Italien — Erste Fregatte vom Typ FREMM vom Stapel

Bei Fin­cantieri in Riva Trigoso lief am 16. Juli mit der AMMIRAGLIO CARLO BERGAMINI die erste Fre­gat­te vom Typ FREMM vom Stapel.

Marineforum - Stapellauf für BERGAMINI (Foto: ital. Marine)
Stapel­lauf für BERGAMINI (Foto: ital. Marine)

2002 hat­ten Frankre­ich und Ital­ien in einem bilat­eralen Vorhaben die gemein­same Entwick­lung und Beschaf­fung von ins­ge­samt 27 FREMM (Fré­gate Européennes Mul­ti-Mis­sion) vere­in­bart: 17 für die franzö­sis­che, 10 für die ital­ienis­che Marine. Die ital­ienis­chen Schiffe soll­ten dabei in zwei Vari­anten gebaut wer­den: eine für U‑Jagd opti­miert, die andere als Mehrzweckschiff u.a. zur Bekämp­fung von Landzie­len aus­gelegt. Mit den Neubaut­en will die ital­ienis­che Marine zahlre­iche inzwis­chen mehr als 25 Jahre alte Fre­gat­ten (u.a. der MAES­TRALE-Klasse) erset­zen.

Die Marine­pla­nung mit zehn Schif­f­en hat­te nicht lange Bestand. Nur kurz nach Bekan­nt­gabe des Vorhabens begann poli­tis­ch­er Stre­it um die Finanzierung. Erst im Novem­ber 2005 kon­nten auf poli­tis­ch­er Ebene Verträge unterze­ich­net wer­den, und diese sahen nur noch sieben Ein­heit­en vor, von denen dann im Mai 2006 die ersten zwei endlich in Auf­trag gegeben wur­den.

Die eigentlich schon für 2008 geplante Über­nahme der AMMIRAGLIO CARLO BERGAMINI war zu diesem Zeit­punkt bere­its Maku­latur; derzeit ist von ein­er Liefer­ung des Typ­schiffes nicht vor Ende 2012, wahrschein­lich aber erst 2013 auszuge­hen. Inzwis­chen sind ins­ge­samt vier FREMM für die ital­ienis­che Marine im Bau. Das vierte Schiff wurde im April in Riva Trigoso auf Kiel gelegt und soll 2015 fer­tig sein.

Ob und wie viele weit­ere FREMM fol­gen wer­den, ist unklar. Die zulet­zt geplanten sieben Schiffe wer­den es wohl ziem­lich sich­er nicht wer­den. Fach­leute gehen derzeit von ins­ge­samt sechs FREMM aus, erwarten dass den vier derzeit im Bau befind­lichen vier Schif­f­en noch weit­ere zwei — dann von Fin­cantieri in Mug­giano zu bauende — fol­gen wer­den. Verbindliche Aufträge sind allerd­ings noch nicht erteilt. Unter der derzeit­i­gen Finanzkrise scheint eine weit­ere Reduzierung des Pro­jek­tes oder aber zeitliche Streck­ung (finanzielle Verteilung über zusät­zliche Haushalt­s­jahre) dur­chaus möglich – wenn nicht wahrschein­lich.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →