Asien — Chinas neuer Kampfhubschrauber WZ-10


China

Bewaffnung und Ein­satzmöglichkeit­en:
Der Hub­schrauber ist vor allem zur Gefechts­fel­dun­ter­stützung, für bewaffnete Aufk­lärung und zur Panz­er­ab­wehr aus­gelegt. Daher gehören neben der Bor­d­kanone (23 oder 30 mm?) und Behäl­ter für unge­lenk­te Raketen auch die Panz­er­ab­wehrrakete HJ-9 (ver­gle­ich­bar der TOW 2A) und ein Nach­fol­ge­mod­ell HJ-10 (ähn­lich der US Hell­fire) zur Ausstat­tung.

Darüber hin­aus wird die Zurüs­tung ein­er über infrarot ges­teuerten Luft-Luft-Rakete TY-90 AAM kol­portiert.

sinodefence - WZ-10 Fotos der Sen­soren am Bug zeigen optis­che Sen­soren wie ein Laser-Ent­fer­nungsmess­gerät. Ein „For­ward Look­ing InfraRed“ Sys­tem (FLIR) soll den Hub­schrauber auch für Nachtein­sätze und widrige Wit­terungs­be­din­gun­gen tauglich machen.

Die Instal­la­tion eines Radars auf dem Rotor­mast soll eben­so vorge­se­hen sein.

Indi­en­st­stel­lung:
Neben der Werk­er­probung wurde der neue Hub­schrauber in einem speziellen Hub­schrauber Test­flug Reg­i­ment sowie einem tak­tis­chen Testreg­i­ment ein­er inten­siv­en Flug- und tak­tis­chen Erprobung unter­zo­gen, so dass im Som­mer 2007 – als die ersten klaren Fotos eines Pro­to­typen im Netz auf­taucht­en – wohl die Serien­fer­ti­gung begonnen haben dürfte.

 

Inter­net­fo­tos vom Dezem­ber 2010 zeigen eine aus­gereifte Mas­chine mit diversen Waf­fen­sätzen — wohl erste Ein­satz­mod­elle.

Inzwis­chen (Feb­ru­ar 2008) gibt es in Inter­net-Foren erste Gerüchte, wonach neben der PLA auch das Marine Corps der chi­ne­sis­chen Marine mit dem Kampfhub­schrauber aus­ges­tat­tet wer­den soll.

Ein­satzein­heit­en:

in einem so riesi­gen Land wie Chi­na lässt sich der Stan­dort von Ein­heit­en, die mit Hub­schraubern aus­ges­tat­tet sind, nur schw­er voll­ständig fest­stellen. Dazu kommt die leicht mögliche Ver­legung des Gerätes.

Eine erste Ein­satzein­heit soll bei Nan­jing-Tushan mit 12 Kampfhub­schraubern aus­ges­tat­tet wor­den sein. Tat­säch­lich lassen Inter­net­fo­tos vom Dezem­ber 2010 den Schluss zu, dass die dort abge­bilde­ten Maschi­nen LH 95104 bis LH 95108 beim 5.Army Avi­a­tion Reg­i­ment (1st GA) in Nan­jing in Dienst gestellt wur­den.

Als zweite Ein­heit wurde wohl die  8th Army Avi­a­tion Brigade (38th GA) in Baod­ing aus­ges­tat­tet.

Das über­rascht, weil man solche Kampfhub­schrauber eher in der viet­name­sisch — indisch — rus­sisch- und nord­ko­re­anis­chen Gren­zre­gio­nen ver­muten würde, auch im Umfeld der Haupt­stadt Peking.

Inzwis­chen deuten Fotos darauf hin, dass eine eigene Weit­er­en­twick­lung des Z-9G/W (Dauphin-Vari­ante) — der leichte Z-19 Kampfhub­schrauber — zeit­gle­ich mit dem WZ-10 A eben­falls bei der 8th Army Afi­a­tion Brigade in Dienst genom­men wurde.

Vari­anten und Serien:
Die ersten Pro­to­typen waren offen­bar mit einem vierblät­tri­gen Haup­tro­tor aus­ges­tat­tet, der erst um den Jahreswech­sel 2003/2004 durch einem fünf­blät­tri­gen Rotor erset­zt wurde. Es kann auch davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die Pro­to­typen und Vorse­rien­mod­elle jew­eils mit zwei der orig­inären kanadis­chen Trieb­w­erke aus­ges­tat­tet wur­den.

Inzwis­chen ist diese Quelle auf­grund von Inter­ven­tio­nen der amerikanis­chen Mut­ter­fir­ma „ver­siegt“. Weit­ere Serien­mod­elle wer­den daher wohl mit einem chi­ne­sis­chen Trieb­w­erk (weit­er entwick­elte WS-9 oder Neuen­twick­lung WS-10) aus­ges­tat­tet, das bei der Chi­na Nation­al South Aero-Engine Com­pa­ny entwick­elt wer­den soll.

Die unter­schiedlichen Vari­anten lassen sich auch für einen Laien rel­a­tiv leicht unter­schei­den.

Das erste Ein­satzreg­i­ment (Nr. LH9510x, = 5 Army Avn Bde Nan­jing-Tushan) ist mit weißen Num­mern verse­hen. Das näch­ste Ein­satzreg­i­ment hat rote Num­mern.

Leis­tung:
Erste Schätzun­gen gehen davon aus, dass die WZ-10 mit einem Gewicht von 5–6 Ton­nen, ein­er Länge von über 14 m und ein­er Höhe von knapp 4 m nicht zu den Schw­ergewicht­en zählt. Er wird eher der A 129 Man­gus­ta sowie dem Tiger ver­gle­ich­bar sein.

Und nun doch — WZ-19 aus dem Z-9 entwick­elt:
Chi­na ist immer wieder für Über­raschun­gen gut. Tat­säch­lich hat eine weit­ere Entwick­lung stattge­fun­den, der WZ-19 ist der direk­te Abkömm­ling des (W)Z-9 und inzwis­chen auch schon im Ein­satz, aber das ist dann wieder ein ander­er Bericht.

Und der Trans­porthub­schrauber?
Inzwis­chen ist das Pro­jekt „Trans­porthub­schrauber“ von AVIC II im Sande ver­laufen. Diese Auf­gabe soll von dem gemein­sam mit Euro­copter und Harbin entwick­el­ten Z-15 über­nom­men wer­den.

 

Sachquellen: Die Infor­ma­tion über chi­ne­sis­ches Mil­itär lebt vor allem von zahlre­ichen Inter­net­foren sowie den Bildern, Speku­la­tio­nen und Ver­mu­tun­gen der Teil­nehmer.  Entsprechende Quellen sind  daher u.a. Sin­oDe­fence Forum, Chi­na Defense Forum,  Chi­nese Mil­i­tary Forum u.a.; für die Richtigkeit der Angaben kann keine Gewähr über­nom­men wer­den.

Quellen sind ins­beson­dere:

China-Defense.com-Forum, Sin­ode­fence­fo­rum, Chi­nese Mil­i­tary Forum

Disku­tieren Sie mit: Chi­ne­sis­ch­er Kampfhub­schrauber WZ-10