Airbus Defence and Space enters consultation process with employee representatives on restructuring

Taufkirchen, 19 Feb­ru­ary 2020 – Today, Air­bus Defence and Space has entered the con­sul­ta­tion process with the company’s Euro­pean works coun­cil on the division’s planned restruc­tur­ing. While the under­ly­ing busi­ness per­spec­tives espe­cial­ly in the core busi­ness remain sol­id, these steps became nec­es­sary after the divi­sion achieved a book-to-bill ratio below 1 for the third year in a row, main­ly caused by a flat space mar­ket and post­poned con­tracts on the defence side.

The plans pre­sent­ed to the employ­ee rep­re­sen­ta­tives fore­see the reduc­tion of 2,362 posi­tions until end of 2021, there­of 829 in Ger­many, 357 in UK, 630 in Spain, 404 in France and 142 in oth­er coun­tries. These efforts will be sup­port­ed by a rein­forced prof­itabil­i­ty pro­gramme and fur­ther mea­sures to increase long-term com­pet­i­tive­ness and safe­guard the division’s future positioning.

The need for restruc­tur­ing was first announced in Decem­ber 2019 and empha­sized also dur­ing the company’s Annu­al Press Con­fer­ence in Toulouse on Feb­ru­ary 13. Air­bus Defence and Space will pro­vide updates on its plans and con­tin­ues a con­struc­tive dia­logue with employ­ee rep­re­sen­ta­tives. Fur­ther finan­cial impli­ca­tions are under assess­ment and will be com­mu­ni­cat­ed at a lat­er stage.

Source: Air­bus Defence

 

Air­bus Defence and Space startet Kon­sul­ta­tion­sprozess mit den Arbeit­nehmervertretern zur geplanten Restrukturierung

Taufkirchen, 19. Feb­ru­ar 2020 – Air­bus Defence and Space hat heute den Kon­sul­ta­tion­sprozess über die geplante Restruk­turierung der Divi­sion mit dem Europäis­chen Betrieb­srat des Unternehmens begonnen. Obwohl die Per­spek­tiv­en ins­beson­dere im Kerngeschäft nach wie vor sta­bil sind, wur­den Restruk­turierungs­maß­nah­men notwendig, nach­dem das dritte Jahr in Folge ein Book-to-Bill-Ver­hält­nis von unter 1 erre­icht wurde. Dies ist vor allem der Stag­na­tion auf dem Raum­fahrt­markt und verzögerten Ver­tragsab­schlüssen im Vertei­di­gungs­geschäft zuzuschreiben.

Die den Arbeit­nehmervertretern vorgestell­ten Pläne sehen den Abbau von 2362 Arbeit­splätzen bis 2021 vor – 829 davon in Deutsch­land, 357 in Großbri­tan­nien, 630 in Spanien, 404 in Frankre­ich und 142 in weit­eren Län­dern. Diese Maß­nah­men wer­den unter­stützt durch ein ver­schärftes Rentabil­ität­spro­gramm sowie zusät­zliche Ini­tia­tiv­en zur Steigerung der langfristi­gen Wet­tbe­werb­s­fähigkeit und zur Sicherung der kün­fti­gen Posi­tion­ierung der Division.

Der Restruk­turierungs­be­darf wurde erst­mals im Dezem­ber 2019 bekan­nt­gegeben und war eben­falls ein The­ma der Air­bus-Bilanz­pressekon­ferenz in Toulouse am 13. Feb­ru­ar. Air­bus Defence and Space wird fort­laufend über die Pläne informieren und führt den kon­struk­tiv­en Dia­log mit den Arbeit­nehmervertretern weit­er. Weit­ere finanzielle Auswirkun­gen wer­den derzeit geprüft und zu einem späteren Zeit­punkt mitgeteilt.

Quelle: Air­bus Defence

Kurz­fas­sung
Airbus Defence and Space enters consultation process with employee representatives on restructuring
Artikelüber­schrift
Air­bus Defence and Space enters con­sul­ta­tion process with employ­ee rep­re­sen­ta­tives on restructuring
Erk­lärung
Today, Air­bus Defence and Space has entered the con­sul­ta­tion process with the company’s Euro­pean works coun­cil on the division’s planned restruc­tur­ing. While the under­ly­ing busi­ness per­spec­tives espe­cial­ly in the core busi­ness remain sol­id, these steps became nec­es­sary after the divi­sion achieved a book-to-bill ratio below 1 for the third year in a row, main­ly caused by a flat space mar­ket and post­poned con­tracts on the defence side.
Autor
Her­aus­ge­ber Name
Air­bus Defence
Her­aus­ge­ber Logo
Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →