Deutschland — Letztes Auslaufen — Uboote der Klasse 206 A verabschieden sich von ihrem Heimathafen Eckernförde

Glücks­burg (ots) — Eck­ern­förde — Die Uboote der Klasse 206 A laufen am Mon­tag, den 30. August, ein let­ztes Mal aus eigen­er Kraft in die Eck­ern­förder Bucht aus. “U15”, “U16”, “U17”, “U18” sowie “U23” und “U24” ver­ab­schieden sich damit gemein­sam von ihrem Heimath­afen Eck­ern­förde. Die sechs Uboote wer­den bis März 2011 außer Dienst gestellt.

Uboot S 194 (U15) in der Ostsee
Uboot S 194 (U15) in der Ost­see
Bildquelle: Deutsche Marine

Nach mehr als 35 Jahren endet damit eine über­aus erfol­gre­iche Ära inner­halb der Deutschen Marine. In zahlre­ichen Ein­sätzen und Manövern hat dieser Uboot-Typ über viele Jahre seine beson­dere Leis­tungs­fähigkeit nation­al und inter­na­tion­al ein­drucksvoll unter Beweis gestellt. 

Hin­ter­gründe zur Klasse 206A

Die Marine hat am 1. Juni 2010 ihre Uboote der Klasse 206 A vorzeit­ig aus der Nutzung genom­men. Damit ein­her geht die Bün­delung finanzieller und per­son­eller Ressourcen, um die oper­a­tionelle Ver­füg­barkeit der Uboote der Klasse 212 A zu erhöhen. 

Die ins­ge­samt zehn Uboote der Klasse 206 A wur­den zwis­chen 1973 und 1975 in Dienst gestellt. Die Boote sind zum Schutz gegen Minen aus amag­netis­chem Stahl gebaut. 

Im Ver­gle­ich mit Ubooten ander­er Natio­nen sind die deutschen Uboote mit cir­ca 500 Ton­nen Ver­drän­gung die kle­in­sten bewaffneten Uboote, die weltweit operieren. Auf­grund ihrer gerin­gen Größe und der guten Tiefen­s­teuereigen­schaften eignen sie sich beson­ders für den Flach­wassere­in­satz und kön­nen getaucht noch bei Wasser­tiefen von cir­ca 20 Meter manövri­eren. Die Uboote dieser Klasse sind in Eck­ern­förde sta­tion­iert und gehören zum 1. Ubootgeschwader. 

Pressemit­teilung:
Presse- und Infor­ma­tion­szen­trum Marine Außen­stelle Eck­ern­förde Stab­s­boots­mann Wal­ter Prüß Tel.: 04351–66-5016 / 0151–14626045 Fax: 04361–66-5238 Email: WalterPruess@bundeswehr.org

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →