Uruguay — Venezuela

Das Ver­mes­sungss­chiff OYARVIDE der Marine Uruguyas nutzt den antark­tis­chen Som­mer zu ein­er mehrwöchi­gen Forschungs­fahrt ins Süd­po­larmeer.

Marineforum - OYARVIDE (Foto: Histarmar) Bere­its Mitte Feb­ru­ar hat das Schiff für die 45-tägige Expe­di­tion Uruguay ver­lassen. Mit an Bord sind neben uruguayis­chen Wis­senschaftlern auch elf vene­zolanis­che Kol­le­gen sowie fünf Offiziere der Marine Venezue­las. Für sie ist die Fahrt die erste Teil­nahme an ein­er Antark­ti­s­ex­pe­di­tion, und Venezue­las Präsi­dent Chavez äußerte laut­stark seine Hoff­nun­gen, dass dies zugle­ich auch bere­its ein erster Schritt zum Auf­bau ein­er eige­nen Forschungssta­tion seines Lan­des in der Antark­tis sein kön­nte.

Die Ein­schif­fung der Gäste auf einem Schiff der uruguayis­chen Marine hat Uruguays Präsi­dent Tabare Vazquez deut­lich­er Kri­tik aus­ge­set­zt. Auch das Par­la­ment in Mon­te­v­ideo hat dem Unternehmen als „Aus­druck der engen Ver­bun­den­heit bei­der Län­der“ jedoch aus­drück­lich seinen Segen erteilt. Nach gut zwei­wöchiger Reise erre­ichte die OYARVIDE Anfang März ihr Forschungs­ge­bi­et, wo sie seit­dem aktiv ist. Schon in der näch­sten Woche dürften die Arbeit­en been­det sein und das Schiff wieder die Heim­reise antreten.

Bei der OYARVIDE han­delt es sich übri­gens um den ehe­ma­li­gen Hochsee-Bergeschlep­per HELGOLAND der Deutschen Marine. Diese hat­te das nach mehr als 30 Jahren Dien­stzeit aus­ge­musterte Schiff im Novem­ber 1998 an die Marine Uruguays abgegeben. Dort wird die auch für Fahrten im Eis kon­stru­ierte ehe­ma­lige HELGOLAND nun als Ver­mes­sungs- und Forschungss­chiff genutzt, führt auch regelmäßig Fahrten in die Antark­tis durch.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: His­tar­mar

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →