Italien — Mehrzweckfregatte VIRGINIO FASAN vom Typ FREMM

Bei Fin­cantieri in Riva Trigoso (nahe Gen­ua) lief am 30. März mit der VIRGINIO FASAN die zweite Mehrzweck­fre­gat­te vom Typ FREMM vom Stapel.

Marineforum -
VIRGINIO FASAN (Foto: ital. Marine / Fin­cantieri)

2002 hat­ten Frankre­ich und Ital­ien in einem bilat­eralen Vorhaben die gemein­same Entwick­lung und Beschaf­fung von ins­ge­samt 27 FREMM (Fré­gate Européennes Mul­ti-Mis­sion) vere­in­bart: 17 für die franzö­sis­che, 10 für die ital­ienis­che Marine. Die ital­ienis­chen Schiffe soll­ten dabei in zwei Vari­anten gebaut wer­den: eine für U‑Jagd opti­miert, die andere als Mehrzweckschiff u.a. für die Bekämp­fung von Landzie­len aus­gel egt. Die Neubaut­en wur­den als Ersatz für zahlre­iche inzwis­chen mehr als 25 Jahre alte Fre­gat­ten (u.a. der MAES­TRALE-Klasse) benötigt. Die Marine­pla­nung mit zehn Schif­f­en hat­te allerd­ings nicht lange Bestand. Schon kurz nach Bekan­nt­gabe des Vorhabens begann poli­tis­ch­er Stre­it um die Finanzierung. Erst im Novem­ber 2005 kon­nten auf poli­tis­ch­er Ebene Verträge unterze­ich­net wer­den, und diese sahen nur noch sieben Ein­heit­en vor, von denen dann im Mai 2006 die ersten zwei endlich in Auf­trag gegeben wur­den. Ein Jahr später war Baube­ginn für Typ­schiff AMMIRAGLIO CARLO BERGAMINI. Eigentlich sollte Fin­cantieri den ersten Neubau schon 2008 an die ital­ienis­che Marine übergeben, aber dieser Ter­min war natür­lich nicht mehr einzuhal­ten. Nach gut vier Jahren Bauzeit lief die AMMIRAGLIO CARLO BERGAMINI erst im Juli 2011 vom Stapel; sie wird derzeit aus­gerüstet, und die Marine rech­net jet­zt Anfang 2013 mit der Abliefer­ung.

Mit der VIRGINIO FASAN (zuvor war als Name CARLO MARGOTTINI genan­nt wor­den) ist nun das zweite Schiff zu Wass­er; es soll mit etwa einem Jahr Abstand fol­gen. Noch zwei weit­ere FREMM sind in Riva Trigoso im Bau. Experten gehen davon aus, dass diesen ins­ge­samt vier Fre­gat­ten nur noch zwei weit­ere — dann von Fin­cantieri in Mug­giano zu bauende — fol­gen wer­den, die ital­ienis­che Marine sich also mit nur sechs statt der ursprünglich geforderten und auch begrün­de­ten zehn FREMM beschei­den muss.

Verbindliche Aufträge für die Baunum­mern 5 und 6 sind allerd­ings noch nicht erteilt. Unter der derzeit­i­gen Finanzkrise ist eine weit­ere Reduzierung des Pro­jek­tes, zumin­d­est aber zeitliche Streck­ung (also finanzielle Verteilung über zusät­zliche Haushalt­s­jahre) dur­chaus denkbar.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →