EU/Afghanistan/Pakistan/Jemen/Iran

Schlussfol­gerun­gen des Rates — 2922. Tagung des Rates Auswär­tige Angele­gen­heit­en

  • AFGHANISTAN/PAKISTAN
  • JEMEN
  • IRAN

AFGHANISTAN/PAKISTAN
Im Vor­feld der Afghanistan-Kon­ferenz am 28. Jan­u­ar 2010 in Lon­don hat der Rat unter Leitung der Hohen Vertreterin eine Aussprache über die Lage in Afghanistan geführt. Es wird erwartet, dass die inter­na­tionale Gemein­schaft auf dieser Kon­ferenz ihr Engage­ment für Afghanistan im Anschluss an die Präsi­dentschaftswahlen des ver­gan­genen Jahres erneut bestätigt.

Cather­ine Ash­ton hob her­vor, dass die EU ihre inter­na­tionalen Part­ner in dem Bestreben unter­stütze, die Bemühun­gen ins­beson­dere darauf auszuricht­en, dass die afghanis­che Regierung bei der Verbesserung der Sicher­heit­slage in dem Land kün­ftig mehr Eigen­ver­ant­wor­tung übernehmen kann. Die Union ver­stärkt ihr Engage­ment im Rah­men eines im Okto­ber 2009 angenomme­nen Aktionsplans.

Die EU-Polizeimis­sion in Afghanistan wird auch weit­er­hin zur langfristi­gen Nach­haltigkeit der Polizeire­form in Afghanistan beitragen. 

JEMEN – Schlussfol­gerun­gen des Rates
Der Rat hat fol­gende Schlussfol­gerun­gen angenom­men:
“Die EU bekräftigt ihr Ein­treten für einen vere­inigten, sta­bilen, demokratis­chen und pros­perieren­den Jemen und erin­nert daran, dass sie die jemeni­tis­che Regierung bei der Bewäl­ti­gung der Her­aus­forderun­gen, denen diese gegenüber­ste­ht, unter­stützt. Im Zuge der Umset­zung ihrer Schlussfol­gerun­gen vom Okto­ber 2009 sieht sich die EU verpflichtet, zusam­men mit inter­na­tionalen Part­nern, ein­schließlich der Nach­bar­län­der Jemens, die jemeni­tis­che Regierung mit einem umfassenden Konzept, das die Bere­iche Sicher­heit, Ter­ror­is­mus­bekämp­fung, poli­tis­chen Dia­log sowie human­itäre und wirtschaftliche Hil­fe umfasst, zu unter­stützen. Ziel ist es dabei, die Kohärenz und die Wirk­samkeit der inner­staatlichen und der inter­na­tionalen Bemühun­gen sicherzustellen.

Die EU erken­nt an, dass der Jemen seine Refor­men in eigen­er Ver­ant­wor­tung und Zuständigkeit durch­führen muss, und ruft die Regierung Jemens auf, ihr inner­staatlich­es Pro­gramm poli­tis­ch­er und wirtschaftlich­er Refor­men weit­erzu­ver­fol­gen. Die EU begrüßt die Ankündi­gung eines umfassenden nationalen Dialogs durch Präsi­dent Saleh; sie emp­fiehlt eine baldige Auf­nahme dieses Dialogs und ruft sämtliche nationalen Akteure auf, alles daranzuset­zen, dass es zu einem Abbau der Span­nun­gen und zur Stärkung des Demokratisierung­sprozess­es im Jemen kommt.

Die EU begrüßt die bevorste­hende hochrangige Jemen-Kon­ferenz in Lon­don und sieht ein­er daran anschließen­den umfassenden Zusam­me­nar­beit mit Jemen sowie mit den Part­nern auf regionaler und inter­na­tionaler Ebene erwartungsvoll entgegen.”

IRAN
Die Min­is­ter haben während des Mit­tagessens eine Aussprache über Iran geführt, wobei das weit­ere Vorge­hen in der Nuk­lear­frage im Vorder­grund stand. Sie prüften die Lage unter Berück­sich­ti­gung der Ergeb­nisse des Tre­f­fens der Poli­tis­chen Direk­toren der fünf ständi­gen Mit­glieder des VNSicher­heit­srates, Deutsch­lands und der EU vom 16. Jan­u­ar 2010 in New York sowie der jüng­sten Erk­lärun­gen Irans.

Im Ein­klang mit der Erk­lärung des Europäis­chen Rates vom Dezem­ber 2009 ver­fol­gt die Union nach wie vor den zwei­gleisi­gen Ansatz der inter­na­tionalen Gemein­schaft, näm­lich eine Ver­hand­lungslö­sung mit Iran anzus­treben und gle­ichzeit­ig bere­it zu sein, weit­ere Maß­nah­men zu ergreifen, falls Iran die inter­na­tionale Gemein­schaft nicht von seinen friedlichen Absicht­en überzeu­gen kann 

Source:
Euro­pean Union
Auswär­tige Angelegenheiten 

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →