Deutschland/Österreich

KMW und GDELS entwick­eln zukun­ftsweisendes Artilleriesys­tem

KMW und GDELS entwickeln zukunftsweisendes Artilleriesystem Krauss-Maf­fei Weg­mann (KMW), München, und Gen­er­al Dynam­ics Euro­pean Land Sys­tems (GD ELS), Wien, entwick­eln und vertreiben gemein­sam das neue, luftver­lad­bare, autonome und besatzungslose 155mm Artilleriesys­tem DONAR. DONAR ist die Antwort auf den stark wach­senden Bedarf mod­ern­er Stre­itkräfte nach präzis­er indi­rek­ter Feuerun­ter­stützung, die so genan­nte luft­na­he Unter­stützung­sein­sätze von Kampf­flugzeu­gen und- hub­schraubern ergänzen oder sog­ar erset­zen kann.

Ein erster Pro­to­typ hat auf dem Ver­suchs­gelände des Bun­de­samts für Wehrtech­nik und Beschaf­fung (BWB) bere­its strenge Mobil­itäts- und Feuertests bestanden und wird auf der wird im Juni 2008 auf der weltweit größten Fachmesse für Landsys­teme, der EUROSATORY, in Paris vorgestellt.

Frank Haun, Vor­sitzen­der der KMW-Geschäfts­führung, und John C. Ulrich, Präsi­dent der Gen­er­al Dynam­ics Euro­pean Land Sys­tems, sehen die Part­ner­schaft der bei­den Unternehmen pos­i­tiv: „Diese Zusam­me­nar­beit ist für uns von großem und nach­haltigem Wert. DONAR ist eine der bedeu­tend­sten Inno­va­tio­nen im Bere­ich der Artilleriesys­teme, von der alle Beteiligten prof­i­tieren wer­den.”

Durch die gemein­same Arbeit kön­nen GD ELS und KMW ihre Stärke und Kom­pe­tenz in das Pro­jekt ein­brin­gen, um damit einen effek­tiv­en Nutzen für europäis­che und inter­na­tionale Vertei­di­gungskräfte zu schaf­fen. Die Part­ner­schaft fol­gt auch dem wach­senden europäis­chen Trend hin zu ein­er erweit­erten multi­na­tionalen Zusam­me­nar­beit der Indus­trie auf dem Gebi­et der Landsys­teme.

Einzi­gar­tige Sys­te­meigen­schaften: eine Lösung
Als gemein­sames europäis­ches Tech­nolo­giepro­gramm wird DONAR durch seine einzi­gar­ti­gen Sys­te­meigen­schaften das bish­erige Ver­ständ­nis der Artillerie rev­o­lu­tion­ieren und herkömm­liche Sys­teme erset­zen, die derzeit noch von mod­er­nen Stre­itkräften genutzt wer­den (z.B. M109, AS90, K9). So reduziert DONAR unter anderem die Anforderun­gen an Besatzung und Logis­tik und kann autonom einge­set­zt wer­den.

Luft­trans­port möglich – das Gesamt­gewicht des Sys­tems liegt unter 31,5 Ton­nen. Daher kann es im zukün­fti­gen europäis­chen Trans­port­flugzeug A400M oder in einem ähn­lichen Flugzeug, das über Nut­zlastka­paz­itäten dieser Klasse ver­fügt, trans­portiert wer­den.

Autonome Funk­tion – Das voll­ständig fernbe­di­en­bare Artilleriemod­ul ist mit ein­er 155mm (52 Kal.) Kanone aus­ges­tat­tet. Damit entspricht die Feuerkraft von DONAR der ein­er PzH2000. Die Höch­stre­ich­weite beträft mehr als 56 km (vlap). DONAR hat einen Muni­tionsvor­rat von 30 155mm (Zün­der-) Granat­en und eine entsprechende Anzahl an Lade­mod­ulen an Bord. Trotz ein­er merk­lichen Gewichts- und Größenre­duzierung funk­tion­iert das Geschütz­mod­ul ohne zusät­zliche Sta­bil­isierung und bietet einen Azimut­bere­ich von 360 Grad. Durch den autonome Charak­ter des Sys­tems fügt sich DONAR prob­lem­los in die ver­net­zte, zen­tral­isierte Betrieb­sablauf­s­teuerung (Net­zw­erkzen­trische Kriegs­führung) ein.

Hohe Mobil­ität & Über­lebens­fähigkeit — Das Sys­tem besitzt die hohe Mobil­ität eines Infan­terie-Kampf­fahrzeugs, die angepasst auf den Artillerieein­satz von ein­er Ver­sion des ASCOD 2 abgeleit­et wurde. Die Besatzung beste­ht aus zwei Sol­dat­en (Fahrer und Kom­man­dant), die getren­nt vom automa­tis­chen Geschütz­mod­ul das Sys­tem aus ein­er hochgeschützten Fahrerk­abine bedi­enen. Durch dieses Zusam­men­spiel von Men­sch und Tech­nik sind extrem schnelle Abfeuer- und Bewe­gungs­man­över möglich. Die Über­lebens­fähigkeit der Besatzung und des Sys­tems wurde sowohl durch die niedrige Sil­hou­ette als auch durch den Schutz der Kabine verbessert, die einen sehr hohen NATO-Schutzk­lassen­stan­dard erfüllt und die Besatzung gegen Hand­feuer­waf­fen und Granat­split­ter von Artillerie- und Mörser­mu­ni­tion schützt.

Krauss-Maf­fei Weg­mann
Die Krauss-Maf­fei Weg­mann GmbH & Co. KG ist Mark­t­führer in Europa für gepanz­erte Rad- und Ket­ten­fahrzeuge. An Stan­dorten in Deutsch­land, Griechen­land, den Nieder­lan­den und USA entwick­eln, fer­ti­gen und betreuen über 3100 Mitar­beit­er ein Pro­duk­t­port­fo­lio, das von luftver­lad­baren und hochgeschützten Rad­fahrzeu­gen (MUNGO, DINGO, GFF4 und BOXER*), über die Aufklärungs‑, Flu­gab­wehr- und Artilleriesys­teme (FENNEK, GEPARD, LeFLaSys*, Panz­er­haub­itze 2000 und AGM) bis hin zu schw­eren Kampf­panz­ern (LEOPARD 1 und 2), Schützen­panz­ern (PUMA*) und Brück­en­legesys­te­men (LEGUAN und PSB2) reicht. Darüber hin­aus besitzt KMW eine umfassende Sys­temkom­pe­tenz auf dem Gebi­et zivil­er und mil­itärisch­er Sim­u­la­tion sowie Führungs- & Infor­ma­tion­ssys­te­men und fernbe­di­en­baren Lafet­ten mit Aufk­lärungs- und Beobach­tung­sein­rich­tun­gen für Mis­sio­nen bei Tag und Nacht. Auf die Ein­satzsys­teme von KMW ver­lassen sich weltweit die Stre­itkräfte von über 30 Natio­nen.

* Gemein­schaftsvorhaben mit nationalen und inter­na­tionalen Part­nern

Gen­er­al Dynam­ics Euro­pean Land Sys­tems
Gen­er­al Dynam­ics Euro­pean Land Sys­tems mit Sitz in Wien (Öster­re­ich) ist ein Geschäfts­bere­ich der Fir­ma Gen­er­al Dynam­ics Cor­po­ra­tion (NYSE: GD). Die Fir­ma betreibt ihr Geschäft von vier europäis­chen Stan­dorten in Spanien, Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz aus. Mit mehr als 3.250 hochqual­i­fizierten tech­nis­chen Mitar­beit­ern entwick­eln, fer­ti­gen und liefern die GD ELS Fir­men Landsys­teme, ein­schließlich Rad­fahrzeuge, Ket­ten­fahrzeuge und Amphi­bi­en­fahrzeuge, Bor­d­waf­fen und Muni­tion für Kun­den weltweit.

Gen­er­al Dynam­ics, mit Sitz in Falls Church, im US-Bun­desstaat Vir­ginia, hat weltweit ca. 84.000 Angestellte und ver­meldete im Jahr 2007 Ein­nah­men in Höhe von 27.2 Mil­liar­den Dol­lar. Weit­ere Infor­ma­tio­nen über Gen­er­al Dynam­ics sind online ver­füg­bar unter www.generaldynamics.com.

Für weit­ere Fra­gen wen­den Sie sich bitte an
Christoph Müller
Leit­er Strate­gie & Unternehmen­skom­mu­nika­tion
Krauss-Maf­fei Weg­mann GmbH
Krauss-Maf­fei Str. 11
D‑80997 München
Tel: +49/89/8140.4675
Fax: +49/89/8140.4977
c.mueller@kmweg.de

Rafael Moreno
Gen­er­al Dynam­ics Euro­pean Land Sys­tems
Leit­er Kom­mu­nika­tion
Tel: +34 91 5850240
Fax: +34 91 5850268
Rafael.moreno@gdels.com

Text- / Bildquelle (source): Krauss-Maf­fei Weg­mann GmbH
Krauss-Maf­fei Weg­mann GmbH
Krauss-Maf­fei Str. 11
D‑80997 München
Tel: +49/89/8140.4675
Fax: +49/89/8140.4977
www.kmweg.de

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →