USA — Neuer Einsatz für Flugzeugträger ABRAHAM LINCOLN

Der Flugzeugträger ABRAHAM LINCOLN hat sich auf den Weg in einen neuen Ein­satz gemacht, der sich von früheren Rou­ti­neein­sätzen deut­lich unter­schei­det.

Er ist mit nur fünf Monat­en näm­lich kürz­er als die üblichen sechs bis acht Monate, er führt das 102.000-ts Schiff auch fast rund um den Erd­ball, und der Flugzeugträger wird am Ende auch nicht in seinen bish­eri­gen Heimath­afen zurück­kehren.

Marineforum -
ABRAHAM LINCOLN (Foto: US Navy)

Am 7. Dezem­ber lief die ABRAHAM LINCOLN gemein­sam mit dem Zer­stör­er MOMSEN aus der Naval Sta­tion Everett (an der Paz­i­fikküste bei Seat­tle) aus. Zunächst nah­men die bei­den Schiffe Kurs auf San Diego, wo Kreuzer CAPE ST. GEORGE und Zer­stör­er STERETT die Car­ri­er Strike Group kom­plet­tieren und auch Kampf­flugzeuge eingeschifft wer­den. Danach geht es dann durch den Paz­i­fik erst ein­mal für etwa drei Monate in die Gol­fre­gion (Ara­bis­ches Meer), wo die trägergestützten Kampf­flugzeuge US-Oper­a­tio­nen in Afghanistan unter­stützen sollen.

Mit Abschluss dieser verkürzten Oper­a­tio­nen wird jedoch nicht der übliche Heimweg ange­treten, son­dern die Kampf­gruppe soll durch Mit­telmeer und Atlantik nach Nor­folk ver­legen. Dort soll die ABRAHAM LINCOLN an der US Atlantikküste ihren neuen Heimath­afen find­en. Das wird zunächst allerd­ings nicht der dor­tige Marinestützpunkt sein, son­dern vielmehr die gegenüber liegende Werft in New­port News. Hier wartet auf den 1989 in Dienst gestell­ten Flugzeugträger eine zweite, mehr als drei Jahre dauernde Grundüber­hol­ung incl. Neube­fül­lung des Reak­tors mit nuk­learem Brennstoff (so genan­nter RCOH — Refu­el­ing Com­plex Over­haul). Den frei wer­den­den Liege­platz in Everett soll übri­gens Schwest­er­schiff NIMITZ ein­nehmen.

Es ist zu erwarten, dass ein­schlägige Medi­en den nun begonnenen Ein­satz der ABRAHAM LINCOLN in direk­ten Zusam­men­hang mit einem „bevorste­hen­den Mil­itärschlag gegen den Iran“ stellen, zumal mit der am 30. Novem­ber aus San Diego aus­ge­laufe­nen CARL VINSON Car­ri­er Strike Group derzeit noch ein zweit­er Flugzeugträger und mit der MAKIN ISLAND Amphibi­ous Ready Group überdies ein amphibis­ch­er Ein­satzver­band auf dem Weg in die Gol­fre­gion sind. Bei allen Ein­satz­grup­pen han­delt es sich allerd­ings um lange geplante Rou­ti­neein­sätze zur Ablö­sung ander­er Ver­bände, keines­falls um so genan­nte kurzfristig ange­set­zte „Surge Deploy­ments“. Aus der Region abge­laufen ist bere­its die GEORGE BUSH Car­ri­er Strike Group (s.o.), der im Som­mer begonnene Ein­satz des Flugzeugträgers JOHN C. STENNIS nähert sich seinem Ende, und auch die seit März im Ein­satz befind­liche amphibis­che Ein­satz­gruppe um den amphibis­chen Träger BATAAN wartet auf ihre Ablö­sung. Fakt bleibt allerd­ings, dass sich ab etwa Ende Dezem­ber drei Flugzeugträgere­in­satz­grup­pen und zwei amphibis­che Ein­satz­grup­pen in der Gol­fre­gion befind­en wer­den — so STENNIS und/oder BATAAN denn nicht schon vor Ein­tr­e­f­fen ihrer Ablö­sung aus dem Oper­a­tions­ge­bi­et ablaufen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →