Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO)

Unit­ed Nations Indus­tri­al Devel­op­ment Orga­ni­za­tion (englis­che Beze­ich­nung; Abkürzung UNIDO)
Organ­i­sa­tion des Nations Unies Pour le Développe­ment (franzö­sis­che Beze­ich­nung; Abkürzung ONUDI)
Sitz: Vien­na Inter­na­tion­al Cen­tre, Wagramer Str. 5, A‑1400 Wien, T (0043) 1–26026, Fax: ‑2692669

Grün­dung:
Die Organ­i­sa­tion der Vere­in­ten Natio­nen für indus­trielle Entwick­lung wurde 1967 von der Gen­er­alver­samm­lung der Vere­in­ten Natio­nen (GA / RES 2152 (XXI) vom 17.11.1966) gegrün­det. die UNIDO gehört zu den Son­deror­gan­i­sa­tio­nen des Sys­tems der Vere­in­ten Natio­nen.

Ziele:

  • Förderung der indus­triellen Entwick­lung in den Entwick­lungslän­dern als Beitrag zur Schaf­fung ein­er neuen Weltwirtschaft­sor­d­nung.

Struk­turen:
Die Gen­er­alkon­ferenz, die aus den Vertretern der Mit­glied­staat­en beste­ht, bes­timmt die Leitlin­ien und die Poli­tik der Organ­i­sa­tion, prüft die Berichte des Rates, des Gen­eraldirek­tors und der Nebenor­gane. Sie bil­ligt den ordentlichen Haushalt und den Pro­jek­thaushalt. Sie wählt die Ratsmit­glieder und ernen­nt den Gen­eraldirek­tor auf Empfehlung des Rates. Die Kon­ferenz tritt alle zwei Jahre zusam­men.
Der Rat für indus­trielle Entwick­lung (Indus­tri­al Devel­op­ment Board — IDB), das eigentliche Lenkungs- und Auf­sichts­gremi­um, beste­ht aus 53 Mit­gliedern, die für vier Jahre unter Berück­sich­ti­gung geo­graphis­ch­er Gesicht­spunk­te gewählt sind (33 Mit­glieder aus Entwick­lungslän­der, 15 aus den west­lichen, 5 aus den östlichen Indus­trielän­dern). Der Rat überwacht die Durch­führung des Arbeit­spro­grammes, des Haushalts und der Kon­ferenzbeschlüsse. Er kann den Gen­eraldirek­tor zu bes­timmten Maß­nah­men ermächti­gen. Der Rat trifft min­destens ein­mal pro Jahr zusam­men.
Der Gen­eraldirek­tor (vier­jähriges Man­dat, ein­ma­lige Wieder­ernen­nung) leit­et das Sekre­tari­at. Er ist der höch­ste Ver­wal­tungs­beamte. Vor­be­haltlich ander­er Weisun­gen (Kon­ferenz, Rat) trägt er die Gesamtver­ant­wor­tung und hat die Befug­nis, die Organ­i­sa­tion zu leit­en. Das Sekre­tari­at gliedert sich in das „Gen­er­al Man­age­ment“ (Büro des Gen­eraldirek­tors und „Auswär­tige Angele­gen­heit­en“) und in acht von ver­ant­wortlichen Direk­toren geleit­ete Abteilun­gen (Human Resources and Enter­prise Devel­op­ment, Oper­a­tional Sup­port, Funds Mobi­liza­tion, Coun­try Strat­e­gy and Pro­gramme Devel­op­ment, Infor­ma­tion and Research, Indus­tri­al Sec­tors and Envi­ron­ment, Invest­ment and Tech­nol­o­gy Pro­mo­tion, Admin­is­tra­tion).
Die Außen­stellen in New York und in Genf sind Liaison­büros; sie unter­hal­ten Kon­tak­te zu den Orga­nen und Organ­i­sa­tio­nen des Sys­tems der Vere­in­ten Natio­nen (Koor­dinierung der Pro­jek­te).
Der Pro­gramm- und Haushalt­sauss­chuß (Pro­gramme and Bud­get Com­mit­tee — PBC) beste­ht aus 27 Mit­gliedern, die nach Vor­gabe ein­er fes­ten Sitzverteilung für zwei Jahre gewählt wer­den (15 Mit­glieder aus den Entwick­lungslän­dern, 9 aus den west­lichen, 3 aus den östlichen Indus­trielän­dern). Der Auss­chuß unter­stützt den Rat bei der Vor­bere­itung und Prü­fung der Vorschläge des Gen­eraldirek­tors zum Arbeit­spro­gramm, zum ordentlichen Haushalt und zum Pro­jek­thaushalt und for­muliert Empfehlun­gen. Der Auss­chuß tagt min­destens ein­mal pro Jahr.
Die Kon­ferenz und der Rat kön­nen andere Nebenor­gane, ins­beson­dere Fachauss­chüsse, unter Berück­sich­ti­gung ein­er aus­ge­wo­ge­nen geo­graphis­chen Vertre­tung ein­set­zen.

Aktiv­itäten:
Die UNIDO arbeit­et mit Regierun­gen, Insti­tu­tio­nen und dem Pri­vat­sek­tor zusam­men, bietet beson­dere Dien­ste an (Beratung, Stu­di­en und Forschungsar­beit­en, son­stige Unter­suchun­gen etc.) und führt Son­der­pro­gramme durch (Pro­gramme u.a. für die Zweite Indus­trieen­twick­lungs­dekade für Afri­ka (1993 — 2002) — Indus­tri­al Devel­op­ment Decade for Africa, IDDA‑, Son­der­pro­gramme für die indus­trielle Entwick­lung in ara­bis­chen Län­dern, Asien und dem Paz­i­fik, ein regionales Pro­gramm der Zusam­me­nar­beit für den indus­triellen Auf­bau in Lateinameri­ka und Karibik).
Zur Stim­ulierung von Investi­tio­nen organ­isiert die UNIDO nationale und regionale Foren.
Investi­tions­förderungs­büros in Athen, Köln, Mai­land, Paris, Seoul, Tokyo, Warschau, Wash­ing­ton (D.C.), Wien und Zürich ermöglichen Kon­tak­tauf­nah­men und Beratung zwis­chen Indus­tri­es­taat­en und Entwick­lungslän­dern im Bere­ich der Investi­tions­förderung.
Die Zen­tren der inter­na­tionalen indus­triellen Zusam­me­nar­beit in Moskau und Peking sollen dazu beitra­gen, die Beteili­gung aus­ländis­ch­er Unternehmen an „Joint Ven­tures“ zu fördern.
Rund 40 Berater sind in ver­schiede­nen Län­dern zur Beratung der Entwick­lungslän­der im Ein­satz; sie arbeit­en mit den örtlichen Vertretern des UN-Entwick­lung­spro­gramms (UNDP) zusam­men.
Das von der UNIDO geförderte Inter­na­tionale Zen­trum für Genetik und Biotech­nolo­gie (Inter­na­tion­al Cen­tre for Genet­ic Engi­neer­ing and Biotech­nol­o­gy — ICGEB), seit 1994 eine zwis­chen­staatliche Organ­i­sa­tion, will den Trans­fer entwick­el­ter Tech­niken in die Entwick­lungslän­der beschle­u­ni­gen. Das Lab­o­ra­to­ri­um in Neudel­hi befaßt sich mit diesen Fra­gen für den Bere­ich der Land­wirtschaft und der Gesund­heit von Men­sch und Tier, das in Tri­est mit der Wiedergewin­nung von Energie aus der Bio­masse.
Die tech­nis­chen Dien­ste der UNIDO, die den Mit­gliedsstaat­en zur Ver­fü­gung ste­hen, bear­beit­en Pro­jek­te der tech­nis­chen Zusam­me­nar­beit, Aus­bil­dungs­fra­gen, Hil­fen für kleine und mit­tlere Unternehmen, Umweltschutz, Fra­gen der ana­lytis­chen, the­men­spez­i­fis­chen Forschung, Indus­triepoli­tik, Auf­bau von Insti­tu­tio­nen u.a. und ver­fassen Stu­di­en (glob­al, region­al, län­der­be­zo­gen).

Link:

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →