Polen/NATO

Für die pol­nis­che Marine war der 19. Jan­u­ar ein denkwürdi­ger Tag.

Marineforum - XAWERY CZERNICKI (Foto: F. Findler)
XAWERY CZERNICKI
Bildquelle:

Im März 1999 war die frühere Warschauer-Pakt Marine mit dem Beitritt Polens zum Atlantis­chen Bünd­nis NATO-Marine gewor­den. Seit­dem bringt die pol­nis­che Marine regelmäßig Ein­heit­en in die Ständi­gen Ein­satzver­bände SNMG‑1 und SNMCMG‑1 der NATO ein. Nun führt sie erst­mals einen solchen Ver­band.

Im Rah­men ein­er Change-of-Com­mand Zer­e­monie im Marinestützpunkt Gdin­gen über­nahm Fre­gat­tenkapitän Krzysztof Jan Rybak von seinem dänis­chen Vorgänger Hen­rik Hol­ck Ras­mussen das Kom­man­do über die SNMCMG‑1. Ein Jahr lang wird der Minen­ab­wehrver­band nun von Bord des pol­nis­chen Hil­f­ss­chiffes XAWERY CZERNICKI geführt.

Bei dem im Juni 2001 in Dienst gestell­ten, 2.000 ts ver­drän­gen­den Schiff han­delt es sich um eine Vari­ante der BEREZA-Klasse, von der die Danziger Werft Stocz­nia Pol­noc­na zwis­chen 1985 und 1992 bere­its 18 Ein­heit­en für die sow­jetis­che bzw. spätere rus­sis­che Marine gebaut hat­te. Im Gegen­satz zu diesen speziell für die Ent­mag­netisierung (De-Gauss­ing) aus­gerüsteten Schif­f­en war das pol­nis­che Schiff von Beginn an für Ein­satzun­ter­stützung konzip­iert. Es ver­fügt über ein Hub­schrauber­land­edeck, kann mehrere LKW und Con­tain­er trans­portieren und mit einem Schw­er­lastkran eigen­ständig be- und ent­laden und bietet neben der 38-köp­fi­gen Besatzung bis zu 140 eingeschifften Trup­pen Platz.

Neben dem pol­nis­chen Flag­gschiff XAWERY CZERNICKI sind zur Zeit die Minen­jagdboote ASTER (Bel­gien), ROTTWEIL (Deutsch­land), BLYTH (Großbri­tan­nien) und MIDDELBURG (Nieder­lande) der SNMCMG‑1 angegliedert. Für den Ver­band sind in 2010 eine ganze Rei­he Übun­gen und Ein­sätze in Nord- und Ost­see vorge­se­hen. Dazu gehört auch das jährliche Minen­räu­men vor den Küsten der Baltischen Staat­en (Open Spir­it).

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →