Asien – Chinas neuer Kampfhubschrauber WZ-10


China

Kampfhubschrauber WZ-10

Z-10 Attack Helicopter (Bildquelle: Sinodefence) Bezeichnung:
WZ steht für Wuzhuang (bewaffnet) Zhisheng (chinesisch für „vertikal“ = Helicopter), also bewaffneter Hubschrauber, und die -10 bezeichnet das Folgemodell des Z-9, des in  geringen Stückzahlen bei Chinas PLA eingeführten Vorgängermodells, das aus der Lizenzproduktion der französischen AS 365N Dauphin II entstanden ist.

Einführung
Bereits Anfang der 90er Jahre hatte die chinesische Volksbefreiungsarmee die Notwendigkeit von speziellen Kampfhubschraubern zur Nahunterstützung im Gefechtsfeld erkannt und eine entsprechende Ausschreibung herausgegeben, die wohl vom Chinese Helicopter Research Institut (CHRDI) aufgegriffen wurde. Hierzu wurde zunächst von 1991 bis 1992 eine einzelne pakistanische AH-1 intensiv studiert. Gemeinsam mit dem Entwicklungslabor 602 und der Changhe Aircraft Industries Group (CAIG) in Jingdezhen, Jiangxi Provinz, einem Tochterunternehmen der China Aviation Industry Corporation II (AVIC-II) wurde die Entwicklung eines Kampfhubschraubers vorangetrieben. Unabhängig davon – wohl auch zur Entwicklung und (taktischen) Erprobung entsprechender Sensoren und Waffen – wurde die Z-9 mit entsprechenden Modifikationen zu einem ersten Kampfhubschrauber für Chinas PLA weiter modifiziert.

 Z-10 Attack Helicopter (Bildquelle: Sinodefenceforum.com)

(W) Z-9 Bildquelle: Sinodefence

Seit Jahren kursieren nun in chinesischen Internet-Zirkeln immer wieder Fotos eines neuen chinesischen Kampfhubschraubers, bei denen es sich zum Teil um Fälschungen, um Modelle von Enthusiasten (etwa im Anklang an die US RAH-66 Comanche)– zum Teil aber auch um reale Fotos der chinesischen Entwicklung handelte.

wz-10-1.jpg wz-10-2.jpg wz-10-3.jpg wz-10-4.jpg wz-10-5.jpg

(angeblicher WZ-10 „Garagenmodell“)
Bildquelle: Sinodefence

Auf Grund der unklaren Quellenlage gingen Spekulationen hautsächlich über eine Weiterentwicklung der in Harbin gebauten chinesischen Lizenzproduktion des Eurocopter (Aerospatiale) SA.365 Dauphin (chinesische Z-9), die auch vom Heer als leichter Kampf-/Unterstützungshubschrauber geflogen wird, oder von Kopien bzw. Nachbauten der italienischen Agusta A-129, des Eurocopter Tiger oder des südafrikanischen Rooivalk aus.