Russland — Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV: Rückmarsch zur Nordflotte fort

Die Ein­satz­gruppe mit dem Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV set­zt ihren Rück­marsch aus dem Mit­telmeer zur Nord­flotte fort.

West­lich von Por­tu­gal fand im Ver­band noch ein­mal Flug­be­trieb mit Hub­schraubern statt. Ins­ge­samt 25 Flüge mit Hub­schraubern Ka-27 Helix wur­den vom Flugzeugträger ADMIRAL KUZNETSOV und dem Zer­stör­er ADMIRAL CHABANENKO durchge­führt. Nach Marsch durch die Bis­caya (begleit­et durch den franzö­sis­chen Avi­so LV LE HENAFF) erre­icht­en die Schiffe am 5. Feb­ru­ar süd­west­lich der britis­chen Inseln die Keltische See, wo ein kurz­er Ver­sorgungsstopp ein­gelegt wurde. Hier tren­nten sich offen­bar die zur Baltischen Flotte gehörende Fre­gat­te YAROSLAV MUDRIY und der Flot­ten­tanker LENA von den Nord­flot­tenein­heit­en und liefen durch Englis­chen Kanal und Nord­see in die Ost­see zurück. Am 10. Feb­ru­ar wurde die Fre­gat­te im Heimat­stützpunkt Baltiysk zurück begrüßt.

Der Flugzeugträger und die anderen Nord­flot­ten­schiffe set­zten anschließend ihren Marsch nach Nor­den fort. Begleit­et vom britis­chen Zer­stör­er LIVERPOOL führte der Kurs west­lich der britis­chen Inseln an Irland vor­bei und mit dann einem kleinen Schwenk in Rich­tung Osten in den nordöstlich Schot­t­lands gele­ge­nen Moray Firth. Wie schon auf der Hin­fahrt, wur­den die Kampf­schiffe hier am 9. Feb­ru­ar vor Anker liegend noch ein­mal von den beglei­t­en­den Tankern und Ver­sorg­ern „aufge­füllt“.

Marineforum -
LIVERPOOL und ADMIRAL KUZNETSOV (Foto: Roy­al Navy)

Am 10. Feb­ru­ar ging es dann weit­er in Rich­tung nördliche Nord­see und Nor­we­gensee, wo – so die Wet­ter­ver­hält­nisse es zulassen – noch ein­mal Flug­be­trieb geplant ist. „Etwa am 17. Feb­ru­ar“ wer­den die ADMIRAL KUZNETSOV und ihre Begleit­er im heimatlichen Severo­morsk zurück erwartet. Möglicher­weise wer­den sie mit Annäherung an die Heimat noch in eine kurze Übung der Nord­flotte einge­bun­den. Diese hat schon in der Ver­gan­gen­heit die Rück­kehr von Ver­bän­den von ein­er Aus­land­sreise immer wieder zum Anlass für eine „Übung zur Vertei­di­gung der Heimat­gewäss­er“ genom­men; meist spiel­ten die Rück­kehrer in diesem Szenario die Rolle eines Aggres­sors, der in der Tiefe gestaffelt zunächst aufgek­lärt und dann bekämpft wurde.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →