Neu entwickeltes Flugsicherungsradar von CASSIDIAN bietet unübertroffene Leistungen bei der Flugverkehrs-Kontrolle


  • Neue Technologie hilft Kollisionen zu vermeiden
  • Sichere Flugführung auch in der Nähe von Windenergieanlagen

 -

7. März 2012 – Cassidian, die Verteidigungs- und Sicherheitsdivision von EADS, bringt ein neues Flugsicherungsradar auf den Markt, das völlig neue Möglichkeiten zur Kontrolle des Flugverkehrs und zur sicheren Führung von Flugzeugen bei Start und Landung bietet. Das Radar mit der Bezeichnung ASR-NG (= Airport Surveillance Radar, Next Generation) steht im Mittelpunkt der Präsentation von Cassidian auf der Messe ATC Global in Amsterdam .

„Der Flugverkehr ist so dicht geworden“, erklärt Elmar Compans, Leiter des Bereichs Sensors & Electronic Warfare bei Cassidian, „dass die Flugverkehrskontrolle ohne modernste Radare und automatische Identifikationssysteme nicht mehr auskommt. Damit leistet unser neues Radar einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung von Kollisionen und zur effizienten Nutzung des Luftraums.“

Das ASR-NG besteht aus einem Primärradar zur weiträumigen Überwachung des Umfeldes von Flughäfen sowie einem Sekundärradar zur automatisierten Identifikation der einzelnen Flugzeuge. Durch eine extrem hohe Entdeckungswahrscheinlichkeit können auch kleinste Objekte wie Ultraleichtflieger, langsam fliegende Objekte wie Hubschrauber und selbst Vogelzüge sicher erkannt und klassifiziert werden. Eigens entwickelte Algorithmik erlaubt die sichere Führung von Flugzeugen auch in der Nähe von Windenergieanlagen, was mit herkömmlichen Systemen kaum möglich ist.

 -

Das Sekundärradar MSSR 2000 I (Monopulse Secondary Surveillance Radar) arbeitet nach dem neuesten Luftverkehrskontroll-Standard „Mode S Enhanced Surveillance“ und liefert zusätzlich ADS-B Daten, was die Identifikationsabfragen und Flugplan-zuordnun-gen von Flugzeugen wesentlich verbessert. Es ist von der Deutschen Flugsicherung DFS musterzugelassen (NfL II 66/09) und von der europäischen Flug- sicherungsbehörde EUROCONTROL zertifiziert (gemäß EC 262/2009), so dass kein aufwändiges Nachweisverfahren der Betreiber mehr notwendig ist.

Cassidian hat sich bereits durch die Lieferung von Flugsicherungs- und Identifikationssystemen im militärischen und zivilen Bereich einen Namen gemacht. So rüstet Cassidian die Flugplätze der deutschen Streitkräfte mit dem Flughafen-Kontrollradar ASR-S aus und liefert ein komplettes Anflugleitsystem für die Militärflugplätze der Schweiz. Außerdem wird das Sekundärradar MSSR 2000 I auf den Schiffen der Deutschen Marine sowie bei den Seestreitkräften Frankreichs, Norwegens und Finnlands für die militärische Freund-Feind-Kennung eingesetzt. In der Luftverkehrskontrolle werden Identifikationssysteme von Cassidian u.a. in Deutschland, den USA, Österreich, Portugal, Bulgarien und auf den Philippinen verwendet.

Über CASSIDIAN (www.cassidian.com)

Cassidian, ein Unternehmen des EADS-Konzerns, ist einer der weltweit größten Anbieter globaler Sicherheitslösungen und -systeme, der zivile und militärische Kunden als Systemintegrator und Lieferant wertschöpfender Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Hierzu zählen Flugsysteme (Flugzeuge und unbemannte Plattformen), boden- und schiffsgestützte sowie teilstreitkräfteübergreifende Systeme, Aufklärung und Überwachung, Cybersecurity, sichere Kommunikation, Testsysteme, Flugkörper, Dienstleistungen und Supportlösungen. Im Jahr 2010 erwirtschaftete Cassidian mit rund 28.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von € 5.9 Milliarden. EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 45,8 Mrd. im Jahr 2010 und über 121.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

CASSIDIAN – Defending World Security

Kontakt:
Lothar Belz
Tel.: 0049 (0) 731 392 3681
lothar.belz@cassidian.com