USA — Feierlichkeiten zu 100 Geburtstag der US-Marineflieger

Mit ein­er ein­drucksvollen Luft­pa­rade über der Bucht von San Diego haben die US-Marine­flieger am 12. Feb­ru­ar die Feier­lichkeit­en zu ihrem 100. Geburt­stag eröffnet.

Marineforum - Blue Angels (Foto: US Navy)
Blue Angels
Bildquelle: US Navy

Das US Navy Kun­st­flugteam „Blue Angels“ führte die “Parade of Flight” an, bei der sich dann mehr als 200 Flugzeuge und Hub­schrauber von US Navy, US Marine Corps und US Küstenwache tausenden von Zuschauern präsen­tierten. Das Spek­trum reichte dabei von liebevoll restau­ri­erten Old­timern aus der Zeit des 2. Weltkrieges bis hin zu mod­ern­sten Trägerkampf­flugzeu­gen Super Hor­net. Zugle­ich fand auf dem nahen Marine­fliegerhorst North Island eine Luft­fahrtschau statt, bei der 75 Flugzeuge am Boden aus der Nähe begutachtet wer­den kon­nten.

North Island war auch der Schau­platz des ersten offiziellen Fluges eines Marine­flugzeuges. Zwar wurde schon 1910 ein erster Flugzeugstart von einem Kriegss­chiff durchge­führt, aber dies war eigentlich mehr eine von einem pri­vat­en Indus­triellen ver­anstal­tete Vor­führung zur Weck­ung des Inter­ess­es der US Navy für die „dritte Dimen­sion“. 1911 hob dann vor San Diego ein erstes Wasser­flugzeug der US Navy ab. Noch im gle­ichen Jahr gab es die erste Lan­dung auf einem Schiff, und in North Island begann die Aus­bil­dung erster Marinepi­loten. Die Entwick­lung war ras­ant. Aus zunächst 54 Flugzeu­gen wur­den schon im Ver­lauf des 1. Weltkrieges fast 2.000. 1922 stellte die US Navy ihren ersten Flugzeugträger in Dienst.

Die Luft­pa­rade vor San Diego und die Flugzeugschau auf dem Marine­fliegerhorst North Island sind nur Startschuss für eine Geburt­stags­feier, die sich mit zahlre­ichen Ver­anstal­tun­gen und Ausstel­lung noch über das ganze Jahr hinziehen wird. Marine­Fo­rum wird sich in einem sein­er näch­sten Hefte mit einem größeren Beitrag der Geschichte der US Marine­flieger wid­men.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.