Brennpunkte kurz und knapp — Nordkorea, Syrien und Taiwan

Europa hat genug eigene Prob­leme und ver­sucht mehr halb­herzig, den weit­eren Zer­fall der EU aufzuhal­ten. Dabei ste­hen auf der Welt größere und kleinere Kon­flik­te an, die sich in ver­schiede­nen Sta­di­en befind­en. Der jahre­lange Rück­zug des West­ens hat anderen Mächt­en nun viel Platz gelassen, welchen diese zu nutzen wis­sen.

Es han­delt sich hier­bei jew­eils um einen kurzen Ein- und Überblick in die Kon­flik­te.

Konflikt 1 — Nordkorea:

Während früher der Kom­mu­nis­mus mit allen Mit­teln an der Aus­bre­itung gehin­dert wer­den sollte, ste­ht Nord­ko­rea heute für die verän­derte, geopoli­tis­che Sit­u­a­tion auf der Welt. Der Nach­bar Chi­na hat kein Inter­esse an Flüchtlin­gen aus einem zusam­men­brechen­den Land und Süd­ko­rea sieht sich ein­er neuen, atom­aren Gefahr gegenüber. Während Japan sein Raketen­ab­wehrschild aus­baut, um der Bedro­hung durch Nord­ko­re­as Raketen zu begeg­nen.

Die USA unter Trump wollen sich zunehmend aus den Kon­flik­ten auf der Welt zurück ziehen. Ganz oben ste­ht neben Syrien auch Süd­ko­rea. Durch neue Tech­nolo­gie und verän­derte Schw­er­punk­te ist für die USA eine weltweite Präsenz mit sta­tion­ierten Trup­pen nicht mehr zwin­gend erforder­lich. Die Ver­legung von US-Trup­pen in den Süden Süd­ko­re­as bei ein­er gle­ichzeit­i­gen Reduzierung der Trup­pen­stärke sind das Eine. Hinzu kommt laut Zeitungs­bericht­en der Wun­sch der US-Regierung nach ein­er höheren finanziellen Beteili­gung Süd­ko­re­as an den Sta­tion­ierungskosten.

Zwar ver­sucht Süd­ko­rea mit Rüs­tung­spro­jek­ten die Abhängigkeit vom US-Mil­itär zu reduzieren. Genan­nt wer­den kann hier unter anderem der kauf von TAURUS Marschflugkör­pern zur Bunker­bekämp­fung, allerd­ings sind viele Fähigkeit­en weit­er­hin nur mit Unter­stützung der USA aufrecht zu hal­ten. Unter anderem bei der Luftab­wehr.

Es han­delt sich um einen klas­sis­chen Stel­lvertreterkrieg. Hier involviert als Haupt­pro­tag­o­nis­ten die USA und Chi­na.

Aktueller Stand

Sowohl Chi­na als auch die USA haben kein Inter­esse an ein­er Eskala­tion. Seit den Gesprächen mit Peking hat sich Kim Jong-un rhetorisch zurück geschraubt und es ist zu keinen weit­eren Pro­voka­tio­nen gekom­men. Nach Infor­ma­tio­nen aus den Medi­en haben rang­ho­he Tre­f­fen zwis­chen Nord­ko­re­an­ern und US-Amerikan­ern statt gefun­den.

Internationale Presseschau

Nord­ko­rea / North Korea:

23.04.2018

19.04.2018

18.04.2018

17.04.2018

Weit­ere Infor­ma­tio­nen auf diesen Seit­en

Korea


Konflikt 2 — Syrien /Syria:

Das schon immer zer­split­terte Syrien ist wie viele Län­der im Nahen Osten weit von ein­er Lösung sein­er Kon­flik­te ent­fer­nt. Eth­nis­che und religiöse Unter­schiede sind der Kern der Prob­leme. Das zeigt sich auch in den involvierten Mächt­en. Neben Rus­s­land ist der Iran auf Seit­en von Assad in den wichtig­sten Teilen des Lan­des mil­itärisch aktiv. Die Türkei hat weite Teile des kur­dis­chen Nor­den beset­zt. Die USA kon­trol­lieren weite Teile im Nor­dosten. Während er soge­nan­nte Islamis­che Staat weit­er zurück gedrängt wird.

Israel war und ist ein bedeu­ten­der Play­er im Kon­flikt. Die beset­zten Golan­höhen und gegen Israel agierende Organ­i­sa­tio­nen wie His­bol­lah machen Syrien schon lange zum Ein­satzge­bi­et des israelis­chen Mil­itärs; vor allem der Luft­waffe. Mit der direk­ten Beteili­gung Irans am Bürg­erkrieg in Syrien hat nun der größte Feind Israels Zugang zu den Gren­zen des Lan­des.

Aktueller Stand

Während Europa plan­los wie immer den Kon­flikt weitest­ge­hend ignori­ert, wollen sich die USA unter Trump aus Syrien zurück ziehen. Nach Zeitungs­bericht­en wer­den ara­bis­che Ver­bün­dete gesucht, die die Präsenz in Syrien fort­führen kön­nen und wollen. Während sich Europa früher gegen Assad posi­tion­iert hat, wird eine durch Rus­s­land gestützte Regierung unter ihm nun als mögliche Zukun­ft für Syrien gese­hen. Für Israel stellt sich weit­er­hin die Beteili­gung Irans als Bedro­hung dar. Prob­lema­tisch ist der mögliche erweit­erte Zugriff auf Infra­struk­tur wie Häfen, Verbesserung in der Luftab­wehr und bei der Luft­waffe Syriens. Sowie die ständi­ge Gefahr, mit Rus­s­land aneinan­der zu ger­at­en.

Solte der West­en sich weitest­ge­hend aus Syrien zurückziehen und die USA ein Vaku­um im Land hin­ter­lassen, hat Israel mit dem neuen Syrien die größte Her­aus­forderung zu bewälti­gen, während sich die Türkei in Syrien einen langfristi­gen Puffer für den Süden des eige­nen Lan­des auf­bauen kann. Dadurch gerät wieder Griechen­land in den Fokus, welch­es die neue Süd­gren­ze des West­ens bilden wird.

Da es auch ein sun­ni­tisch-schi­itis­ch­er Kon­flikt ist, ringt Iran mit Sau­di Ara­bi­en um die Vorherrschaft in der Region. Dabei kom­men sich Sau­di Ara­bi­en und  Israel mit dem gemein­samen Feind Iran etwas näher.

Internationale Presseschau

23.04.2018

20.04.2018

19.04.2018

18.04.2018

17.04.2018

Weit­ere Infor­ma­tio­nen auf dieser Seite


Konflikt 3 — Taiwan / Republic of China:

Eine dem chi­ne­sis­chen Fes­t­land vorge­lagerte Insel mit 24 Mil­lio­nen Bewohn­ern ist Tai­wan. Hier ver­lief nach dem Ende der japanis­chen Beset­zung und der Etablierung der Volk­sre­pub­lik auf dem Fes­t­land eine Entwick­lung Rich­tung Demokratie. Tai­wan hat­pro Ein­wohn­er eine wesentlich größere Wirtschaft­sleis­tung als Chi­na und ist auch tech­nol­o­gisch weit fort­geschrit­ten. Durch sein Lage und die fehlende Inter­na­tionale Unter­stützung, die sich weit­ge­hend auf die USA beschränkt, wur­den auch im Rüs­tungs­bere­ich eigene Entwick­lun­gen voran getrieben. So das mit Hil­fe der USA auch eigene Kampf­flugzeuge gebaut wer­den.

Die Volk­sre­pub­lik Chi­na hat großes Inter­esse an dem fortschrit­tlichen Land und die aktuellen mil­itärischen Manöver vor Tai­wan beun­ruhi­gen auch die USA.

Aktuelle Stand

Nach der Ein­nahme der Krim durch Rus­s­land ist die Befürch­tung groß, dass auch Chi­na ver­suchen wird Tai­wan mit mil­itärischen Mit­teln einzugliedern. Der Tech­nolo­gi­etrans­fer im Uboot­bere­ich durch die USA zeigt, dass diese Bedro­hung akut gewor­den ist. Gle­ichzeit­ig sind die Zweifel groß, ob die USA auch aktiv mil­itärisch in einen solchen Kon­flikt ein­greifen wür­den.

Internationale Presseschau

23.04.2018

20.04.2018

19.04.2018

18.04.2018

17.04.2018

 

 

Kurz­fas­sung
Brennpunkte - Syrien, Nordkorea, Taiwan
Artikelüber­schrift
Bren­npunk­te — Syrien, Nord­ko­rea, Tai­wan
Erk­lärung
Während die EU mit sich sel­ber beschäftigt ist, for­men andere Großmächte die Welt neu. Einzig die USA scheinen gewil­lt, sich an der neuen Wel­tord­nung zu beteili­gen. Dieser Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die Kon­flik­te und bezieht aktuelle Zeitungsar­tikel mit ein.
Autor
Her­aus­ge­ber Name
GlobalDefence.net
Her­aus­ge­ber Logo