KMW übernimmt zivile Schutzsparte von EDAG

München, 23. Jan­u­ar 2012. Krauss-Maf­fei Weg­mann (KMW) hat den Pro­duk­tions-bere­ich für zivile Fahrzeug­panzerun­gen vom Auto­mo­tive-Entwick­lungsspezial­lis­ten EDAG über­nom­men und wird somit seine Schlüs­sel­stel­lung auf dem Markt für geschützte Fahrzeuge entschei­dend stärken. Eine entsprechende Vere­in­barung haben bei­de Unternehmen vor­be­haltlich der Zus­tim­mung der Kartell­be­hör­den miteinan­der getrof­fen.

„Die Ergänzung unser­er vielzäh­li­gen Schutza­k­tiv­itäten um die EDAG- Schutzs­parte ist ein logis­ch­er Schritt und mit Blick auf den mexikanis­chen Stan­dort eine kon­se­quente Fort­set­zung unser­er Mit­tel- und Südamerikas­trate­gie.“ erk­lärte Frank Haun, Vor­sitzen­der der KMW- Geschäftsführung. 

EDAG-Schutzs­parte

Die EDAG-Schutzs­parte entwick­elt und real­isiert bal­lis­tis­che Schutzsys­teme zur Inte­gra­tion in die Fahrzeuge weltweit führen­der Fahrzeugher­steller. Sie gilt in diesem zivilen Seg­ment als führend. Das umfassende Port­fo­lio erstreckt sich von der Konzep­tion und Inte­gra­tions-entwick­lung von Fahrzeug-Schutz-funk­tio­nen bis zur Pro­duk­tion bal­lis­tis­ch­er Schutz­mod­ule und kom­plet­ter Schutz-Kits und Fahrzeu­gauf­baut­en für Fahrzeugserien. 

Hier­für nutzt die EDAG ihre umfassende Kom­pe­tenz zur Serienen­twick­lung auf dem Gebi­et der zivilen Fahrzeu­gen­twick­lung und stellt somit die Durchgängigkeit aller Funk­tio­nen im Fahrzeug sich­er. Die EDAG fer­tigt ihre Schutzsys­teme an Stan­dorten in Ingol­stadt und in Mexiko. An bei­den Orten wird KMW zukün­ftig diese Aktiv­itäten der EDAG übernehmen und fort­führen. Die EDAG Group wird sich in diesem Mark­tum­feld auf Engi­neer­ing-Dien­stleis­tun­gen konzen­tri­eren und weit­er­hin eng mit Krauss-Maf­fei Weg­mann zusam­me­nar­beit­en. „Wir sehen den Verkauf der Fer­ti­gung von geschützten Fahrzeu­gen an KMW als opti­male Voraus­set­zung, um das Geschäftsmod­ell für unsere ca. 70 Mitar­beit­er in Ingol­stadt und Mexiko per­spek­tivisch weit­er­ent-wick­eln zu kön­nen. Für die EDAG Group stellt diese Entschei­dung einen weit­eren Schritt zur nach­halti­gen Posi­tion­ierung als rein­er Entwick­ler für Fahrzeuge und Pro­duk­tion­san­la­gen dar. 

Strate­gisch ein kon­se­quenter Schritt

KMW beab­sichtigt mit dem Erwerb seine Rolle im Mark­tum­feld hochgeschützter, mil­itärisch­er Rad- und Ket­ten­fahrzeuge weit­er zu stärken. Die neu erwor­be­nen zivilen Tech­nolo­gien dienen hier­für als bedeu­tende Ergänzung. Zudem ermöglicht die EDAG-Sparten-Über­nahme den Aus­bau der Geschäft­sak­tiv­itäten um hochgeschützte zivile Fahrzeuge und ergänzt die laufend­en strate­gis­chen Aktiv­itäten zur Etablierung von KMW auf dem südamerikanis­chen Kontinent. 

EDAG Group — Part­ner der inter­na­tionalen Mobilitätsindustrie

Als weltweit größter unab­hängiger Entwick­lungspart­ner entwick­elt die EDAG Group serien­reife Konzepte und Lösun­gen für die nach­haltige Mobil­ität der Zukun­ft. Die Entwick­lung kom­plet­ter Mod­ule, Fahrzeuge, Derivate und Pro­duk­tions-anla­gen gehört eben­so zum Leis­tungs-spek­trum wie der Mod­ell- Pro­to­typen­bau und die Klein­se­rien­fer­ti­gung. Über die Entwick­lungsleis­tung hin­aus bietet die EDAG Group mit ihrem Schwest­er-unternehmen FFT EDAG die Real­isierung kom­plet­ter Pro­duk­tion­san­la­gen für den Karosseriero­hbau und der Fahrzeug-mon­tage an. 

Weltweit ist die EDAG Group an über 25 Stan­dorten präsent. Das 1969 gegrün­dete Unternehmen bietet mit seinen verzah­n­ten Geschäfts­feldern serien­reife und fer­ti­gung­sop­ti­mierte Lösun­gen. Die EDAG Group ist fokussiert auf die Automobil‑, Luftfahrt‑, Schienenin­dus­trie sowie den Bere­ich “Erneuer­bare Energien”. In 2011 set­zten die EDAG und die FFT EDAG ca. 720 Mio. Euro um und beschäftigt weltweit über 5.500 Mitarbeiter. 

More news and arti­cles can be found on Face­book and Twitter.

Fol­low GlobalDefence.net on Face­book and/or on Twit­ter

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →