Golf-Präsenz der US-Navy (Fortschreibung)

Die öffentlich gemachte Ein­schätzung der US-Geheim­di­en­ste, dass der Iran sein Nuk­lear­waf­fen­pro­gramm 2003 auf Eis gelegt habe, lässt einen mil­itärischen Schlag der USA gegen den Iran vor­erst sehr unwahrschein­lich wer­den.

Ohne neue — beleg­bare oder zumin­d­est glaub­hafte – Fak­ten wird US-Präsi­dent Bush innen­poli­tisch wie inter­na­tion­al keine auch nur begren­zte Aktion recht­fer­ti­gen kön­nen. Für die US-Navy bedeutet dies nun erst ein­mal wieder eine von „wach­samer Rou­tine“ geprägte Präsenz in der Gol­fre­gion. Die in den let­zten Monat­en vor dem Hin­ter­grund ein­er möglichen krisen­haften Entwick­lung bis hin zur Vor­bere­itung eines Mil­itärschlages an dieser Stelle erfol­gte Darstel­lung der Golf-Präsenz der US-Navy wird daher vor­erst nicht weit­er fort­geschrieben. Ereignis­be­zo­gen wer­den wir natür­lich weit­er aus der Region bericht­en.
In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →