Russland — Neuer Oberbefehlshaber für russische Marine

Völ­lig über­raschend hat die rus­sis­che Marine einen neuen Ober­be­fehlshaber erhal­ten.
Am 6. Mai, dem let­zten Tag sein­er Amt­szeit, „enthob“ (Orig­inal­ton) der schei­dende rus­sis­che Präsi­dent Med­wedew per Dekret Admi­ral Vladimir Vysot­sky von seinem Dien­st­posten und ernan­nte den Befehlshaber der Baltischen Flotte, Vizead­mi­ral Vik­tor Chirkov, zu seinem Nach­fol­ger.

Marineforum -
VAdm Vik­tor Chirkov (Foto: russ. Marine)
 -
Here you can find more infor­ma­tion about:

Chirkov (geb. 1959) begann seine Lauf­bahn bei der rus­sis­chen Marine nach Absolvierung der Paz­i­fis­chen See­of­fizier­shochschule 1982 als Sper­rwaf­fenof­fizier auf einem Wach­schiff der Paz­i­fik­flotte. Es fol­gten Ver­wen­dun­gen als Erster Offizier und später Kom­man­dant auf Wach­schif­f­en und Zer­stör­ern. Von 1987 bis 1990 erhielt er das Kom­man­do über den mod­er­nen Zer­stör­er ADMIRAL SPIRIDONOV (UDALOY-Klasse). 1994 wurde er Stel­lvertreter, zwei Jahre später dann Chef ein­er U‑Bootabwehrschiffsbrigade der Paz­i­fik­flotte.

Nach Absolvierung der Seekriegsakademie (1998–2000) wurde Vik­tor Chirkov Chef des Stabes und Erster Stel­lvertreter des Befehlshabers der „Trup­pen und Kräfte im Nor­dosten“, im Juni 2005 Chef der Flot­tille gemis­chter Kräfte der Paz­i­fik­flotte und im Sep­tem­ber 2007 schließlich Chef des Stabes und Erster Stel­lvertreter des Befehlshabers der Baltischen Flotte. 2009 wech­selte er bei der Baltischen Flotte auf den Stuhl des Befehlshabers; nun wurde er per Präsi­den­ten­dekret an die Spitze der rus­sis­chen Marine befördert.

Sein Amtsvorgänger Admi­ral Vysot­sky hat­te 2007 den mit Erre­ichen des Pen­sion­salters (60) in den Ruh­e­s­tand ver­set­zten Admi­ral Masorin als Ober­be­fehlshaber abgelöst. Mit 57 Jahren hat er selb­st das Pen­sion­salter eigentlich noch nicht erre­icht, so dass denn auch heftig über die Hin­ter­gründe sein­er sehr kurzfristi­gen Ent­las­sung spekuliert wird. Beobachter weisen vor allem darauf hin, dass Präsi­dent Med­wedew kurz zuvor auch die Befehlshaber von Land- und Luft­stre­itkräften ent­lassen hat­te (Let­zter­er erhielt als Stel­lvertreter Vertei­di­gungsmin­is­ter ein neues Amt). So gibt es Gerüchte, dass die Umbe­set­zun­gen an der Spitze der Teil­stre­itkräfte nur Vor­läufer ein­er tief greifend­en Struk­tur­reform an der Spitze der Stre­itkräfte sein sollen, an deren Ende die Auflö­sung der Haupt­stäbe der Teil­stre­itkräfte ste­ht.

Viele Kom­mentare sehen als Haupt­grund aber die Unfähigkeit Vysot­skys, eine umfassende Sanierung der rus­sis­chen Kriegss­chiff­bauin­dus­trie voran zu treiben. Hier wird sein Nach­fol­ger Admi­ral Chirkov auch eine sein­er „Haupt­baustellen“ find­en. Sich­er nicht ganz zufäl­lig wird er — einen Tag vor sein­er über­raschen­den Ernen­nung – mit heftiger Kri­tik an der Werftin­dus­trie zitiert: Sie sei unfähig, die von der Marine erteil­ten Aufträge zu Instand­set­zun­gen zu erfüllen. Selb­st ein­fach­ste Ersatzteile wür­den nicht bevor­ratet und kön­nten dann nicht zeit­gerecht beschafft wer­den.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →