Australien — Letzten Übung für die F‑111 Bomber

Mit ein­er let­zten Übung ver­ab­schieden sich die Bomber F‑111 der aus­tralis­chen Luft­waffe aus dem aktiv­en Dienst.

1963 hat­te die aus­tralis­che Regierung 24 über­schallschnelle Schwenk­flügelflugzeuge F‑111 bestellt, die ab den 70-er Jahren geliefert wur­den. Sie erset­zten ver­al­tete Bomber Can­ber­ra der aus­tralis­chen Luft­waffe, erhiel­ten von Beginn an neben ein­er reinen Luft­waf­fen­rolle mit Seeziel­bekämp­fung (mar­itime Strike) und Seege­bi­et­saufk­lärung auch mar­itime Ein­satzrollen. Wesentlich­er Fak­tor war dabei ihre große Reich­weite (der Ein­satzra­dius wird mit etwa 4.000 km angegeben), die ihnen Flüge bis weit in den Paz­i­fik hinein ermöglichte. Vier der F‑111 wur­den für die Aufk­lärungsrolle opti­miert, behiel­ten aber ihre grund­sät­zliche Fähigkeit zur Bekämp­fung von Boden- und Seezie­len. Die Fähigkeit mit Hil­fe eines Ter­rain Fol­low­ing Radar extrem tief „mit der Nase im Dreck“ fliegen zu kön­nen ver­schaffte den Flugzeu­gen schnell den Spitz­na­men „Pig“ (Schwein).

Marineforum - Australische F-111 (Foto: MOD Australia)
Aus­tralis­che F‑111
Bildquelle: MOD Australia

Mit mehreren Mod­ernisierun­gen und Kampfw­ert­steigerun­gen wur­den die Flugzeuge in den let­zten Jahrzehn­ten kon­tinuier­lich auf dem Stand der Tech­nik gehal­ten. Eigentlich soll­ten sie noch bis min­destens 2020 in Dienst bleiben. 2007 entsch­ied die Luft­waffe dann aber, die noch verbliebe­nen 21 Flugzeuge durch 24 mod­erne Jagdbomber F/A‑18F Super Hor­net zu erset­zen. Nach 37 Dien­st­jahren wer­den die F‑111 nun zum Jahre­sende aus­ge­mustert. Vier der alten „Luftschweine“ ver­ab­schieden sich mit ein­er let­zten Teil­nahme an der derzeit in Nor­daus­tralien stat­tfind­en­den multi­na­tionalen Übung Pitch Black. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →