Indien/Sri Lanka

Als am 2. August in Colom­bo die zweitägige Gipfelkon­ferenz der South Asian Asso­ci­a­tion for Region­al Coop­er­a­tion (SAARC) begann, war die indis­che Marine für die weiträu­mige see­seit­ige Absicherung zuständig.

Marineforum - MYSORE (Foto: US-Navy)Immer­hin fand die diesjährige SAARC-Kon­ferenz in einem Land statt, bei dem Ter­ro­ran­schläge schon fast zur Tage­sor­d­nung gehören.

Um die ver­sam­melten Regierungschefs zu schützen, bezo­gen die Zer­stör­er MYSORE (DEL­HI-Klasse) und RANVIR (KASHIN-MOD) mit eingeschifften Spe­cial Forces der Marine­in­fan­terie vor Colom­bo Posi­tion. Die Absicherungs­maß­nah­men reicht­en aber weit über die unmit­tel­bare Umge­bung der Haupt­stadt Sri Lankas hin­aus. Zwei weit­ere Ein­heit­en der indis­chen Marine sowie zwei Küstenwach­schiffe operierten im Golf von Man­nar zwis­chen Sri Lan­ka und Indi­en. Noch ein­mal drei Schiffe (zwei der Marine und eines der Küstenwache) waren vor den Rebel­lenge­bi­eten im Nord­west­en Sri Lankas in der Palk Straße postiert.

Die indis­che Marine set­zte bei ihren Absicherungs­maß­nah­men ganz bewusst auf Zer­stör­er. Sie böten – so die offizielle Erk­lärung — mit eingeschifften Hub­schraubern die besten Voraus­set­zun­gen, schnell und flex­i­bel auf Even­tu­al­itäten reagieren zu kön­nen. Neben den großen indis­chen Kampf­schif­f­en war natür­lich auch die Marine Sri Lankas mit allen ver­füg­baren Ein­heit­en in die Absicherung einge­bun­den. Ergänzt wur­den die in See, direkt vor der Küste und schließlich im Hafen von Colom­bo postierten Ein­heit­en durch ver­stärk­te Flüge indis­ch­er Seefer­naufk­lärungs­flugzeuge.

Das Gipfel­tr­e­f­fen ging jedoch ohne jede Beein­träch­ti­gung zu Ende. Nur ein­mal kam kurzzeit­ig Unruhe auf, als ein Küstenwach­boot ein geken­tertes Glas­faser­boot ent­deck­te, wie es auch die Tamilen­re­bellen bei ihren Angrif­f­en über See oft benutzen. Ein Zusam­men­hang mit den Tamil Tiger kon­nte jedoch nicht fest­gestellt wer­den.

Die South Asian Asso­ci­a­tion for Region­al Coop­er­a­tion war 1985 von Bangladesh, Bhutan, Indi­en, Male­di­v­en, Nepal, Pak­istan und Sri Lan­ka gegrün­det wor­den. Als ver­trauens­bildende Plat­tform soll SAARC die wirtschaftliche und soziale Entwick­lung der Mit­glied­staat­en fördern.

 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. Bildquelle: US-Navy

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →