Update Piraterie — Wieder einmal Ruhe nach der wetterbedingten Sommerpause

Nach­dem Pirat­en in der Vor­woche nach der wet­terbe­d­ingten „Som­mer­pause“ unver­mutet früh im Golf von Aden aktiv gewor­den waren, herrscht nun erst ein­mal wieder Ruhe. In der abge­laufe­nen Woche wurde nur ein einziger Über­fall gemeldet.

Marineforum - KAUFFMAN-Hubschrauber stoppt Piratenboot (Foto: NATO)
KAUFF­MAN-Hub­schrauber stoppt Piraten­boot
Bildquelle: NATO

Am 9. August sendete der im Golf von Aden auf dem Inter­na­tion­al­ly Rec­om­mend­ed Tran­sit Cor­ri­dor (IRTC) von einem Skiff ange­grif­f­ene Frachter ICE EXPLORER einen Notruf. Die unweit operierende US Fre­gat­te KAUFFMAN (NATO) startete sofort ihren Bor­d­hub­schrauber, bei dessen Erscheinen die Pirat­en den Über­fall abbrachen und ihr Heil in der Flucht sucht­en. Warn­schüsse stoppten sie. Ein Board­ingteam stellte noch einige Aus­rüs­tung sich­er (das meiste incl. Waf­fen war zuvor über Bord gewor­fen wor­den). Danach durften die fünf mut­maßlichen Pirat­en mit ihrem Skiff zur soma­lis­chen Küste zurück kehren. Sie wer­den nur wenige Tage benöti­gen, um sich – so das Wet­ter es zulässt — neu aus­gerüstet und bewaffnet erneut am Schiff­fahrtsweg durch den Golf von Aden auf die Lauer zu leg­en.

Experten erwarten in den kom­menden Wochen ein all­ge­meines Aufleben der Pira­terie. Bis etwa Ende August ver­bi­etet die Mon­sun­wet­ter­lage den meist sehr kleinen Booten der Pirat­en noch aus­gedehnte Seefahrten auf die hohe See.

Aktuelle Entwick­lun­gen bei Ein­satzkräften

Das spanis­che Wach­schiff INFANTA CRISTINA (DES­CU­BIER­TA-mod-Klasse) hat am 8. August die Fre­gat­te VICTORIA in der EU Nav­For abgelöst. In Großbri­tan­nien hat sich am gle­ichen Tag die Fre­gat­te MONTROSE (TYPE 23) auf den Weg ans Horn von Afri­ka gemacht. Sie soll sich dort dem NATO-Ver­band SNMG‑1 in der NATO Anti-Pira­terie Oper­a­tion „Ocean Shield“ anschließen.

Marineforum - GELIBOLU (Foto: Michael Nitz)
GELIBOLU
Bildquelle: Michael Nitz

Die türkische Fre­gat­te GELIBOLU (NATO SNMG‑2) hat mit Ein­laufen in den Heimat­stützpunkt Aksaz am 13. August ihren Ein­satz been­det.

In ein­er Kom­man­doüber­gabefeier an Bord des schwedis­chen Unter­stützungss­chiffes CARLSKRONA im Hafen von Dschibu­ti hat am 14. August der franzö­sis­che RAdm Philippe Coin­dreau das Kom­man­do über die EU Nav­For über­nom­men. Er löst den schwedis­chen RAdm Jan Thörn­quist ab, der den Ein­satzver­band der EU „Oper­a­tion Ala­tan­ta“ in den ver­gan­genen vier Monat­en vor Ort geführt hat­te. Neues Flag­gschiff wird der franzö­sis­che Zer­stör­er DE GRASSE. Die CARLSKRONA bleibt aber noch bis Novem­ber bei der EU Nav­For.

Die Thailändis­che Marine bere­it­et die Entsendung von zwei Ein­heit­en an das Horn von Afri­ka vor. Der geplante Anti-Pira­terieein­satz bedarf allerd­ings noch der Zus­tim­mung des Kabi­netts.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →