Australien — Fregatten der ADELAIDE-Klasse

Für die Fre­gat­ten der ADE­LAIDE-Klasse ist die vor Jahren mit Project Sea 1390 begonnene Kampfw­ert­steigerung endlich abgeschlossen. Im Dezem­ber kon­nte die Fre­gat­te MELBOURNE mit einem ersten live-Schießen eines SM‑2 vor der aus­tralis­chen Ostküste die Funk­tion­stüchtigkeit der neuen Sys­teme abschließend erfol­gre­ich nach­weisen. Nun sind die Fre­gat­ten der ANZAC-Klasse an der Rei­he.

Marineforum - Computergrafik illustriert den ANZAC-Upgrade (Grafik: austr. Marine)
Com­put­er­grafik illus­tri­ert den ANZAC-Upgrade
Bildquelle: aus­tr. Marine

Im Rah­men von Project Sea 1448 sollen auch sie „neuen Ein­satzrollen in einem verän­derten Bedro­hung­sum­feld“ angepasst wer­den. Dabei geht es vor allem auch um die Schließung ein­er mit Aus­musterung älter­er Zer­stör­er der PERTH-Klasse ent­standene Fähigkeit­slücke in der Flu­gab­wehr. In den let­zten Jahren wurde für die Schiffe dazu ein Ant-Ship-Mis­sile Defence Sys­tem (ASMDS) zur Abwehr tief fliegen­der Seeziel-FK entwick­elt. ANZAC-ASMDS soll mit Flugkör­pern RIM-162 Evolved Sea Spar­row den Fre­gat­ten dann nicht nur Selb­stschutz gewähren, son­dern sie auch zu ein­er effek­tiv­en Ver­bands­flu­gab­wehr befähi­gen. Ein CEA Active Phased Array Radar (APAR) soll im Ver­bund mit einem neuen Gefechts­führungssys­tem die gle­ichzeit­ige Bekämp­fung von bis zu zehn Luftzie­len ermöglichen. Im August 2009 hat­te die Regierung das ASMD-Pro­jekt „abge­seg­net“.

Mitte Jan­u­ar hat nun die PERTH als erstes der acht Schiffe zum mehr als ein­jähri­gen Umbau (mit erhe­blichen Mod­i­fizierun­gen der Auf­baut­en) in die west-aus­tralis­che Hen­der­son Werft ver­legt. Nach Abschluss von Arbeit­en und nach­fol­gen­den Erprobun­gen soll die PERTH im Juli 2011 zur Flotte zurück kehren. 

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen. 

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →