Allgemein — Piraterie 2007 — Globale Entwicklungen und Reaktionen

(Aktuelles vom 20. Jan­u­ar 2008)
Durch Biskaya, Mit­telmeer, Suezkanal und Rotes Meer ver­legt das son­st meist im Gebi­et der Färöer im Nor­dat­lantik operierende 3.500 ts große Schiff vor die ostafrikanis­che Küste. Dort wird es ab dem 1. Feb­ru­ar eine franzö­sis­che Fre­gat­te ablösen, die seit Novem­ber Frachtschiffe des UN World Food Pro­gramme (WFP) von Kenia in soma­lis­che Häfen geleit­et und ihnen so Schutz vor Pirat­en gibt. Grund­lage dieses übri­gens aus­drück­lich bis in die soma­lis­chen Ter­ri­to­ri­al­gewäss­er hinein reichen­den Ein­satzes (mit »robusten« Rules of Engage­ment) ist ein Abkom­men mit der soma­lis­chen Regierung. Schon mehrfach über­fie­len Pirat­en soma­lis­che Häfen ans­teuernde Schiffe des WFP, die immer­hin etwa 80 Prozent der human­itären Hil­fe für das krisen­geschüt­telte Land liefern. Soma­lia selb­st hat keine Mit­tel, aktiv gegen die Pirat­en vorzuge­hen, und auch den im Antiter­ror-Ein­satz am Horn von Afri­ka und vor der soma­lis­chen Küste operieren­den Kriegss­chif­f­en der TF 150 sind in ihren Möglichkeit­en bis­lang enge Gren­zen gesetzt. ( … )

Das zunächst bilat­er­al zwis­chen Frankre­ich und Soma­lia geschlossene und nun (zumin­d­est auf Däne­mark) erweit­erte Abkom­men soll dieser nicht zulet­zt auch für die Besatzun­gen der Kriegss­chiffe frus­tri­eren­den Sit­u­a­tion ein Ende set­zen. Im Vorder­grund des Ein­satzes der nur mit Rohrwaf­fen (u.a. 76-mm) bestück­ten dänis­chen THETIS dürfte allerd­ings wohl vor allem der Abschreck­ungsef­fekt ste­hen. Ob Piratenüber­fälle kün­ftig gewalt­sam been­det wer­den, bleibt doch abzuwarten. ( … )

Der Ein­satz der THETIS soll etwa zehn Wochen dauern. Am 30. April wird das Schiff in Fred­erik­shavn zurück erwartet. Wer die Auf­gabe dann weit­er führt, ist noch nicht bekan­nt. Möglicher­weise wer­den sich nach Frankre­ich und Däne­mark noch weit­ere Natio­nen der Ini­tia­tive anschließen, vielle­icht mün­det sie sog­ar in eine Auf­tragser­weiterung für die TF 150, die dann regelmäßig Schiffe dazu detachiert. Für eine deutsche Beteili­gung wäre zuvor allerd­ings eine Man­dat­ser­weiterung durch den Bun­destag unverzichtbar.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →