Russland — Die STEREGUSHCHIY-Klasse

Flagge Russland


Dieser Artikel wird mit fre­undlich­er Genehmi­gung der “Marine­fo­rum — Zeitschrift für mar­itime Fra­gen” veröf­fentlicht.

Das beson­dere Schiff :
Die STEREGUSHCHIY-Klasse

Rus­sis­che Mehrzweck­ko­rvet­ten für das 21. Jahrhundert

Marineforum - (Foto: nn/Internet)

Von Hans Karr

(Hans Karr ist in der Redak­tion des Marine­Fo­rum zuständig für den The­men­bere­ich Marinerüstung)

Bildquelle: nn/Internet

Nahezu exakt sechs Jahre nach der Kiel­le­gung hat der Befehlshaber der Baltischen Flotte, Vizead­mi­ral Kon­stan­tin Sidenko, am 15. Novem­ber 2007 die Über­nahme­doku­mente für die neue Korvette STEREGUSHCHIY unterze­ich­net. Der Bau der Ein­heit, die in rus­sis­chen Fach­pub­lika­tio­nen auch häu­fig als die »Mehrzweck­ko­rvette für das 21. Jahrhun­dert« beze­ich­net wird, erfol­gte auf der St. Peters­burg­er Sev­er­na­ja-Verf (Nord­w­erft). Der Schiff­sen­twurf stammt von dem eben­falls dort ansäs­si­gen Entwick­lungs- und Kon­struk­tions­büro Almaz Cen­tral Marine Design Bureau.

Die STEREGUSHCHIY war bere­its im Juni 2007 während der Inter­na­tion­al Mar­itime Defence Show 2007 (IMDS 2007) in St. Peters­burg der Öffentlichkeit wer­be­wirk­sam vorgestellt wor­den. An der Pier in der Nähe des Ausstel­lungs­gelän­des vertäut, zog sie die Blicke des inter­na­tionalen Fach­pub­likums auf sich.

Eigentlich sollte der Neubau bere­its im Jahre 2004 an die rus­sis­che Marine übergeben und 2005 in Dienst gestellt wer­den. Doch finanzielle Eng­pässe, steigende Baukosten, Entwurf­s­män­gel und tech­nis­che Prob­leme verzögerten die Fer­tig­stel­lung. So kon­nte die STEREGUSHCHIY erst am 10. Novem­ber 2006 in die Seeer­probungsphase gehen. Auch hier sollen immer wieder Fehlfunk­tio­nen fest­gestellt wor­den sein, die bauliche Änderun­gen erforder­lich macht­en. Nach Über­nahme des Schiffes ste­hen nun weit­ere Erprobun­gen im Pro­gramm der STEREGUSHCHIY, bevor sie, sicher­lich werbe- und öffentlichkeitswirk­sam, offiziell in Dienst gestellt wer­den wird. 

Marineforum Drei weit­ere Schwest­er­schiffe der STEREGUSHCHIY sind zurzeit auf der Sev­er­na­ja-Werft in unter­schiedlichem Fer­ti­gungszu­s­tand im Bau. Eine fün­fte Korvette entste­ht im fer­nen Osten, auf der Amurskiy-Werft in Kom­so­mol­sk-na-Amur. Ver­mut­lich sind 15 zusät­zliche Ein­heit­en für die rus­sis­che Marine in der Planung.

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →