USA — “Mobile Landing Platform” (MLP)

Bei der zu Gen­er­al Dynam­ics gehören­den NASSCO in San Diego wurde am 19. Jan­u­ar der Kiel für die erste von drei von der US Navy bestell­ten “Mobile Land­ing Plat­form” (MLP) gelegt.

Schon seit Juni 2011 waren wie üblich diverse Mod­ule für den Neubau vorge­fer­tigt wor­den, aber noch immer gilt die zer­e­monielle Kiel­le­gung als offizieller Baube­ginn eines Schiffes. MLP‑1 MONTFORD POINT soll schon im kom­menden Jahr an die US Navy geliefert wer­den und 2015 später oper­a­tiv ein­satzk­lar sein. Dann wer­den von der Entwick­lung bis zur Indi­en­st­stel­lung nur wenig mehr als fünf Jahre ver­gan­gen sein; erst 2009 hat­te NASSCO den Auf­trag für erste Des­ig­nar­beit­en erhal­ten.

Im Gegen­satz zu früheren Konzepten, die meist riesige über See in ein Ein­satzge­bi­et zu schlep­pende und dort zu ver­ankernde Plat­tfor­men vor­sa­hen, set­zt das MLP-Pro­jekt auf große Schiffe, die prob­lem­los aus eigen­er Kraft über glob­ale Ent­fer­nun­gen ver­legen und als „Pier in See“ US-Kriegs- und Hil­f­ss­chif­f­en eine Möglichkeit zum Güterum­schlag abseits von Hafen­in­fra­struk­tur geben kön­nen. Tech­nis­che Dat­en nen­nen für die MLP eine Länge von 233m bei ein­er Ver­drän­gung von mehr als 60.000 ts. Die Schiffe sollen bei ein­er Reisegeschwindigkeit von 20 Knoten eine oper­a­tive Reich­weite von etwa 9.000 sm haben.

Marineforum -
MLP (Grafik: NASSCO)

Mod­u­lare Aus­rüs­tung erlaubt dabei eine spez­i­fis­che Anpas­sung an den jew­eili­gen Auf­trag. Grund­sät­zlich ver­fü­gen die MLP über eine Hub­schrauber­lan­de­fläche, Rampe und „Stellplätze“ für LCAC Luftkissenboote, sowie Be- und Ent­lade­vor­rich­tun­gen für einen Güterum­schlag (Ship-to-Ship Trans­fer) von großen Prepo­si­tion­ing Ships, Ver­sorg­ern der LEWIS AND CLARK-Klasse und neu zu beschaf­fend­en strate­gis­chen Trans­ports­chif­f­en JHSV — Joint High Speed Ves­sel. Je eines der drei bestell­ten MLP soll den drei weltweit strate­gisch posi­tion­ierten Mar­itime Prepo­si­tion­ing Forces zugeteilt wer­den. Das zweite und dritte MLP sollen übri­gens die Namen JOHN GLENN bzw. LEWIS B. PULLER erhal­ten.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →