Russland — Schwarzmeerflotte präsentiert sich Inspektionsteam des Verteidigungsministeriums

Knapp fünf Wochen vor dem Ende des Aus­bil­dungs­jahres hat sich die Schwarzmeer­flotte einem Inspek­tion­steam des Vertei­di­gungsmin­is­teri­ums präsen­tiert.

Flot­ten­be­fehlshaber KAdm Alexan­der Fedotenkov führte per­sön­lich die dre­itägi­gen (21.–23. Okto­ber) Übun­gen vor der Krim, an denen zahlre­iche zum „Kampfk­ern“ sein­er Flotte gehörende Ein­heit­en teil­nah­men. Auf dem Pro­gramm standen zunächst all­ge­meine Alarmierungsübun­gen, Demon­stra­tio­nen aus­gewählter tak­tis­ch­er Ver­fahren, sowie live-Schießab­schnitte in See. Flot­ten­flag­gschifff FK-Kreuzer MOSKVA (SLA­VA-Klasse) sowie jew­eils zwei Fre­gat­ten der KRI­VAK-Klasse und der GRISHA-Klasse „bekämpften“ See- und Luftziele mit Rohrwaf­fen und Nah­bere­ichs-Flu­gab­wehrsys­te­men.

Abschließen­der Höhep­unkt war eine nach „klas­sis­chem“ Muster ablaufende amphibis­che Kampflan­dung in der Kosak­en­bucht nahe Sewastopol. Die Lan­dungss­chiffe SARATOV und NIKOLAI FILCHENKO (ALLI­GA­TOR-Klasse) sowie AZOV (ROP­UCHA-Klasse) schifften 600 Marine­in­fan­ter­is­ten und 100 Fahrzeuge ein und formierten sich dann in See zu einem Ver­band, der gesichert von zwei U‑Jagdfregatten GRISHA Kurs auf die Küste nahm.

Marineforum -
SARATOV (Foto: flot­sev­astopol)

Kurz bevor der Ver­band in die Kosak­en­bucht ein­lief, wurde die vorge­se­hene Lan­de­zone von Jagdbombern Su-24 Fencer bom­bardiert, während zugle­ich die MOSKVA und eine der KRI­VAK-Fre­gat­ten mit Naval Gun­fire Sup­port den Strand von See her unter Artilleriefeuer nah­men. Unmit­tel­bar danach set­zten Trans­port­flugzeuge Antonov An-26 eine Gruppe Fallschir­mjäger ab, die in der Lan­de­zone einen kleinen Brück­enkopf etablierten und sicherten. Unter­stützt von zwei Minen­such­ern der NATYA-Klasse liefen danach dann die Lan­dungss­chiffe an den Strand und set­zten Trup­pen und Fahrzeuge ab.

Die aus Moskau angereis­ten Inspek­teure zeigten sich offen­bar vol­lauf zufrieden mit dem demon­stri­erten Aus­bil­dungs­stand. Ein Press­esprech­er der Schwarzmeer­flotte verkün­dete, es seien „alle Übungsziele erre­icht“ wor­den.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →