ELROB 2008 — Allgemein

Die 1. Europäis­che Leis­tungss­chau für Robotik (ELROB) fand 2006 in Ham­mel­burg statt. Die Ver­anstal­tung bietet Forschen und der europäis­chen Indus­trie die Möglichkeit, sich zu ver­gle­ichen. Dabei ver­ste­ht sich die ELROB im Gegen­satz zur US-amerikanis­chen DARPA Grand Chal­lenge, welche erst­mals 2004 aus­ge­tra­gen wurde, als Leis­tungss­chau mit authen­tis­chen Szenar­ien, die von den Teil­nehmern bewältigt wer­den müssen.

Waren im Jahr 2006 noch 33 Aussteller aus acht Europäis­chen Natio­nen (Bel­gien, Eng­land, den Nieder­lan­den, Schwe­den, der Schweiz, Ital­ien, Frankre­ich und Deutsch­land) gemeldet, wer­den dieses Jahr um die 50 Austeller in Ham­mel­burg erwartet.

Dabei sind die Szenar­ien der ELROB 2008 an die neuen mil­itärischen Auf­gaben angepasst wor­den. So gilt es neben der Aufk­lärung von nicht-städtis­chen Gebi­eten, die Überwachung von bebaut­en Bere­ichen (Camp Secu­ri­ty), Trans­portauf­gaben im Kon­voi und das Auf­spüren von Sprengstof­fladun­gen oder Land­mi­nen zu absolvieren.

Die Robotik ist dabei auch zen­traler Bestandteil des „Infan­ter­is­ten der Zukun­ft“. Sie soll neben verbesserten Aufk­lärungsmöglichkeit­en auch den Trans­port von Aus­rüs­tung vere­in­fachen und die Bere­iche Durch­set­zungs- und Durch­hal­te­fähigkeit erhe­blich steigern. Die Erhöhung des Ein­satzra­dius der Sol­dat­en ist dabei ein weit­eres Ziel.

Die Ver­schiedenar­tigkeit der Sys­teme macht die neue Tech­nolo­gie aber auch für zahlre­iche weit­ere Ein­satzmöglichkeit­en inter­es­sant. Ger­ade die Nach­schub­ver­sorgung der im Ein­satz befind­lichen Truppe ist per­son­al­in­ten­siv. Ein Ver­sorgungskon­voi, bei dem weit weniger als 50% der Fahrzeuge mit men­schlichen Fahrern beset­zt sind, weckt hier das Inter­esse der Strate­gen. Neben dem erhe­blich gerin­geren Per­son­albe­darf ist vor allem der Schutz der Sol­dat­en ein gewichtiges Argu­ment. Denn wo kein Fahrer am Steuer sitzt, kann auch nie­mand z.B. durch die Det­o­na­tion eines IED (Sprengsatz) zu Schaden kom­men.

Die großen Fortschritte, die es seit 2006 im Bere­ich der Robotik und der Aufklärungs‑, sowie Überwachung­stech­nik gegeben hat, wer­den sich auch dieses Jahr in Ham­mel­burg wieder zeigen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →