Allgemein — Unmanned Aerial Vehicles im Überblick

Ver­bringung der UAVs vom U‑Boot
U‑Boote haben eine äußerst geringe Augen­höhe und entsprechend ger­ing ist der Aufk­lärung­shor­i­zont der optis­chen Sen­soren. Einen inno­v­a­tiv­en Weg zur Lösung dieses Prob­lems geht die Fir­ma Gabler. Mit dem mod­u­laren Mehrzweck­mast TRIPLE M (Mod­u­lar Mul­ti Pur­pose Mast) wurde ein Sys­tem entwick­elt, mit dem ein U‑Boot flex­i­bel für eine Vielzahl von Auf­gaben mis­sion­sspez­i­fisch aus­gerüstet wer­den kann.

Marineforum - TRIPLE MNeben ein­er rück­stoßfreien, kleinkalib­ri­gen Maschi­nenkanone und Anten­nen für die fer­n­melde-elek­tro­n­is­che Aufk­lärung kann TRIPLE M auch mit kleinen Aufk­lärungs­drohnen bestückt wer­den. In dieser Vari­ante VOLANS (Verdeck­te Optis­che Luft-Aufk­lärung Naval­isiertes Sys­tem) lassen sich von U‑Booten kleine UAVs ver­brin­gen, mit deren Hil­fe die Beobach­tungsre­ich­weite auf Sehrohrtiefe beträchtlich gesteigert wer­den kann.

Das Sys­tem beste­ht aus einem aus­fahrbaren, druck­festen Behäl­ter, der mit mehreren UAVs und einem Starter zu deren Ver­bringung aus­gerüstet ist. Die vom UAV auf See, im Küsten­bere­ich und sog­ar lan­dein­wärts erfassten optis­chen Dat­en kön­nen per Funkverbindung in Echtzeit aus­gew­ertet wer­den.