Spanien — Übernahme des neuen Hubschrauberträger JUAN CARLOS I

Am 30. Sep­tem­ber kon­nte die spanis­che Marine ihren neuen Hub­schrauberträger JUAN CARLOS I endlich offiziell übernehmen. 

König Juan Car­los I war per­sön­lich anwe­send, als bei der Navan­tia Werft in Fer­rol auf dem Neubau erst­mals die spanis­che Seekriegs­flagge geset­zt wurde. Anfang 2004 hat­te Navan­tia (damals noch Izar Con­struc­ciones Navales) mit dem Bau des mit 27.000 ts bish­er größten Schiffes der spanis­che Marine begonnen. Eigentlich sollte die JUAN CARLOS I schon in 2008 in Dienst gestellt wer­den, aber immer wieder kam es zu kleineren Verzögerun­gen, die sich schließlich sum­mierten. Erst im Sep­tem­ber 2009 kon­nte die Bauw­erft mit den „Con­trac­tor Sea Tri­als“ begin­nen, die dann allerd­ings weit­ge­hend plan­mäßig und zufrieden stel­lend verliefen. 

Marineforum - JUAN CARLOS I bei Erprobungen (Foto: Navantia)
JUAN CARLOS I bei Erprobun­gen
Bildquelle: Navan­tia

Die JUAN CARLOS I soll als „Buque de Proyec­ción Estratég­i­ca“ die amphibis­chen Fähigkeit­en der spanis­chen Marine deut­lich erweit­ern, dem spanis­chen Heer Möglichkeit­en zur „strate­gis­chen Pro­jek­tion“ bieten, Plat­tform für human­itäre Ein­sätze (Katas­tro­phen­hil­fe) sein und ggf. auch Kampf­flugzeuge (Senkrecht­starter Har­ri­er) ein­set­zen kön­nen. Der Hub­schrauberträger bietet Unter­bringungsmöglichkeit­en für mehr als 1.400 Mann, davon 900 eingeschiffte Marine­in­fan­ter­is­ten, und kann auch (bis zu 46) schwere Kampf­panz­er Leopard‑2 ein- und auss­chif­f­en. Das 202 m lange Flugdeck erlaubt gle­ichzeit­i­gen Flug­be­trieb mit vier großen Trans­porthub­schraubern. Im Hangar unter dem Flugdeck find­en min­destens zwölf große Hub­schrauber Platz (einige Quellen sprechen von ins­ge­samt bis zu 30 an Deck und im Hangar mit­ge­führten Luft­fahrzeu­gen). Im Dock­teil kön­nen bis zu vier kleinere Lan­dungs­fahrzeuge LCM‑8 oder ein größeres Luftkissenboot (LCAC) mit­ge­führt werden. 

Der Zulauf der JUAN CARLOS I ermöglicht der spanis­chen Marine die Aus­musterung der älteren, gebraucht von der US Navy über­nomme­nen Lan­dungss­chiffe HERNAN CORTES (schon im Vor­griff im Novem­ber 2009 a.D. gestellt) und PIZARRO (NEW­PORT-Klasse). Mitte Sep­tem­ber melde­ten spanis­che Medi­en darüber hin­aus, die Marine habe unter starkem Finanz­druck und Zwang zu Einsparun­gen entsch­ieden, auch den Flugzeugträger PRINCIPE DE ASTURIAS in den Reser­ves­ta­tus zu ver­set­zen, sobald das neue Schiff volle oper­a­tive Ein­satzreife erre­icht habe. Bis dahin dürften allerd­ings noch einige Monate inten­siv­er Besatzungsaus­bil­dung nötig sein. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →