Military Engineering — MineBurner UXO Clearance System

MineB­urn­er UXO Kampfmit­tel-Räu­mungs-Sys­tem

In vie­len Län­dern der Erde liegen noch heute Land­mi­nen, nicht explodierte Sprengsätze oder Streumu­ni­tion unent­deckt herum, die auch Jahre nach Beendi­gung der Kon­flik­te immer wieder zivile Opfer kosten.
Neben der mil­itärischen gibt es auch die zivile Kampfmit­telbe­sei­t­i­gung, die sich mit diesen Überbleib­seln von Kriegen und Kon­flik­ten beschäftigt. Ein ziviles Kampfmit­telbe­sei­t­i­gungssys­tem, welch­es schon in Bosnien zur Anwen­dung kam, ist das MineB­urn­er UXO (UneX­plod­ed Ord­nance) Kampfmit­tel-Räu­mungs-Sys­tem. Dieses Sys­tem kann von einem erfahre­nen Elek­trik­er mit Ken­nt­nis­sen der Mechanik schon in weni­gen Tagen beherrscht wer­den.

Anders als bei der herkömm­lichen Kampfmit­telbe­sei­t­i­gung wird zum Beispiel nicht der Zün­der eines Sprengsatzes ent­fer­nt, son­dern der Inhalt aus­ge­bran­nt oder ver­bran­nt, welch­es in den wenig­sten Fällen zu ein­er Explo­sion führt.

Das MineB­urn­er ist ein paten­tiertes Sys­tem zur Kampfmit­telbe­sei­t­i­gung, das nicht explo­sive Kom­po­nen­ten ver­wen­det. Es kom­biniert Sauer­stoff mit Kochgas um eine Schnei­d­flamme mit hoher Tem­per­atur zu erzeu­gen, die sich zum Beispiel durch die Hülle ein­er Land­mine schnei­det und den Inhalt ver­bren­nt und somit entschärft. Die Schnei­d­flamme entwick­elt dabei eine Tem­per­atur von 2.300° C und kann 3 mm dick­en Stahl durch­drin­gen.

Ein Vorteil des MineB­urn­er-Sys­tems gegenüber anderen Meth­o­d­en der Kampfmit­telbe­sei­t­i­gung ist, dass die Haup­tkom­po­nen­ten (Kochgas, Sauer­stoff­flasche) in den meis­ten Fällen vor Ort beschafft wer­den kön­nen und somit das Prob­lem der Lagerung und des Trans­ports von Sprengstof­fen wegfällt. Das Sys­tem und Zube­hör ist als nicht gefährlich klas­si­fiziert und kann somit auch per Flugzeug trans­portiert wer­den.

Das MineB­urn­er Sys­tem beste­ht aus den wiederver­wend­baren Kom­po­nen­ten:

MineBurner System
Click to enlarge
  • Bat­terieladeein­heit (1)
  • das Feld­mod­ul (5)
  • Blad­der Assem­bly (Beu­tel mit den Gasen) (2)
  • Nicht ent­flamm­baren Überzug für den Blad­der Assem­bly (3)
  • Blad­der-Füll­gerät (4)
  • Fernbe­di­enung

Durch die Fernbe­di­enung ist der Bedi­ener in der Lage aus ein­er sicheren Ent­fer­nung von 2km und mehr je nach Land­schaft und Ein­satz von Repeatern ohne Sichtkon­takt die Entschär­fung durchzuführen. Zur Effizien­zsteigerung kann er mit ein­er Fernbe­di­enung bis zu zehn Feld­mod­ule und somit zehn Entschär­fun­gen simul­tan durch­führen.

Der Beu­tel mit den Gasen (Blad­der Assem­bly) enthält drei Kam­mern, die jew­eils mit 0,5 Liter Kochgas, 2,5 Liter Sauer­stoff und 2,5 Liter kom­prim­iert­er Luft gefüllt wer­den. Die kom­prim­ierte Luft treibt die anderen bei­den Gase aus dem Beu­tel in das Feld­mod­ul, wo sie durch einen Schlauch, der wiederum drei Schläuche (einen für den Sauer­stoff, einen für das Kochgas und einen für das Kabel für die elek­trische Zün­dung) bein­hal­tet, zum UXO geleit­et wer­den. Das Feld­mod­ul gibt in einem Zyk­lus von zehn Sekun­den vor Zün­dung ein Warnsignal aus und ini­ti­iert dann die Zün­dung, dabei überwacht es das Mis­chver­hält­nis der Gase und misst die Flam­mentem­per­atur und über­mit­telt die Infor­ma­tio­nen zur Fernbe­di­enung.

Spez­i­fika­tio­nen

MineBurner System
Click to enlarge

Fernbe­di­enung

  • Reich­weite 2 km+. Keine Sichtverbindung erforder­lich.
  • Maße 170 x 85 x 35mm. Gewicht 500g.
  • PIN Code geschützt
  • Aus­löse­mech­a­nis­mus: Zwei Knöpfe müssen gle­ichzeit etätigt wer­den
  • Sta­tu­sanzeige: 3 LEDs, “Low bat­tery”, “Fire” and “Error”
  • Leis­tung: 9.2V NiMHyd wieder­au­flad­bar
  • Kom­mu­nika­tion: Zwei-Wege (Sender und Empfänger)
  • Repeater Sta­tio­nen: 2, mit 9.2V NiMHyd wieder­au­flad­baren Bat­te­rien.
  • 20 hour con­tin­u­ous usage

MineBurner System
Click to enlarge

MineB­urn­er Feld­mod­ul

  • Maße: 250mm x 250mm x 150mm. Gewicht: 5.5 kg.
  • Pow­er on: Bat­terie- und Funk­tion­stest.
  • Warnzyk­lus: 10 Sekun­den Audioalarm.
  • Zünd­mech­a­nis­mus: GloWire
  • Flam­menüber­prü­fung: Ständi­ge Flam­memes­sung, mit Rück­mel­dung zur Fernbe­di­enung.
  • Abschal­tung: Ven­til schließt sich bei fehlen­der Flamme.
  • Luftzu­fuhr: Luftzu­fuhr wird bei Flammen­erken­nung nach 20 Sekun­den erhöht
  • Leis­tung: 12 VDC, sealed lead-acid bat­tery (1.3 Ah) Bat­tery iso­la­tion SW.

RF Link

  • Link Type: Two-way Empfänger
  • Träger­fre­quenz: 868 MHz
  • Kom­man­dolänge: 24 bits pro Kom­man­do
  • Reich­weite 2 km+. Keine Sichtverbindung erforder­lich.
Bat­terieladeein­heitBlad­der-Füll­gerätFeld­mod­ul schützt den Blad­der Assem­bly vor ein­er möglichen Explo­sion
MineBurner System
Click to enlarge
MineBurner System
Click to enlarge
MineBurner System
Click to enlarge
  • 10 12v und 3 RFU Sys­tem NiMHyd Bat­te­rien.
  • Alu­mini­umkof­fer.

  • Kochgas- und Luftzu­fuhran­schlüsse.
  • Luftkom­pres­sor. 12v DC von ein­er Stan­dard-Auto­bat­terie für die Zufuhr der kom­premierten Luft.
  • Meßgerät.

Bilder und Dat­en Quelle: MineB­urn­er

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →