Australien — Erster neuer australischer Hubschrauberträger zu Wasser gelassen

Bei der spanis­chen Navan­tia in Fer­rol wurde am 17. Feb­ru­ar der Rumpf des ersten neuen aus­tralis­chen Hub­schrauberträgers zu Wass­er gelassen.
Die Taufe der CANBERRA erfol­gte in Anwe­sen­heit von Marinebe­fehlshaber VAdm Rus­sell Crane – mit ein­er Flasche Sekt der aus­tralis­chen Marke „Can­ber­ra“. Der Rumpf wird nun für die Über­führung (Schlepp) nach Aus­tralien vor­bere­it­et. Im kom­menden Jahr soll die CANBERRA dort ein­tr­e­f­fen und dann bei Tenix in Williamstown fer­tig gebaut und aus­gerüstet wer­den.

Marineforum - Rumpf der CANBERRA zu Wasser (Foto: austr. Marine)
Rumpf der CANBERRA zu Wass­er
Bildquelle: aus­tr. Marine

Mitte 2007 hat­te Navan­tia in Real­isierung des Vorhabens „Sea 4000“ (Gesam­tum­fang mehr als 7 Mrd. Euro) den Auf­trag zum Bau von zwei amphibis­chen Hub­schrauberträgern (LHD) erhal­ten. Die voll beladen 27.000 ts ver­drän­gende CANBERRA und ihr Schwest­er­schiff ADELAIDE sollen als Mehrzweck­ein­heit­en die Fähigkeit­en zu amphibis­chen Oper­a­tio­nen, strate­gis­chem See­trans­port und human­itären Hil­f­sein­sätzen in sich vere­inen. Jedes Schiff wird bis zu 1.200 Sol­dat­en samt Aus­rüs­tung sowie 150 Fahrzeuge incl. schw­er­er Kampf­panz­er ein­schif­f­en kön­nen, sechs Hub­schrauber-Lan­de­flächen auf dem Flugdeck bieten sowie über ein Bor­d­hos­pi­tal mit zwei OP-Räu­men ver­fü­gen. Die Neubaut­en wer­den die am Ende ihrer Nutzbarkeit angekomme­nen Lan­dungss­chiffe TOBRUK, MANOORA (Aus­musterung bere­its ver­fügt) und KANIMBLA erset­zen und sollen vor allem zur seit eini­gen Jahren im Defence Capa­bil­i­ty Plan vorge­se­henen „Stärkung der Fähigkeit­en der RAN zur Wahrnehmung strate­gis­ch­er Inter­essen in der Region rund um den aus­tralis­chen Kon­ti­nent“ beitra­gen.

CANBERRA (LHD 01) soll mit etwa einem Jahr Ver­spä­tung gegenüber der ursprünglichen Pla­nung 2014 in Dienst gestellt wer­den, LHD-02 ADELAIDE ein Jahr später fol­gen. Bei­de Schiffe wer­den in der Gar­den Island Naval Base in Syd­ney sta­tion­iert.

In Koop­er­a­tion mit “Marine­Fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen

Marineforum

Alle Infor­ma­tio­nen entstam­men frei zugänglichen Quellen.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →