Südkorea/USA — Start der bilateralen Großübung “Ulchi Freedom Guardian”

In Süd­ko­rea hat am 16. August die diesjährige bilat­erale Großübung “Ulchi Free­dom Guardian” der Stre­itkräfte Süd­ko­re­as und der USA begonnen.

Marineforum - Ulchi Freedom Guardian
Ulchi Free­dom Guardian — weit­ge­hend wird am Com­put­er geübt
Bildquelle: US Navy

„Ulchi Free­dom Guardian“ hat 2008 die Nach­folge der seit 1976 jährlich jew­eils im August/September durchge­führten Übun­gen „Ulchi Focus Lens“ ange­treten. Sie gilt als weltweit größte com­put­er-gestützte Übung; regelmäßig sind aber auch starke Kontin­gente real­er Trup­pen aller Teil­stre­itkräfte einge­bun­den. In diesem Jahr nehmen immer­hin etwa 56.000 süd­ko­re­anis­che und 30.000 US Sol­dat­en an der zehn­tägi­gen (bis 26. August) Übung teil. 

Ziel der Übung ist die Erprobung eines neuen Oper­a­tionskonzeptes, das mit dem geplanten „Trans­fer of Oper­a­tional Con­trol“ an Süd­ko­rea an die Stelle bish­eriger Oper­a­tionspläne zur Vertei­di­gung Süd­ko­re­as gegen einen Angriff aus dem kom­mu­nis­tis­chen Nor­den treten soll. Ursprünglich sollte dies bere­its 2012 geschehen, wurde vor dem Hin­ter­grund der Versenkung der CHEON AN inzwis­chen aber auf 2015 ver­schoben. Als Übung aller Teil­stre­itkräfte hat „Ulchi Free­dom Guardian“ natür­lich auch mar­itime Inhalte, und ein Teil der prak­tis­chen Übun­gen soll auch vor der süd­ko­re­anis­chen West­küste im Gel­ben Meer durchge­führt werden. 

„Ulchi Free­dom Guardian“ ist eine langfristig geplante Übung, die in keinem unmit­tel­baren Zusam­men­hang mit der aktuellen Entwick­lung ste­ht. Als die Fre­gat­te CHEON AN versenkt wurde, war diese Übung schon längst im Detail geplant. Sie ist also keines­falls als Reak­tion darauf zu betra­cht­en, auch wenn die aktuellen Ereignisse die Übung natür­lich in einem gewis­sen Licht erscheinen lassen – und einige Medi­en dies auch so darstellen. Eine tat­säch­lich mit direk­tem Bezug zum CHEON AN Zwis­chen­fall ange­set­zte Übung soll Anfang Sep­tem­ber stat­tfind­en. Dann wollen US Navy und süd­ko­re­anis­che Marine gemein­sam im Gel­ben Meer die „Abwehr von Unter­wasserbedro­hun­gen“ üben. Die US Navy wird dabei aber wohl auf die zuvor angekündigte Teil­nahme des Flugzeugträgers GEORGE WASHINGTON verzicht­en und sich mit der Entsendung einiger Zer­stör­er begnügen. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →