Irak – Erste von bis zu 15 neuen Wachbooten fertig gestellt


Am 15. Mai hat der US Schiffbauer Swiftships das erste von bis zu 15 für die irakische Marine bestimmten neuen Wachbooten fertig gestellt.

Marineforum - P-301 bei Erprobung (Foto: Swiftships)
P-301 bei Erprobung
Bildquelle: Swiftships

Um nach dem Auslaufen des UN Mandats die irakische Marine zu befähigen, die volle Eigenverantwortung für den Schutz von Ölverladeeinrichtungen im nördlichen Golf, die Überwachung der verzweigten Wasserwege an der (teils umstrittenen) Grenze zum Iran im Schatt el Arab, SAR-Dienst und weitere hoheitliche Aufgaben wahrzunehmen, waren 2009 mehrere Beschaffungsprojekte eingeleitet worden. Dazu gehören auch Wachboote, die die USA im Rahmen der Militärhilfe (Finanzierung aus dem Foreign Military Sales Programm) liefern wollte. Im Juli 2009 einigte man sich auf die Details für ein 15 Einheiten umfassendes Projekt zum Bau von 35-m Booten. Die ersten vier sollen schon 2010 geliefert, das Vorhaben dann im August 2012 abgeschlossen werden. Im September 2009 erhielt der US Schiffbauer Swiftships den Auftrag zum Bau eines ersten Loses von zunächst neun Booten.

Federführung für das Vorhaben hat das Program Executive Office, Ships (PEO Ships) der US Navy. So übergab Swiftships das erste fertig gestellte Boot, das im März dieses Jahres – nur sechs Monate nach Auftragserteilung – mit Erprobungen und Abnahmefahrten im Golf von Mexiko begonnen hatte, denn auch offiziell erst einmal an die US Navy. P-301 wird in den nächsten Wochen an der Pier des „Ausbildungsdorfes“ von Swiftships (direkt neben der Werft) seine Heimat finden und hier als Plattform für die Ausbildung künftiger irakischer Besatzungen dienen. Ein erster Lehrgang soll Ende Juli abgeschlossen sein. Bis dahin soll auch schon ein zweites Boot fertig gestellt sein. Beide werden dann an Bord eines Spezialfrachters in den Irak transportiert.

In Kooperation mit „MarineForum – Zeitschrift für maritime Fragen

Marineforum

Alle Informationen entstammen frei zugänglichen Quellen.