Irak — Erste von bis zu 15 neuen Wachbooten fertig gestellt

Am 15. Mai hat der US Schiff­bauer Swift­ships das erste von bis zu 15 für die irakische Marine bes­timmten neuen Wach­booten fer­tig gestellt.

Marineforum - P-301 bei Erprobung (Foto: Swiftships)
P-301 bei Erprobung
Bildquelle: Swift­ships

Um nach dem Aus­laufen des UN Man­dats die irakische Marine zu befähi­gen, die volle Eigen­ver­ant­wor­tung für den Schutz von Ölver­ladeein­rich­tun­gen im nördlichen Golf, die Überwachung der verzweigten Wasser­wege an der (teils umstrit­te­nen) Gren­ze zum Iran im Schatt el Arab, SAR-Dienst und weit­ere hoheitliche Auf­gaben wahrzunehmen, waren 2009 mehrere Beschaf­fung­spro­jek­te ein­geleit­et wor­den. Dazu gehören auch Wach­boote, die die USA im Rah­men der Mil­itärhil­fe (Finanzierung aus dem For­eign Mil­i­tary Sales Pro­gramm) liefern wollte. Im Juli 2009 einigte man sich auf die Details für ein 15 Ein­heit­en umfassendes Pro­jekt zum Bau von 35-m Booten. Die ersten vier sollen schon 2010 geliefert, das Vorhaben dann im August 2012 abgeschlossen wer­den. Im Sep­tem­ber 2009 erhielt der US Schiff­bauer Swift­ships den Auf­trag zum Bau eines ersten Los­es von zunächst neun Booten.

Fed­er­führung für das Vorhaben hat das Pro­gram Exec­u­tive Office, Ships (PEO Ships) der US Navy. So über­gab Swift­ships das erste fer­tig gestellte Boot, das im März dieses Jahres — nur sechs Monate nach Auf­tragserteilung — mit Erprobun­gen und Abnah­me­fahrten im Golf von Mexiko begonnen hat­te, denn auch offiziell erst ein­mal an die US Navy. P-301 wird in den näch­sten Wochen an der Pier des „Aus­bil­dungs­dor­fes“ von Swift­ships (direkt neben der Werft) seine Heimat find­en und hier als Plat­tform für die Aus­bil­dung kün­ftiger irakisch­er Besatzun­gen dienen. Ein erster Lehrgang soll Ende Juli abgeschlossen sein. Bis dahin soll auch schon ein zweites Boot fer­tig gestellt sein. Bei­de wer­den dann an Bord eines Spezial­frachters in den Irak trans­portiert.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.