Frankreich — USA

Da der eigene Flugzeugträger CHARLES DE GAULLE noch immer nicht ver­füg­bar ist, nutzen franzö­sis­che Träger­pi­loten gern Möglichkeit­en, auf einem US Träger zu üben.

Vom 17. bis 19. Juli bot der aus dem Ein­satz im Per­sis­chen Golf / Ara­bis­chen Meer zurück­kehrende Flugzeugträger EISENHOWER (NIMITZ-Klasse) vor der Atlantikküste franzö­sis­chen Piloten von Kampf­flugzeu­gen Rafale und Jäger­leit­flugzeu­gen E2‑C Hawk­eye Gele­gen­heit, Starts und Lan­dun­gen mal wieder auf einem Träger in See in der Prax­is zu üben.
Marineforum - Rafale landet auf der EISENHOWER (Foto: US Navy)
Rafale lan­det auf der EISENHOWER
Bildquelle: US Navy

Der­ar­tige franzö­sisch-amerikanis­che Zusam­me­nar­beit ist zwar sel­ten, aber nicht neu. Nach Beginn der ersten Grundüber­hol­ung der CHARLES DE GAULLE hat­ten im Juli 2007 franzö­sis­che Rafale vor Toulon erst­mals — noch probe­weise — Flug­be­trieb auf dem US-Flugzeugträger ENTERPRISE durchge­führt. Im Mai 2008 bot die HARRY S. TRUMAN die näch­ste Gele­gen­heit, als sie auf dem Rück­weg von einem Ein­satz in der Gol­fre­gion Toulon anlief. Mehrere franzö­sis­che Piloten kon­nten mit drei Rafale und zwei E‑2C Hawk­eye auf der TRUMAN lan­den und von ihr auch Kat­a­pult­starts durch­führen. Für einige der Piloten war dies damals der erste Träger­flug­be­trieb seit einem Jahr. Im Som­mer 2008 hat­ten schließlich sog­ar sechs Rafale und zwei E‑2C Hawk­eye in die USA ver­legt, um an Ein­satzvor­bere­itun­gen des US-Flugzeugträgers THEODORE ROOSEVELT teil­nehmen und dabei auch inten­siv­en Flug­be­trieb von diesem Träger der NIMITZ-Klasse durchzuführen. In diesem Jahr kön­nte sich noch eine weit­ere Möglichkeit bieten, wenn im Spät­som­mer die HARRY S. TRUMAN zu einem Ein­satz in die Gol­fre­gion ver­legt und dabei auch wieder Toulon anlaufen soll.

Im Sep­tem­ber soll die mehrjährige „Durst­strecke“ dann aber zu Ende gehen. Dann sollen die CHARLES DE GAULLE nach Abschluss von Repara­turen der Flotte wieder zur Ver­fü­gung ste­hen.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →