Asien — Chinas First-Generation Nuklearsprengköpfe

China

Dieser Artikel wird mit fre­undlich­er Genehmi­gung von “Chi­nese Defence Today — sinodefence.com” veröf­fentlicht.

Chinese Defence Today

sinodefence - First-Generation Nuclear Warheads
First-Gen­er­a­tion Nuk­lear­sprengköpfe:
1.000~3.000kT yield (mil. Det­o­na­tion­swert) Sprengkopf für die DF‑3 MRBM und DF‑4 IRBM (unten, hin­ten),
und 3.000~5.000kT yield Sprengkopf für die DF‑5 ICBM (unten , vorn)
(Quelle: Chi­nese Inter­net)

First-Gen­er­a­tion Nuk­lear­sprengköpfe
Chi­na begann mit seinen Vorstu­di­en zur Nuk­lear­sprengkopftech­nolo­gie noch vor seinem ersten Atom­bomben­testver­such. Drei Jahre nach Chi­nas erstem Atom­bomben­ver­suchs wurde die erste Träger­rakete mit nuk­learem Sprengkopf erfol­gre­ich im Okto­ber 1966 getestet. Chi­nas Führung entsch­ied auch, dass Träger­raketen mit nuk­learem Sprengkopf zukün­ftig das Haupt­waf­fen­sys­tem für Chi­nas nuk­leare Schlagfähigkeit wer­den sollte, während aus der Luft abge­wor­fene Atom­bomben nur sekundär waren.

Chi­na begann 1964 einen ein­satzbere­it­en Nuk­lear­sprengkopf auf Basis der ersten chi­ne­sis­chen Atom­bombe für die bal­lis­tis­che Boden-Boden-Mit­tel­streck­en­rakete DF‑2 (CSS‑1) zu entwick­eln. Die Haupten­twick­lungsziele waren, die Reduzierung des Gewichts sowie die Größe der Bombe und die Bauweise für den Start und Flug zu verbessern.

Das Pekinger Insti­tut für Nuk­lear­waf­fen­forschung begann Mitte der 60er Jahre ein Atomsprengkopfsicherheits‑, bewaffnungs‑, schmelzungs‑, und abschusssys­tem (SAFF) zu entwick­eln. Das Sys­tem würde sich­er­stellen, dass der Sprengkopf nicht zufäl­lig detonieren und nur an seinem Zielort explodieren würde. Das Sys­tem wurde aus­führlich bei nicht-atom­aren Explo­sio­nen und Test­flü­gen während der Entwick­lung der Rakete getestet. Das Insti­tut führte auch ver­schiedene Tests mit dem nuk­lear SAFF-Sys­tems durch, das Feuer und den Fall aus sein­er Höhe simulierte. Die Testre­sul­tate stell­ten sich­er, dass der Sprengkopf nicht zufäl­lig vor sein­er Bewaffnung detonierte.

Chi­na startete am 7. Okto­ber 1966 von der Shuang Cheng Tzu-Rake­ten­test­ba­sis eine DF‑2 Rakete um die Ver­lässlichkeit des Selb­stzer­störungsmech­a­nis­muss­es der Raketen zu testen. Die Rakete wurde erfol­gre­ich durch die Bodenkon­trolle zer­stört. Zwis­chen dem 13. und 16. Okto­ber wur­den zwei weit­ere „Kalt-Tests“ (Rakete trug einen simulierten Sprengkopf) als Abschlusstest vor dem „heis­sen Test“ mit einem richti­gen Atom­sprengkopf durchge­führt.

Am 27. Okto­ber 1966 um 09:00 Uhr Ort­szeit wurde eine DF‑2 Rakete mit einem Atom­sprengkopf von der Shuang Cheng Tzu Basis ges­tartet. Um 09:09 erre­ichte die Rakete das Lop Nor-Nuk­leart­est­ge­bi­et in Xin­jiang und detonierte erfol­gre­ich 569 Meter über der Ober­fläche. Die Serien­fer­ti­gung des atom­aren Sprengkopfes für die DF‑2 Rakete begann 1969.

Die Entwick­lung der ersten Gen­er­a­tion des Wasser­stoff­sprengkopfes (ther­mal-nuk­lear) begann 1967 mit dem Mot­to „geringe Größe, schnelle Manövri­er­fähigkeit, großar­tige Durch­läs­sigkeit, verbesserte Sicher­heit und hohe Ver­lässlichkeit“. Nach einem langsamen Start als Auswirkung der „Kul­tur­rev­o­lu­tion“ wur­den die Sprengköpfe 1973 im großen Stil entwick­elt. In den späten 70ern entwick­elte Chi­na erfol­gre­ich zwei Typen des Wasser­stoff­sprengkopfes für seine strate­gis­chen Raketen.

Die DF‑3 MRBM und die DF‑4 IRBM sind fähig einen einzel­nen 2.200kg schw­eren, 1.000~300kT-yield (mil. Det­o­na­tion­swert) Sprengkopf zu tra­gen. Die DF‑5 ICBM ist fähig einen einzel­nen 3.200kg schw­eren, 3.000~5.000kT-yield Sprengkopf zu tra­gen.

sinodefence - DF-3/-4 Warhead: The 1,000~3,000kT-yield warhead for the DF-3 MRBM and DF-4 IRBM  sinodefence -  DF-3/-4 Warhead: The 1,000~3,000kT-yield warhead for the DF-3 MRBM and DF-4 IRBM
DF‑3/-4 Sprengkopf:
Der 1.000~3.000kT-yield Sprengkopf für die DF‑3 MRBM und DF‑4 IRBM
(Quelle: Chi­nese Inter­net)

sinodefence - DF-5 Warhead: The 3,000~5,000kT-yield warhead for the DF-5 ICBM sinodefence - DF-5 Warhead: The 3,000~5,000kT-yield warhead for the DF-5 ICBM
DF‑5 Sprengkopf:
Der 3.000~5.000kT-yield Sprengkopf für die DF‑5 ICBM
(Quelle: Chi­nese Inter­net)

Team GlobDef

Team GlobDef

Seit 2001 ist GlobalDefence.net im Internet unterwegs, um mit eigenen Analysen, interessanten Kooperationen und umfassenden Informationen für einen spannenden Überblick der Weltlage zu sorgen. GlobalDefenc.net war dabei die erste deutschsprachige Internetseite, die mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik außerhalb von Hochschulen oder Instituten aufgetreten ist.

Alle Beiträge ansehen von Team GlobDef →