BlackSeaForce — Aufstellung eines multinationalen Marineverbandes der Schwarzmeeranrainer

Wie inzwis­chen schon Tra­di­tion, wurde auch im April dieses Jahres die Black­SeaForce für mehrere Wochen aktiviert.

Marineforum - BlackSeaForce

Die Auf­stel­lung dieses multi­na­tionalen Marin­e­ver­ban­des der Schwarzmeer­an­rain­er war im April 2001 in der „Vere­in­barung von Istan­bul“ von Bul­gar­ien, Georgien, Rumänien, Rus­s­land, der Türkei und der Ukraine beschlossen wor­den. Seit­dem wird die „Black Sea Naval Co-Oper­a­tion Task Group“ (so die offizielle Beze­ich­nung) in wech­sel­nder Zusam­menset­zung regelmäßig für bis zu etwa 30 Tage aktiviert, und die beteiligten Mari­nen entsenden Ein­heit­en zu gemein­samen Übun­gen und Hafenbe­suchen rund um das Schwarzmeer. Die Führung des Ver­ban­des wech­selt dabei in jährlich­er Rota­tion.

Zum diesjähri­gen 10. Jubiläum traf man sich am 6. April im türkischen Istan­bul. Sechs Ein­heit­en gehören dies­mal zum Ver­band: die Fre­gat­te VERNI (Bul­gar­ien), die Fre­gat­te MARASESTI (Rumänien), das Lan­dungss­chiff YAMAL (Rus­s­land), die Fre­gat­te YAVUZ (Türkei) und das Führungss­chiff SLAVUTICH (Ukraine) waren auch bei früheren Zusam­men­ziehun­gen der Black­SeaFor schon mit von der Par­tie. Eine Beson­der­heit stellt aber die Wieder-Teil­nahme von Grün­dungsmit­glied Georgien dar, das nach dem Krieg mit Rus­s­land (2008) keine Ein­heit mehr zur Black­SeaFor abgestellt hat­te. Zum einen ver­fügte die geor­gis­che Marine zunächst über kein geeignetes Fahrzeug mehr; zum anderen hat­ten aber wohl Georgien und Rus­s­land gle­icher­maßen auch deut­liche poli­tis­che Vor­be­halte, Seite an Seite gemein­sam mil­itärisch zu üben. So beg­nügte sich der kle­in­ste Schwarzmeer­an­rain­er in den let­zten Jahren mit der Abstel­lung einiger Offiziere in den Stab der Black­SeaForce.

Marineforum - SOKHUMI (Foto: milphotos.net)
SOKHUMI
Bildquelle: milphotos.net

Zum 10-jähri­gen Jubiläum hat nun aber doch wieder ein geor­gis­ches Boot nach Istan­bul ver­legt. Das nach dem Krieg in der Türkei erwor­bene Küstenwach­boot SOKHUMI nimmt allerd­ings nicht an der gesamten Zusam­men­ziehung teil. Es wird nach den Feiern zur diesjähri­gen Aktivierung und zum Jubiläum zunächst mit den anderen Ein­heit­en gemein­sam in See üben, auch zu einem gemein­samen Hafenbe­such nach Sev­astopol (Ukraine) fahren und schließlich (15.–19. April) auch noch an der zweit­en Seep­hase teil­nehmen. Vor dem danach geplanten Ein­laufen zu einem weit­eren Hafenbe­such in Novorossiysk (Rus­s­land) ver­ab­schiedet sich die SOKHUMI dann aber aus dem Ver­band. Für einen Besuch im unverän­dert als „Feind“ betra­chteten Rus­s­land ist die Zeit noch nicht reif – auch wenn das mit der Entsendung der SOKHUMI ver­bun­dene poli­tis­che Sig­nal hof­fen lässt.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →