Estland

Die est­nis­che Marine hat ihr erstes Minen­jagdboot der britis­chen SANDOWN-Klasse über­nom­men.

Bei Bab­cock im schot­tis­chen Rosyth nahm Est­lands Rüs­tungsstaatssekretär die in ADMIRAL COWAN umbe­nan­nte ehe­ma­lige SANDOWN in Emp­fang. Der für ein baltisches Kriegss­chiff ungewöhn­lich anmu­tende neue Name ste­ht für his­torische britisch-est­nis­che Beziehun­gen. Admi­ral Wal­ter „Tich“ Cow­an war Ver­bands­führer eines britis­ches Kreuzergeschwaders, das Est­land 1919 im Unab­hängigkeit­skrieg unter­stützte.

ADMIRAL COWAN bei Babcock (Foto: estn.Marine)

Vor ziem­lich genau einem Jahr hat­ten sich Est­land und Großbri­tan­nien auf den Trans­fer von drei bei der britis­chen Roy­al Navy vorzeit­ig aus­ge­musterten Minen­jagdbooten der SANDOWN-Klasse ver­ständigt. Mit GFK-Rumpf, nur 2,2 m Tief­gang sowie neuester tech­nol­o­gis­ch­er und elek­tro­n­is­ch­er Aus­rüs­tung zählen diese zwis­chen 1989 und 1999 für die Roy­al Navy gebaut­en Minen­jagdboote zu den weltweit mod­ern­sten Minen­ab­wehrein­heit­en. Vor Über­gabe an den neuen Besitzer wer­den alle drei Boote noch ein­mal grundüber­holt und mod­ernisiert.

Die ADMIRAL COWAN bleibt noch etwa zwei Monate zur Besatzungsaus­bil­dung in Schot­t­land. Im Juli wird das Boot in Est­land erwartet. Im gle­ichen Monat wird Bab­cock in Rosyth dann mit der Grundüber­hol­ung des zweit­en Bootes (ex-INVER­NESS) begin­nen. Über­gabe dürfte dann Anfang 2008 erfol­gen. In 2008 begin­nt dann auch die Vor­bere­itung von ex-HMS BRIDPORT auf ihr „neues Leben“ bei der est­nis­chen Marine.

Für die est­nis­che Marine sind die drei SANDOWN zweifels­frei eine Bere­icherung. Ihr Erwerb ermöglicht nun auch die Tren­nung von älteren Ein­heit­en wie den bei­den inzwis­chen fast 50 Jahre alten, ehe­mals deutschen Minen­such­booten WAMBOLA und SULEV (Klasse 331B / LIN­DAU-Klasse).

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: estn.Marine

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →