Portugal — Übergabe von U‑Boot der Klasse 209 PN

Mit der TRIDENTE hat die Kiel­er HDW am 17. Juni das erste von zwei U‑Booten der Klasse 209 PN an die por­tugiesis­che Marine übergeben.

Marineforum - TRIDENTE bei Erprobungen in der Ostsee (Foto: Michael Nitz)
TRIDENTE bei Erprobun­gen in der Ost­see
Bildquelle: Michael Nitz

TRIDENTE und Schwest­er­boot ARPAO, das zur Zeit noch Werft-Erprobun­gen in See durch­führt, ver­fü­gen über einen außen­luftun­ab­hängi­gen, kom­binierten diese­lelek­trischen Brennstof­fzellen-Antrieb. Sie verbinden — so Her­steller und Haup­tauf­trag­nehmer ThyssenK­rupp Marine Sys­tems (TKMS) — „die tech­nol­o­gis­chen Inno­va­tio­nen der Klasse 214 mit den bewährten Design-Grund­sätzen der Klasse 209“, sind mit ein­er Tauchver­drän­gung von 2.000 ts aber größer als die zulet­zt nach Südafri­ka geliefer­ten Boote Klasse 209 (1.650 ts). Sie sind mit mod­ern­ster Sen­sorik und einem inte­gri­erten Waf­fenein­satz- und Führungssys­tem aus­gerüstet und vor allem auch für Aufk­lärungs- und Überwachungsauf­gaben opti­miert.

Die neuen U‑Boote wer­den bei der por­tugiesis­chen Marine drin­gend benötigt. Schon seit den 90er Jahren hat­te diese nach einem Nach­fol­ge­muster für ihre noch aus den 60er Jahren stam­menden U‑Boote der ALBA­CO­RA-Klasse (franzö­sis­ch­er Typ DAPHNE) gesucht. Trotz zunehmend hoher Pri­or­ität musste die Beschaf­fung unter extrem engen finanziellen Rah­menbe­din­gun­gen aber immer wieder ver­schoben wer­den. Erst 2004 — nach­dem schließlich auch noch eine Recht­sklage des in der Auf­tragsver­gabe unter­lege­nen franzö­sis­chen Mit­be­wer­bers DCNS abgewiesen wor­den war — kon­nte endlich der Auf­trag an die deutsche TKMS vergeben wer­den. Mit Zuliefer­ung von bei den Emden­er Nord­seew­erken hergestell­ten Mod­ulen wur­den die bei­den U‑Boote dann von HDW in Kiel gebaut. Eigentlich soll­ten es sog­ar drei U‑Boote sein; die Option auf ein drittes Boot war unter finanziellen Erwä­gun­gen allerd­ings im Juni 2009 fall­en gelassen wor­den.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →