Bulgarien — Operatives Ende des U‑Bootes SLAVA

“Die oper­a­tive Leben­szeit des U‑Bootes SLAVA ist abge­laufen“, erk­lärte Vertei­di­gungsmin­is­ter Angelov im Juni.

Marineforum - SLAVA - Ein Bild aus besseren Tagen (Foto: bulg. Marine)
SLAVA — Ein Bild aus besseren Tagen
Bildquelle: bulg. Marine

Das einzige verbliebene U‑Boot der bul­gar­ischen Marine ste­ht vor sein­er Aus­musterung, und es wird wohl nicht erset­zt. Für den Erwerb neuer U‑Boote fehlt das Geld, und die bul­gar­ische Marine wird damit erst­mals seit mehr als 50 Jahren über keine U‑Bootkomponente mehr ver­fü­gen.

Eine erste U‑Boot-Kom­po­nente war 1916 ent­standen, wurde aber schon 1919 wieder aufgegeben, als der Friedensver­trag nach dem Ersten Weltkrieg Bul­gar­ien den Besitz von U‑Booten ver­bot. Erst nach dem Beitritt zum Warschauer Pakt erhielt die Marine wieder U‑Boote: aus der Sow­je­tu­nion kamen zunächst zwei Boote der WHISKEY-Klasse, dann in den 1970-er und den 1980-er Jahren jew­eils zwei Boote der ROMEO-Klasse. Zu let­zter­er gehört die 1984 gelieferte SLAVA.

Nach dem Zer­fall des Warschauer Pak­tes ver­fie­len die U‑Boote materiell. Die SLAVA lag fast auss­chließlich an der Pier, wurde nur gele­gentlich zu Aus­bil­dung genutzt. Schon 1994 soll es erste Aus­musterungspläne gegeben haben. Offen­bar hat das U‑Boot dann Ende der 90er Jahre doch noch ein­mal neue Bat­te­rien erhal­ten, gilt aber schon wenige Jahre später erneut als nicht mehr ein­satzk­lar (auch wenn es offiziell noch in der Kräf­te­ord­nung als „aktiv“ geführt wurde). 2007 hat­te sich der Marinestab noch für den Erhalt der U‑Bootkomponente stark gemacht, wollte zwei neue oder gebrauchte U‑Boote erwer­ben. Diese Pläne ste­hen derzeit allerd­ings in direk­ter Konkur­renz zu anderen Beschaf­fungsvorhaben (nicht nur der Marine) und dürften mit­tel­fristig nicht finanzier­bar sein.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →