Asien — Chinas neuer Kampfhubschrauber WZ-10

China

Kampfhub­schrauber WZ-10

Z-10 Attack Helicopter (Bildquelle: Sinodefence) Beze­ich­nung:
WZ ste­ht für Wuzhuang (bewaffnet) Zhisheng (chi­ne­sisch für „ver­tikal“ = Heli­copter), also bewaffneter Hub­schrauber, und die ‑10 beze­ich­net das Fol­ge­mod­ell des Z‑9, des in  gerin­gen Stück­zahlen bei Chi­nas PLA einge­führten Vorgänger­mod­ells, das aus der Lizen­zpro­duk­tion der franzö­sis­chen AS 365N Dauphin II ent­standen ist.

Ein­führung
Bere­its Anfang der 90er Jahre hat­te die chi­ne­sis­che Volks­be­freiungsarmee die Notwendigkeit von speziellen Kampfhub­schraubern zur Nahunter­stützung im Gefechts­feld erkan­nt und eine entsprechende Auss­chrei­bung her­aus­gegeben, die wohl vom Chi­nese Heli­copter Research Insti­tut (CHRDI) aufge­grif­f­en wurde. Hierzu wurde zunächst von 1991 bis 1992 eine einzelne pak­istanis­che AH‑1 inten­siv studiert. Gemein­sam mit dem Entwick­lungsla­bor 602 und der Changhe Air­craft Indus­tries Group (CAIG) in Jingdezhen, Jiangxi Prov­inz, einem Tochterun­ternehmen der Chi­na Avi­a­tion Indus­try Cor­po­ra­tion II (AVIC-II) wurde die Entwick­lung eines Kampfhub­schraubers vor­angetrieben. Unab­hängig davon – wohl auch zur Entwick­lung und (tak­tis­chen) Erprobung entsprechen­der Sen­soren und Waf­fen — wurde die Z‑9 mit entsprechen­den Mod­i­fika­tio­nen zu einem ersten Kampfhub­schrauber für Chi­nas PLA weit­er mod­i­fiziert.

 Z-10 Attack Helicopter (Bildquelle: Sinodefenceforum.com)

(W) Z‑9 Bildquelle: Sin­ode­fence

Seit Jahren kur­sieren nun in chi­ne­sis­chen Inter­net-Zirkeln immer wieder Fotos eines neuen chi­ne­sis­chen Kampfhub­schraubers, bei denen es sich zum Teil um Fälschun­gen, um Mod­elle von Enthu­si­as­ten (etwa im Anklang an die US RAH-66 Comanche)– zum Teil aber auch um reale Fotos der chi­ne­sis­chen Entwick­lung han­delte.

wz-10-1.jpg wz-10-2.jpg wz-10-3.jpg wz-10-4.jpg wz-10-5.jpg

(ange­blich­er WZ-10 “Gara­gen­mod­ell”)
Bildquelle: Sin­ode­fence

Auf Grund der unklaren Quel­len­lage gin­gen Speku­la­tio­nen haut­säch­lich über eine Weit­er­en­twick­lung der in Harbin gebaut­en chi­ne­sis­chen Lizen­zpro­duk­tion des Euro­copter (Aerospa­tiale) SA.365 Dauphin (chi­ne­sis­che Z‑9), die auch vom Heer als leichter Kampf-/Un­ter­stützung­shub­schrauber geflo­gen wird, oder von Kopi­en bzw. Nach­baut­en der ital­ienis­chen Agus­ta A‑129, des Euro­copter Tiger oder des südafrikanis­chen Rooivalk aus.
Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →