China – Die LUHAI-Klasse – China´s neueste Zerstörer-Entwicklung


China

Mit über 700 Kampfschiffen und –booten sowie ca. 170 Hilfsschiffen gehört die chinesische Marine zahlenmäßig zu den größten Marinen der Welt und ist die modernste Teilstreitkraft der Volksbefreiungsarmee. Sie genießt hohe Priorität bei Rüstungsprogrammen. Langfristiges Ziel ist unverändert die Fortsetzung des Wandels von der bedeutungslosen und mit altem Schiffsmaterial ausgestatteten Küstenmarine der 1970er Jahre zu einer schlagkräftigen Hochseemarine, die zukünftig in der Lage sein soll, sowohl im Pazifischen wie auch im Indischen Ozean maritime Macht auszuüben. Schon seit Jahren wird deshalb ein umfangreiches Schiffsmodernisierungs- und Bauprogramm verfolgt. Ein Schwerpunkt in diesen Bemühungen ist der Fregatten- und Zerstörerbau. Durch Käufe im Ausland (Rußland, SOVREMENNYY-Klasse) und mit Eigenbauten (JIANGHU-, JIANGWEI-, LUDA-, LUHU-Klasse) kommt man stetig ein Wegstück weiter.

Luhai / Quelle sinodefence.comDie aus der LUHU-Klasse abgeleitete LUHAI-Klasse ist eine der jüngsten Entwicklungen in dieser Folge. Typschiff und einzige Einheit ist der Zerstörer SHENZHEN. Gebaut wurde das Schiff auf der Schiffswerft in Dalian und ist deshalb zunächst auch unter den Arbeitsbegriffen DALIAN-C- oder auch LUHU-MOD-Klasse bekannt geworden. Die Kiellegung erfolgte im Mai 1996 und bereits am 16. Oktober 1997 war der Stapellauf. Nach Durchführung der Erprobungsfahrten im Jahre 1998, wurde das Schiff am 4. Januar 1999 in Dienst gestellt und der chinesischen Süd-Flotte zugeteilt. Der Baubeginn einer zweiten Einheit konnte bisher noch nicht beobachtet werden und ist vermutlich auch nicht mehr zu erwarten.

1. Schiffscharakteristik und technische Daten
Die LUHAI-Klasse, hat mit 6600 t eine etwa um 1300 t größere Verdrängung als ihr Vorgängertyp LUHU und ist damit das bisher größte in China gebaute Kampfschiff. Schiffslänge, Schiffsbreite und Tiefgang werden mit 153 x 16,5 x 6 m angegeben. Von chinesischer Seite werden dem Schiff STEALTH-Eigenschaften zugeschrieben. Allerdings läßt ein Blick auf die Abbildung doch einige Zweifel an dieser Aussage zu. Zu viele großflächige Bereiche in Rumpf und Aufbauten sowie die Anordnung von Waffen und Ausrüstungsteilen erfüllen keinesfalls die Forderungen von STEALTH-Kriterien. Die SHENZHEN hat vielmehr die typische Zerstörer-Silhouette, wie man sie aus den 1970/80er Jahre gewohnt ist.

Der Antrieb ist als CODOG-Anlage ausgelegt und setzt sich aus zwei ukrainischen Gasturbinen Typ Zorya DT 59 mit insgesamt 39,7 MW und zwei Dieselmotoren Typ MTU 12V1163TB83 mit insgesamt 7,2 MW zusammen. Die verwendeten Gasturbinen sind in ihren Abmessungen größer als die amerikanischen GE LM-2500, die bei der LUHU-Klasse eingebaut wurden. Vermutlich ist dies mit ein Grund für die Tonnagenunterschiede der beiden Zerstörer-Klassen. Das Schiff hat zwei Schrauben mit Verstellpropellern und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 29 kn. Bei 15 kn beträgt die Reichweite ca. 14000 sm.

2. Bewaffnung und Ausrüstung
Das 100 mm Zwillingsgeschütz auf der Back ist aus der französischen Entwicklung von Creusot-Loire abgeleitet und kann eine maximale Kadenz von 90 Schuß pro Rohr erreichen. Gegenüber Seezielen beträgt die Reichweite 12000 m und gegenüber Luftzielen 6000 m. Das dazugehörende Feuerleitradar Typ 347G ist auf den Brückenaufbauten montiert. Es liefert zudem Daten für die C 802 Flugkörper.

Unmittelbar dahinter steht im vorderen Bereich der Aufbauten der achtfach Starter für die Schiff-Luft-Flugkörper HQ-7, eine Lizenzfertigung der französischen CROTALE (Reichweite 12000 m). Eine chinesische Version der französischen CASTOR-Anlage dient der Feuerleitung.

Zwischen erstem Schornstein und zweitem Mast sind im Mittelschiffbereich in vier vierfach Startern die chinesischen Schiff-Schiff-Flugkörper C 802, eine Weiterentwicklung des C 801, eingerüstet. Sie haben eine Reichweite zwischen 12 und 120 km und fliegen 0,85 Mach. In der Marschphase beträgt die Flughöhe 20 bis 30 m und im Endanflug 5 bis 7 m. Der Flugkörper trägt einen Gefechtskopf von 165 kg.

Beidseitig in Höhe des ersten Schornsteins befindet sich auf dem Hauptdeck je ein dreifach U-Jagd-Torpedorohrsatz Typ B515 aus italienischer Fertigung. Sie sind möglicherweise mit dem chinesischen Leichtgewichttorpedo ET-52 bestückt.

Auf dem Hangardach sind vier 37 mm Luftabwehr-Zwillingsgeschütze installiert, die aus einem russischen Modell weiterentwickelt wurden. Die Kadenz kann maximal 360 bis 380 Schuß pro Rohr betragen. Die Reichweite wird mit 7200 bis 9400 m angegeben. Die Feuerleitung erfolgt paarweise durch die beiden Typ 341 RICE LAMP Radaranlagen, die sich ebenfalls auf dem Hangardach befinden. Ihre Reichweite soll bis zu 30 km betragen. Sehr niedrig fliegende Ziele können bis 13 km Entfernung erfaßt werden.

Der Hangar selbst ist zur Aufnahme von zwei Hubschraubern ausgelegt. Zur Zeit ist ein Nachbau des französischen DAUPHIN an Bord. Vermutlich sollen später russische HELIX-A eingerüstet werden.

Die SHENZHEN ist zur Luftraumüberwachung mit dem 3D-Radar RICE SHIELD ausgerüstet, das sich auf dem zweiten Mast befindet. Die Anlage arbeitet im Bereich von 4 bis 6 GHz und hat vermutlich eine Erfassungsreichweite von 175 km. Während die Peilung durch mechanisches Drehen der Antenne ermittelt werden muß, erfolgt die Höhenwinkelmessung über eine elektronische Abtastung.

Zur See- und Luftraumüberwachung dient die Typ 363-Anlage auf dem ersten Mast. Sie arbeitet im E/F-Band und hat eine Reichweite von mehr als 90 km gegenüber Flugzeugen. Die Anlage liefert die Grunddaten für das Führungs- und Waffeneinsatzsystem sowie zur Feuerleitung und Flugkörperlenkung.

Zwei elektro-optische Geräte Typ GDG 775 ergänzen die elektronischen Sensoren. Sie sind ausgestattet mit einem Laser-Entfernungsmesser, Infrarot-Kamera und TV-Sensorik.

3. Schiffsdaten

Schiffsdaten  
Länge
Breite
Tiefgang
Verdrängung stand./max.
Besatzung
153 m
16,5 m
6 m
6600 / 7500 t
250 Mann
Antrieb CODOG
Gasturbine Zorya DT 59
MTU 12V1163TB83 Dieselmotor
Wellen / Ruder
Höchstgeschwindigkeit
Fahrstrecke
2 x 19,85 MW
2 x 3,6 MW
2 / 2
29 kn
14000 sm bei 15 kn
Bewaffnung  
100 mm Zwillingsgeschütz
37 mm Luftabwehr-Zwillingsgeschütze
Schiff-Schiff-Flugkörper
Schiff-Luft-Flugkörper
Torpedorohre
Hubschrauber
1
4
4 x 4 C 802
1 x 8 HQ-7
2 x 3 B515
2
Sensoren / Ausrüstung   
3D Luftraumüberwachungsradar
Luft- und Seeraumüberwachungsradar
Navigationsradar
Feuerleitung 100 mm / C 802
Feuerleitung HQ-7
Feuerleitung 37 mm
Elektro-optische Geräte
Rumpfsonar
1 x RICE SHIELD
1 x Typ 363
1 x Decca 1290
1 x Typ 347G
1 x CASTOR
2 x Typ 341 RICE LAMP
2 x GDG 775
1 x DUBV 23

 

Quelle Foto: www.sinodefence.com