Die südkoreanische Marine (ROK Navy) will offenbar neue Klein-U-Boote beschaffen

Im Okto­ber 2011 wurde auf ein­er kore­anis­chen Rüs­tungsmesse das Konzept für KSS-500A präsen­tiert. Mit Tauchver­drän­gung von etwa 650 ts ist es deut­lich klein­er als die derzeit in Dienst befind­lichen U‑Boote CHANG BOGO (1.300 ts), TYP 214 (1.950 ts) oder der geplanten KSS-3000 (3.500 ts) und dürfte denn auch weniger als nor­males Angriffs-U-Boot gedacht sein.

Marineforum -
Ausstel­lungs­grafik zu KSS-500A (Quelle: Viggen’s Blog)
 -
Here you can find more infor­ma­tion about:

Fachme­di­en ver­muten eine Ergänzung oder Ersatz der vor etwa 20 Jahren gebaut­en noch kleineren (150 ts) U‑Boote der DOL­GO­RAE-Klasse, die ihren Auf­trag vor allem in der Aufk­lärung, verdeck­tem Minen­le­gen und als Ver­bringungsmit­tel für Kampf­schwim­mer (Kom­man­doun­ternehmen) find­en. Für KSS-500A wer­den als Haup­tauf­trag denn auch „küsten­na­he Oper­a­tio­nen in den Flach­wasserge­bi­eten des Gel­ben Meeres“ genan­nt. Die neuen U‑Boote sollen not­falls mit nur fünf Mann Besatzung auskom­men, dürften im Nor­mal­fall (Zwei-Wachen-Betrieb) aber zehn Mann an Bord haben. Daneben sollen min­destens sieben Kampf­schwim­mer an Bord Platz find­en, die aus dem getauchtem U‑Boot aus­geschifft wer­den kön­nen (Schleuse/Torpedorohr). Als Bewaffnung wer­den zwei Schw­ergewicht­stor­pe­dos bzw. vier leichte Tor­pe­dos sowie Minen genan­nt, aber auch über senkrecht star­tende Flugkör­p­er wird spekuliert. Neuar­tige Lithi­um-Ionen Bat­te­rien sollen deut­lich län­gere Tauch­fahrten erlauben als noch bei den alten DOLGORAE.

Unkon­ven­tionell scheint vor allem der Antrieb. Veröf­fentlichte Grafiken zeigen einen „Inte­grat­ed Motor Propul­sor“ – ver­mut­lich einen Druck­wasser­antrieb (Pumpjet/Waterjet), bei dem das U‑Boot seinen Vor­trieb nicht durch Pro­peller am Heck, son­dern durch beschle­u­nigtes und über Düsen aus­gestoßenes Wass­er erhält. Ein solch­er „Tin­ten­fisch-Antrieb“ ist vor allem bei hoher Geschwindigkeit leis­er als Pro­peller (keine Kav­i­ta­tion), und er erhöht bei schwenkbaren Düsen die Manövri­er­fähigkeit. Die derzeit­ige Pla­nung soll für die ROK Navy die Beschaf­fung von zunächst fünf KSS-500A vorse­hen, mit Baube­ginn ver­mut­lich noch in diesem Jahr.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →