Großbritannien — Käufer für den Flugzeugträger INVINCIBLE gesucht

Die britis­che Dis­pos­al Ser­vice Author­i­ty (DSA), die sich um den Absatz „staatlich­er Gebraucht­waren“ küm­mert, sucht nun auch einen Käufer für den Flugzeugträger INVINCIBLE.

Der erste von drei Flugzeugträgern der INVIN­CI­BLE-Klasse war 1973 in Auf­trag gegeben und 1980 in Dienst gestellt wor­den. Zwei Jahre später kam er im Falk­land-Krieg zum Ein­satz. Nach 25 Dien­st­jahren war der Flugzeugträger 2005 unter Sparzwän­gen aus­ge­mustert wor­den und lag seit­dem „in extend­ed readi­ness“ einge­mot­tet an der Pier das Marinestützpunk­tes Portsmouth. Vor weni­gen Wochen erfol­gte „still und leise“ die offizielle Stre­ichung aus der Liste der Kriegss­chiffe und Über­gabe an die staatliche Verwertungsstelle. 

Marineforum - INVINCIBLE kurz vor Ausmusterung 2005 (Foto: Michael Nitz)
INVINCIBLE kurz vor Aus­musterung 2005
Bildquelle: Michael Nitz

Nun find­et sich die INVINCIBLE als Verkauf­sange­bot direkt neben aus­ge­di­en­ten Uni­for­men und Mil­itärkraft­fahrzeu­gen auf den Inter­net­seit­en der DSA. Inter­essen­ten kön­nen sich hier bis zum 10. Dezem­ber nicht nur über das Ange­bot informieren, son­dern dort auch das „auf Lager ver­füg­bare“ 20.000-ts Schiff mit einem Mausklick gle­ich „in den Warenko­rb“ pack­en bzw. ihr Gebot abgeben. Am 5. Jan­u­ar 2011 soll die INVINCIBLE dann an den Meist­bi­etenden verkauft wer­den. Die „Warenbeschrei­bung“ macht allerd­ings klar, dass sich das Ange­bot nicht an eine aktive Marine richtet. Hier ist die Rede von demon­tierten Waf­fen und elek­tro­n­is­chen Anla­gen; „keine Antrieb­san­la­gen“, kein­er­lei Hil­f­sag­gre­gate sollen mit verkauft wer­den. Ein Käufer wird auss­chließlich im Kreis von Schrot­thändlern gesucht, die sich für die geschätzt 10.000 t im Schiff ver­baut­en Stahl inter­essieren. Zu poten­ziellen Bietern oder dem erwarteten Erlös wollte man von offizieller Seite keine Angaben machen. In ein­er Pressemel­dung war allerd­ings von „etwa 2 Mil­lio­nen Pfund“ die rede. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefence.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →