Warnemünder Tender vor dem Libanon — Tender “Donau” läuft zum UNIFIL-Einsatz aus

Glücks­burg (ots) — Warnemünde — Der Ten­der “Donau” ver­lässt am Mon­tag, den 6. Sep­tem­ber, um 10 Uhr seinen Heimath­afen Warnemünde mit Kurs auf die libane­sis­che Küste. Als Teil des deutschen Mari­neein­satzver­ban­des wird das Ver­sorgungss­chiff an der UNIFIL-Mis­sion (Unit­ed Nations Inter­im Force in Lebanon) teil­nehmen.

Steuerbordaufnahme des Tender Donau aus der Luft.
Steuer­bor­dauf­nahme des Ten­der Donau aus der Luft.
Bildquelle: Deutsche Marine

Am Mon­tag­mor­gen wird die “Donau” im Bei­sein des Vertreters der Ein­satzflot­tille 1, Flot­te­narzt Dr. Siegfried Stöss, und des Kom­man­deurs des 1. Korvet­tengeschwaders, Fre­gat­tenkapitän Hen­ning Faltin, im Marinestützpunkt in den Ein­satz aus­laufen. Zahlre­iche Fam­i­lien­ange­hörige und das Marine­musikko­rps Ost­see wer­den auf der Warnow-Brücke zuge­gen sein, um sich her­zlich vom Kom­man­dan­ten, Korvet­tenkapitän Stef­fen Borchert (35) und sein­er 60 Sol­dat­en starken Besatzung zu verabschieden. 

Der Ein­satz des Ten­ders ist zunächst bis Ende April 2011 vorge­se­hen. Inner­halb dieser acht Monate wird die Besatzung ein­mal kom­plett getauscht, um ein­er­seits die Belas­tung für die Sol­dat­en so ger­ing wie möglich zu hal­ten und um ander­er­seits die Tran­sitzeit­en und damit Kosten einzus­paren. Logis­tisch abstützt wird die “Donau” für diesen Zeitraum vom Hafen Limas­sol auf Zypern. 

Hin­ter­gründe zum UNIFIL-Ein­satz

Der Auf­trag des mar­iti­men Ein­satzver­ban­des der Vere­in­ten Natio­nen beste­ht darin, die Seewege vor der libane­sis­chen Küste in enger Abstim­mung mit den libane­sis­chen Stre­itkräften zu überwachen und damit den Waf­fen­schmuggel auf dem Seeweg in den Libanon zu unterbinden. Der Ver­band set­zt sich aus ein­er wech­sel­nden Anzahl von Schif­f­en und Booten zusam­men, die derzeit unter ital­ienis­ch­er Führung aus Ital­ien, Griechen­land, der Türkei und Deutsch­land gestellt wer­den. Schw­er­punkt des deutschen Kontin­gentes ist zusät­zlich die Aus­bil­dung der libane­sis­chen Marine, mit dem Ziel, diese zur Überwachung ihrer Küstengewäss­er kün­ftig selb­st zu befähi­gen. Der Ein­satzver­band wurde im Sep­tem­ber 2006 aufgestellt. Das Man­dat für die Deutsche Marine ist derzeit bis 30. Juni 2011 befristet. 

Pressemitteilung/Pressekontakt:
Presse- und Infor­ma­tion­szen­trum Marine, Außen­stelle Warnemünde
Haupt­boots­mann Juan Claret
Tel.: 0381–636-2170 / 0151–14626041
Fax: 0381–636-2160
E‑Mail: PIZMarine.AStWarnemuende@marine.de

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →