VAE — Die BAYNUNAH-Klasse — Ein Korvettenprojekt der Vereinigten Arabischen Emirate

Bewaffnung
Auf der Back ste­ht ein 76 mm Oto Melara Super Rapi­do Geschütz mit stealth-gerechter Tur­mverklei­dung. Die Super Rapi­do hat nur ein Eigengewicht von 5,5 t und kann bis zu 120 Schuß pro Minute abfeuern. Sie ist zur Bekämp­fung von See- und Luftzie­len geeignet. Die Reich­weite beträgt bis zu 20.000 m. Hin­ter der Brücke kommt bei­d­seits des Mastes als weit­ere Rohrbe­waffnung ein 30 mm Oto Melara Geschütz mit ein­er max­i­malen Feuergeschwindigkeit von 800 Schuss pro Minute zur Ein­rüs­tung, das zur Abwehr von Flu­gob­jek­ten oder kleinen schnellen Über­wasserzie­len vorge­se­hen ist.

BAYNUNAH-Klasse COMBATTANTE BR 70 Zwis­chen Mast und Hub­schrauber­hangar ist der Ein­bauort der bei­den Vier­fach­starter für die Seezielflugkör­p­er. Über den Typ des Schiff-Schiff-Flugkör­pers gibt es noch keine offiziellen Angaben. Man kann aber davon aus­ge­hen, dass der franzö­sis­chen Exo­cet MM 40 Block 3 eingerüstet wird. Dieser im hohen Unter­schall­bere­ich von 0,9 Mach fliegende Flugkör­p­er hat eine Reich­weite von 180 km und besitzt zudem Landzielfähigkeit. Die Flug­s­teuerung erfol­gt über Wegepunk­te durch Satel­liten­nav­i­ga­tion und einen Radarhöhen­mess­er. Im Zielan­flug wird er durch einen aktiv­en Radar­suchkopf mit hoher Resistenz gegen elek­tro­n­is­che Gegen­maß­nah­men gelenkt.

Als Primärsys­tem für die Luftab­wehr wurde der Schiff-Luft-Flugkör­p­er ESSM (Evolved Sea­Spar­row Mis­sile) von Raytheon aus­gewählt. Bei­d­seit­ig sind am Hangar, hin­ter der Auf­baut­en­verklei­dung ver­bor­gen, jew­eils zwei Dop­pel­starter für den Senkrecht­start ange­bracht. Das Lenk­flugkör­per­sys­tem ESSM dient dem Eigen­schutz und dem eingeschränk­ten Ver­bandss­chutz. Der Flugkör­p­er ist eine Weit­er­en­twick­lung der NATO Sea­Spar­row Mis­sile. Der ver­größerte Durchmess­er macht den Ein­bau eines neuen Raketen­mo­tors möglich. Zusam­men mit der verbesserten Heck­leitwerk­s­teuerung wird eine höhere Geschwindigkeit und eine bessere Manövri­er­fähigkeit erre­icht. Zudem ergibt sich auch eine größere Reich­weite und dadurch eine verbesserte Eigen­schif­fvertei­di­gung gegen mod­erne Seezielflugkör­p­er. Eine mod­i­fizierte Lenkein­heit macht eine erhöhte Tre­f­fer­quote gegen kleine Ziele möglich.

BAYNUNAH-Klasse COMBATTANTE BR 70 Der MASS-Täuschkör­per­w­er­fer (Mul­ti Ammu­ni­tion Soft­kill Sys­tem) der Fir­ma Rhein­metall ist ein völ­lig neues Waf­fen­sys­tem, das Schif­f­en einen wirk­samen Schutz vor Flugkör­pern bietet. Von ein­er um 360° richt­baren Wer­fer­an­lage kön­nen bis zu 32 omnis­pek­trale (ultra­vi­o­lett, elek­tro-optisch, Laser, Infrarot, Radar) Täuschkör­p­er zeit­ver­set­zt so abge­feuert wer­den, dass anfliegende Flugkör­p­er von ihrem vorgegebe­nen Ziel schrit­tweise abge­lenkt wer­den und ins Leere fliegen. Zwei Wer­fer­an­la­gen sind pro Schiff vorge­se­hen.

Der Schiff­sen­twurf der BAY­NUNAH-Klasse ist aus­gelegt für spätere Nachrüs­tun­gen, die den Ein­satz in der Minenkriegführung und der Minen­ab­wehr ermöglichen. Platz- und Gewicht­sre­ser­ven sind für ein Minen­mei­des­onar und für Minen­jagddrohnen vorhan­den. Zudem beste­ht die Möglichkeit auf dem Flugdeck Minen­schienen anzubrin­gen.

BAYNUNAH-Klasse COMBATTANTE BR 70

Elek­tro­n­is­che Aus­rüs­tung
Haupt­sen­sor der BAY­NUNAH-Klasse wird das See- und Luftraumüberwachungsradar Eric­s­son Sea Giraffe AMB (Agile Mul­ti Beam). Dieses hochmod­erne 3D-Radarg­erät arbeit­et im G-Band und ist speziell auf das Ein­satzspek­trum von Korvet­ten spez­i­fiziert. Seine Phased-Array-Antenne erlaubt die Erfas­sung und Ver­fol­gung von See- und Luftzie­len auch unter ungün­sti­gen Umwel­te­in­flüssen wie Regen, See­gang und anderen Störe­chos. Bis zu 100 See- und 100 Luftziele kön­nen gle­ichzeit­ig bear­beit­et wer­den. Die Auf­fass­re­ich­weite kann bis zu 200 km betra­gen.

BAYNUNAH-Klasse COMBATTANTE BR 70

Als Führungs- und Waf­fenein­satzsys­tem (FüWES) kommt das IPN-S von AMS (Ale­nia Mar­coni Sys­tems) zum Ein­bau. Tak­tis­ches und oper­a­tives Lage­bild, Waf­fenein­satz sowie die interne und externe Kom­mu­nika­tion wer­den hierüber bear­beit­et, dargestellt, durchge­führt und mitver­fol­gt. Sechs Bedi­enerkon­solen und ein Groß­bild­schirm an der Wand ste­hen hier­für in der Oper­a­tionszen­trale zur Ver­fü­gung.

Das eben­falls von AMS gelieferte NA-25XM Radar dient der Feuer­leitung für Rohrwaf­fen und Flugkör­p­er. Es arbeit­et im I-Band und ist mit ein­er co-axi­ale Kam­era aus­gerüstet, mit der die Waf­fen­wirkung am Ziel beobachtet wer­den kann.

Link 11 und Link Y Mk2 ermöglichen die Inter­op­er­abil­ität mit anderen Mari­neein­heit­en, Flugzeu­gen und landgestützten Ein­rich­tun­gen. Weit­er­hin sind vorhan­den ein Laser-Warnempfänger, eine Optron­ic-Anlage, Geräte für Elek­tro­n­is­che Unter­stützungs­maß­nah­men und ein Nav­i­ga­tion­sradar. Ein Plat­form Man­age­ment Sys­tem von MTU und eine Inte­grat­ed Bridge Sys­tem von CAE unter­stützen die Schiffs­führung in ihren Überwachungs- und Kon­trol­lauf­gaben bezüglich der eige­nen Ein­heit. Für das FüWES beste­ht Nachrüst­möglichkeit für die Inte­gra­tion von Soft­ware zur Minen­feld­pla­nung.

BAYNUNAH-Klasse COMBATTANTE BR 70

Schlußbe­merkung
Mit den Korvet­ten der BAY­NUNAH-Klasse wird die VAE-Marine mehrzweck­fähige Schiffe mit einem bre­it­en Fähigkeit­spro­fil erhal­ten. Aus­rüs­tung und Bewaffnung ermöglichen Ein­sätze in der Über­wasserkriegführung, Luftab­wehr, Landziel­bekämp­fung sowie Nachricht­engewin­nung und Aufk­lärung und möglicher­weise später auch in der Minenkriegführung.

Die Schiffe sind von ihrer Größe her gut geeignet für Auf­gaben auf Hoher See wie zum Beispiel der Überwachung der auss­chließlichen Wirtschaft­szone (EEZ, Exclu­sive Eco­nom­ic Zone). Auf Grund ihres gerin­gen Tief­gangs und des Wasser­strahlantriebes sind sie aber auch ein­set­zbar in den flachen Gewässern des Küsten­vor­feldes.

Das Bau­vorhaben ist zudem das ehrgeizig­ste heimis­che Schiff­baupro­gramm in der Golf Region. Für die Werft ADSB ist es eine große Her­aus­forderung und bietet zudem die große Chance für weit­ere Aufträge, ins­beson­dere aus den Nach­barstaat­en.

 

Abbil­dun­gen

Bild
Motiv Quelle
1 BAYNUNAH — Antrieb­ssys­tem CMN
2 BAYNUNAH — Model­lauf­nahme Karr
3 COMBATTANTE BR 70 — Mod­ell 1 CMN
4 COMABTTANTE BR 70 — Mod­ell 2 CMN
5 COMBATTANTE BR 70 — Mod­ell 3 CMN
6 COMBATTANTE BR 70- Seit­en­riss CMN