engere Beziehun­gen zu inter­na­tionalen Organ­i­sa­tio­nen und Grup­pierun­gen.
Ein Auss­chuß der Gou­verneure der Zen­tral­banken bere­it­et Pläne für die Grün­dung ein­er regionalen Währung­sunion und die Har­mon­isierung der regionalen Finanzge­set­zge­bung vor. 

Link:

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →