Airbus startet die „Enter the SpaceDataHighway“ Challenge

  • Wet­tbe­werb soll  Inno­va­tio­nen für das brand­neue lasergestützte Satel­litenkom­mu­nika­tion­ssys­tem fördern
  • Gewin­ner erhält  Investi­tions­be­trag von € 75.000 und Unter­stützung durch das Air­bus BizLab
Enter the SpaceDataHighway
Enter the Space­DataHigh­way

Der „Space­DataHigh­way“, der seit dem 23. Novem­ber große Daten­men­gen in nahezu Echtzeit mit Über­tra­gungsrat­en von 1,8 Giga­bit pro Sekunde per Lasertech­nik über­mit­telt, ist eines der ehrgeizig­sten und zukun­ft­strächtig­sten Kom­mu­nika­tion­ssys­teme, die derzeit in Betrieb sind. Zur Förderung der Inno­va­tion und Ausweitung des Anwen­dungsport­fo­lios hat Air­bus Defence and Space mit der „Enter the Space­DataHigh­way“ Chal­lenge jet­zt einen Ideenaufruf ins Leben gerufen. Im Rah­men dieses Wet­tbe­werbs kön­nen kleinere und mit­tlere Unternehmen, Star­tups, Unternehmer und Stu­den­ten Geschäft­sideen für die Nutzung der neuen Date­nau­to­bahn ein­re­ichen und sich so am Aben­teuer „Space­DataHigh­way“ beteili­gen.
Das beste Pro­jekt wird mit einem Preis in Form ein­er Investi­tion­sprämie in Höhe von € 75.000 aus­geze­ich­net und kann von dem Know-how und der Unter­stützung des Air­bus Bizlab, der Inno­va­tion­ss­chmiede des Konz­erns, prof­i­tieren. Das Air­bus Bizlab ist ein Busi­ness-Inku­ba­tor, der Unternehmer oder Star­tups im Rah­men eines Pro­gramms sechs Monate lang unter­stützt. Das Air­bus Bizlab stellt den Unternehmensgrün­dern Inge­nieure, Geschäft­sen­twick­lung­sex­perten oder Berater zur Seite, die sie bei der Her­stel­lung von Pro­to­typen, der Durch­führung von Mark­t­stu­di­en oder der Ein­führung eines Pro­duk­ts unter­stützen. Das zweit­platzierte Pro­jekt erhält einen Preis in Höhe von € 25.000 für den Start ein­er Crowd­fund­ing-Kam­pagne auf der brand­neuen SpaceS­tarters-Plat­tform, über die Raum­fahrtun­ternehmen und Star­tups finanzielle Mit­tel zur Ver­wirk­lichung ihrer inno­v­a­tiv­en Ideen beschaf­fen kön­nen.

Der Space­DataHigh­way ist ein ein­ma­liges Sys­tem von geo­sta­tionären Kom­mu­nika­tion­ssatel­liten, das im Zusam­men­spiel mit lasergestützter Ultra-Bre­it­band­kom­mu­nika­tion einen sicheren Daten­trans­fer nahezu in Echtzeit liefert, wom­it Verzögerun­gen in der Datenüber­tra­gung nun der Ver­gan­gen­heit ange­hören. Durch die echtzeit­na­he Bere­it­stel­lung von Satel­liten­bildern rev­o­lu­tion­iert der Space­DataHigh­way Bere­ichen, wie etwa die Bewäl­ti­gung human­itär­er Krisen­si­t­u­a­tio­nen, die mar­itime Sicher­heit und den Umweltschutz. Die Sen­tinel-Satel­liten des Erd­beobach­tung­spro­gramms Coper­ni­cus der Europäis­chen Union wer­den als erste von diesen Ser­vices der näch­sten Gen­er­a­tion prof­i­tieren. Zudem lässt sich der Space­DataHigh­way auch mit anderen Plat­tfor­men verknüpfen, etwa mit Flugzeu­gen, unbe­man­nten Flugsys­te­men oder der Inter­na­tionalen Raum­sta­tion ISS.

Prinzip­iell ist die Satel­litenkom­mu­nika­tion die einzige Möglichkeit, um eine Bre­it­band-Kom­mu­nika­tion zwis­chen Men­sch und Mas­chine herzustellen, sei es in städtis­chen oder abgele­ge­nen Gebi­eten, auf See, in der Luft oder im Wel­traum. Der Space­DataHigh­way ist ver­gle­ich­bar mit dem ersten Glas­faser­netz im Wel­traum, doch bietet er zudem die Ein­bindung mobil­er Kom­po­nen­ten. Somit gibt es eine Vielzahl von Anwen­dungsmöglichkeit­en“, sagte Hugh­es Boul­nois, Leit­er des Space­DataHigh­way Pro­gramms bei Air­bus Defence and Space. „Angesichts der zunehmenden Ver­bre­itung von Raum­fahrt­tech­nolo­gien und des Auftretens neuer Stake­hold­er in diesem Bere­ich möchte Air­bus Defence and Space über seine Wet­tbe­werb­sini­tia­tive in Kon­takt mit dem End­nutzer­markt treten und dessen Bedürfnisse ken­nen­ler­nen, um so Ideen zur Unter­stützung dieses erweit­erten Wel­traum-Ökosys­tems zu entwick­eln.“

Diese Ini­tia­tive wurde mit Unter­stützung der Europäis­chen Kom­mis­sion und der Europäis­chen Raum­fahrtor­gan­i­sa­tion ESA ges­tartet, die das Space­DataHigh­way-Pro­gramm gemein­sam mit Air­bus Defence and Space im Rah­men ein­er öffentlich-pri­vat­en Part­ner­schaft entwick­elt haben. Zur Teil­nahme an der „Enter the SpaceDataHighway“-Challenge besuchen Sie die Seite: http://www.edrs-spacedatahighway.com/challenge.

 

Air­bus Launch­es “Enter the Space­DataHigh­way” Chal­lenge

  • Aims to fos­ter inno­va­tion for its brand-new laser-based space com­mu­ni­ca­tion sys­tem
  • Win­ner will be award­ed €75,000 invest­ment and will get sup­port of Air­bus BizLab

12 Jan­u­ary 2017 — Trans­mit­ting large vol­umes of data in near real time through space at a rate of 1.8 giga­bytes per sec­ond based on laser tech­nol­o­gy since Novem­ber 23rd, the “Space­DataHigh­way” is one of the most ambi­tious and for­ward-look­ing com­mu­ni­ca­tion sys­tems in oper­a­tion today. To fos­ter fur­ther inno­va­tion and enlarge the appli­ca­tion port­fo­lio, Air­bus is issu­ing a call for ideas for the “Enter the Space­DataHigh­way” chal­lenge. This chal­lenge is open to SMEs, start-ups, entre­pre­neurs and stu­dents who would like to embark on this adven­ture with their busi­ness ideas for the uti­liza­tion of the “Space­DataHigh­way”.

The win­ning project will receive a prize in the form of a € 75,000 invest­ment, and will be able to draw on the exper­tise and sup­port of Air­bus Bizlab, the Group’s inno­va­tion pow­er­house. Air­bus Bizlab is a busi­ness incu­ba­tor in which entre­pre­neurs or start-ups par­tic­i­pate in a six-month pro­gramme. They will be accom­pa­nied by engi­neers, busi­ness devel­op­ment experts or even by coach­es to sup­port them in the real­i­sa­tion of pro­to­types, mar­ket stud­ies or the launch of a prod­uct. The project that comes sec­ond will receive a prize of € 25,000 to launch a crowd­fund­ing cam­paign on the brand-new SpaceS­tarters plat­form which enables space relat­ed busi­ness­es and start-ups to raise mon­ey in order to turn their inno­v­a­tive ideas into busi­ness real­i­ty.

The Space­DataHigh­way is a unique space com­mu­ni­ca­tion sys­tem com­bin­ing ultra-broad­band laser com­mu­ni­ca­tions in geo­sta­tion­ary orbit to deliv­er a unique, secure, near real time data trans­fer ser­vice — mak­ing data laten­cy a thing of the past. It can help rev­o­lu­tionise a num­ber of areas, includ­ing the han­dling of human­i­tar­i­an crises, mar­itime secu­ri­ty and envi­ron­men­tal pro­tec­tion by receiv­ing satel­lite imagery in near real time. The Sen­tinel satel­lites of the Euro­pean Union’s Earth obser­va­tion pro­gramme Coper­ni­cus will be the first to ben­e­fit from these next-gen­er­a­tion ser­vices. How­ev­er, the Space­DataHigh­way will also be able to con­nect oth­er plat­forms such as air­craft, UAVs or the Inter­na­tion­al Space Sta­tion.

In gen­er­al, space com­mu­ni­ca­tions are the only way to estab­lish broad­band com­mu­ni­ca­tions between humans and machines, whether they are in urban or remote areas, at sea, in the air or even in space. The Space­DataHigh­way is like the first opti­cal fiber in space, but with the added advan­tage of mobil­i­ty. There­fore, the scope of pos­si­ble appli­ca­tions is vast”, said Hugh­es Boul­nois, head of the Space­DataHigh­way busi­ness at Air­bus Defence and Space. “With the gen­er­al­i­sa­tion of space tech­nolo­gies and the emer­gence of new stake­hold­ers in the sec­tor, Air­bus wants this ini­tia­tive to engage with and lis­ten to the end-users mar­ket needs and to devel­op ideas to sup­port this extend­ed space ecosys­tem.”

This ini­tia­tive has been launched with the sup­port of the Euro­pean Com­mis­sion and the Euro­pean Space Agency, which, togeth­er with Air­bus, devel­oped the Space­DataHigh­way pro­gramme as part of a public–private part­ner­ship. To take part in the “Enter the Space­DataHigh­way” chal­lenge, vis­it: http://www.edrs-spacedatahighway.com/challenge.